DIY | Nachhaltige Geschenkbeutel

Hallo,

heute bin ich – Renate hier am Blog wieder mit einem Beitrag für dich da. Für dieses Weihnachten habe ich ganz fest den Entschluss gefasst, weniger Geschenkpapier zu kaufen bzw. in weiterer Folge auch zu verwenden und dafür mehr Stofftüten zu verwenden – selbstgenäht versteht sich. Weil sie ja auch wirklich schnell gehen – bewusst in eher neutralem Stoff, dann kann man die Beutel auch noch für was anderes verwenden ohne saisonal an irgendetwas gebunden zu sein.

Alles an benötigtem Material ist wie immer am Ende angeführt. Was du aber jedenfalls brauchst ist Baumwollstoff und eine Vlieseinlage zum Aufbügeln – dadurch muss man die Ränder der Baumwolle nicht umbendingt versäumen und das Vlies gibt eine gewisse Steifigkeit wodurch die Tüte dann schöner steht.

Schritt 1:
Links siehst du meine Schabone die ich mir für die kieinen Tüten angelegt habe – sie ist 13,5 cm breit und 29,5 cm hoch. Die kleinen Aussparungen sind in der Mitte dafür gedacht, um den Boden zu schließen – sie läuft 3,5 cm rein und ist in Summe 5,5 cm lang – und das auf beiden Seiten. Dann schnedest du jeden der Teile quasi einmal aus Baumwollstoff und einmal aus Vlieseinlage zu.

Schritt 2:
Die Vlieseinlage auf den Stoff bügeln.

Schnritt 3:
Dann kannst du schon drauf los stempeln – ich habe mit VersaFine gestempelt – das muss nur gut durchtrocknen.

Schritt 4:
Jetzt schlägt du oben jeweils 1 cm Rand ein und fixierst ihn – anschließend wird er z.B. mit einem Zierstich abgenäht. Dadurch hat die Tüte oben einen schönen Abschluss.

 

 

 

Schritt 5:
Nachdem du oben den 1 cm auf beiden Seiten abgenäht hast, werden die Seiten zusammen genäht und anschließend der Boden geschlossen. Ab hier funktioniert das Nähen wie in meinem Tutorial für eine Tüte aus veganem Leder  – hier der Link zur Videoanleitung für dich.

Schritt 6:
Danach einfach wenden und die Kanten schön rausarbeiten – das geht dank der Vlieseinlage recht gut.

Schritt 7:
Dann fehlt eigentlich nur noch der passende Geschenkanhänger. Ich habe ihn auf Kraftpapier mit der Platte #85 Weihnachtsgrüße gestaltet. Die Tüte einmal einschlagen, mit einer Klammer fixieren und Anhänger dran. Schon hat man ein nachhaltige Weihnachtsgeschenk.

Vielleicht kann ich dich ja für die Idee begeistern – wenn ja, freue ich mich, wenn du uns auf Instagram z.B. deine Werke mit dem Hashtag #papierprojekt zeigst.

Ganz liebe Grüße und entspannte Feiertage,
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#85 Weihnachtsgrüße

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Baumwollstoff, Vlieseinlage H250, Nähmaschine, Stempelblöcke, Kordel, Kraftkarton, Schere, Klammern

DIY | Weihnachtliche Karten für dein Memory Keeping

Hallihallo und schön, dass Du vorbei schaust. Mein Name ist Anna und heute werkeln wir zusammen ein paar simple, aber zugleich schöne Karte für dein Fotoalbum.

Du benötigst als Grundlage die typischen Größen für die Pocket Pages (6 x 4 inch / 3 x 4 inch) zugeschnitten aus weißem Karton. Diese werden wir mit den neuen Stempeln weihnachtlich dekorieren.

Auf der ersten Karte sorgt ein kupferfarbener Mistelzweig für das Highlight. Hierzu schnappst Du dir ein Transparentpapier (weißer Cardstock ist natürlich auch möglich) und stempelst mit VersaMark den Zweig aus dem Stempelset #84 Selbstgemacht. Danach streust Du Embossing-Pulver in Kupfer oder Gold, oder Silber, oder oder oder… auf die mit Tinte versehenen Stellen. Das überschüssige Pulver gibst Du zurück in den Behälter. Mit einem Erhitzungsföhn bringst Du dann die Partikel zum Schmelzen. Das gibt einen tollen Glanz.

Die Zweige habe ich dann mit der Schere ausgeschnitten und mit einem Tacker auf meinem Blatt zu einem Mistelzweig zusammengefasst. Ein Bändchen mit Schleife durfte natürlich auch nicht fehlen. Kombiniert mit roten Sternen und dem Spruch Stille Nacht ist die erste Karte auch schon fertig.

Für die zweite Karte stempelst Du die eben schon verwendeten Sterne als wiederkehrendes Element in einem Grauton als Hintergrund ab. Den Schriftzug „Frohe Festtage“ aus dem Stempelset #85 Weihnachtsgrüße bildet den Blickfang. Auch den Schriftzug schneidest Du aus.

Auf unseren Hintergrund kombinierst Du dann blauen Cardstock mit einem gerissenen Transparentpapier welches Du als Highlight noch mit einem Garn umwickelst. Deinen ausgeschnitten Schriftzug kannst Du dann mit Abstandspads darüber setzen.

Karte Nummer drei kannst Du zum Festhalten eines kleinen Moments in der Weihnachtszeit nutzen. Den passenden Wochentag kannst Du dir einkreisen und dann ein paar Sätze schreiben. Auch hier greifst Du mit den Sternen und grauen Zweigen wieder Elemente auf, die Du schon verwendet hast. So bildet sich ein einheitliches Bild ohne die Karten gleich aussehen zu lassen.

Und hier noch mehr Platz, um gleich zehn Geschichten zu erzählen, Deine Highlights der Weihnachtszeit zu dokumentieren, Deine Geschenke für Freunde und Familie aufzulisten oder vielleicht doch eine Top 10 deiner Lieblingsweihnachtslieder? Lass deiner Kreativität da einfach freien Lauf.

Am Ende hast Du vier völlig unterschiedliche Karten, die trotzdem gut zusammen passen. Und die Kollektion ist beliebig erweiterbar. Vielleicht hast Du jetzt noch viel mehr Ideen und magst Sie uns mit dem #papierprojekt zeigen? Wir sind schon ganz gespannt auf deine Dezembergeschichten!

Ich hoffe ich konnte Dich auch heute wieder mit meiner Idee inspirieren und wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln, eine entspannte Weihnachtszeit und einen tollen Start in das neue Jahr!

Dies war leider mein letzter Beitrag als Teil des Kreativ Teams. Es waren wunderbare drei Jahre mit dir als Leser, mit dem Team, den tollen Moment-Stempeln und so vielen Erlebnissen, die ich nicht mehr missen möchte. Liebe Felicitas, ich möchte Dir von Herzen danken für die tolle Erfahrung und deine Stempel, die ich vor meiner Zeit als Teil deines Teams schon immer geliebt und gestreichelt habe und bei denen ich auch weiterhin auf jeden Release hinfiebern werde. Ich bin gespannt was das neue Jahr an neuen Stempeln und Inspirationen bereit hält und wünsche den „neuen und alten“ Kreativ Team Mitgliedern eine aufregende und spannende Zeit!

Bis bald und liebe Grüße aus dem Norden,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#84 Selbstgemacht / #85 Weihnachtsgrüße / #87 Momentan

Verwendete Stempelkissen
VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Weißes und Dunkelblaues Papier, Transparentpapier, Garn, Embossingpulver, Erhitzungsföhn, Stempelblöcke, Tacker, Klebemittel

DIY | BuJo Dezember Cover

Hallo, Maria hier. Der Dezember ist da, die Weihnachtszeit hat begonnen und auch im meinem Bujo zieht so langsam die weihnachtliche Deko ein. Deshalb nehme ich dich heute bei der Erstellung meines Dezember Covers mit.

 

 

Ich beginne mit der Gestaltung des Hintergrundes meiner Seite und verwende dafür die Mistelzweige von #27 Weihnachten mit einem sehr hellen Grünton. Da der „Vordergrund“ meiner Seite erstmal frei bleiben soll, arbeite ich mit der Masking-Technik.

Auf die freigebliebene Stelle zeichne ich den Kreis für den Kranz vor (z.B. mit einem Glas) und platziere das süße Reh von #27 Weihnachten in gold an die vorgegebene Stelle unten rechts.

Den Kranz stempele ich mit den beiden kleinen Zweigen von #85 Weihnachtsgrüße in einem dunkleren Grünton als die Mistelzweige.

Für die Beschriftung verwende ich den Schriftzug „Oh, du fröhliche“ von #85 Weihnachtsgrüße und die Wörter “Weihnachts” und “Zeit” von #71 Dezember Momente in einem dunklen Grauton.

Mit einem helleren Rosaton für den Hintergrund und einem etwas dunkleren für den Kranz stempele ich Beeren dazu, mit dem Stempel von#84 Selbstgemacht.

Zum Schluss habe ich in den Kranz noch ein paar kleine goldene Sterne gesetzt, mit dem Stempel von E#49 Einhorn.

Und fertig ist das Cover für den Dezember. 😊

Bist du auch schon in weihnachtlicher Stimmung? Und konnte ich dich zu ein paar weihnachtlichen Ideen inspirieren? Zeig uns gerne deine Projekte mit den Moment-Stempel in dem du deine Bilder auf Instagram mit #papierprojekt und @papierprojekt verlinkst.

Liebe Grüße und bis bald,
Deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#27 Weihnachten / #49 Einhorn / #71 Dezember Momente / #84 Selbstgemacht / #85 Weihnachtsgrüße

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Smokey Gray), VersaMagic (Pink PetuniaOasis Green), VersaColor (GoldPetal Pink, Celadon)

Verwendete Materialien
Notizbuch, Stempelblöcke

Das PAPIERPROJEKT Kreativ Team 2019


 
Hey, Felicitas hier und ich habe heute die große Ehre dir das PAPIERPROJEKT Kreativ Team 2019 vorzustellen! Nach der Suche im Oktober haben wir uns für einen bunten Mix an Mädels entschieden, der unsere Produkte ab Januar offiziell bewerben wird.

Ich sage bewusst „offiziell ab Januar“, weil die Mädels bereits jetzt hinter den Kulissen am werkeln sind um dich auch 2019 mindestens 2x pro Woche detaillierte Anleitungen sowie Tipps & Tricks rund ums Stempeln zu versorgen. Zusätzlich teilen wir noch exklusive Projekte über unsere Instagram Seite und natürlich findest du auch im kommenden Jahr viele Bilder unter dem Kreativ Team Hashtag #teampapierprojekt.

Bevor ich dir jedoch unsere Neuzugänge vorstelle, muss ich mich schweren Herzens noch von allen verabschieden, die das Team zum Ende des Jahres verlassen oder es bereits verlassen haben:

Anna ist ein Team Mitglied der ersten Stunde und hat mich und PAPIERPROJEKT seit 2015 unterstützt. Ihre Teamprojekte haben ihren ganz eigenen Stil und wir werden nicht nur diese sondern vor allem auch Annas lebhafte Geschichten vermissen.

Julia ist 2018 zum Team gestoßen. Durch ihr eifriges Stempel Engagement hat sie meine Stempel vor allem auf Instagram noch bekannter macht und dafür gesorgt, dass die deutsche BuJo/Stempel Gemeinde bei Goethe und Schiller erstmal an Buchstaben und nicht an Dichter denkt.

Lena ist der lebende Beweis, dass auch junge Erwachsene bedeutungsvolle Memory Keeping Projekte gestalten können. Über das letzte Jahr durften wir nicht nur Lenas angenehme Gesellschaft genießen sondern haben uns auch alle live von ihren sehr persönlichen Pocket Pages Alben inspirieren lassen. Wenn alle nachkommenden Papierbastler auch nur halb soviel Leidenschaft für unser gemeinsames Hobby aufbringen wie Lena, dann muss sich die Branche keine Sorgen um ihre Zukunft machen.

Nadine hat in ihrem zweiten Jahr im Team neben dem Posten auf Instagram verstärkt hinter den Kulissen von PAPIERPROJEKT gearbeitet und war mir besonders im Bereich des Produktdesigns eine große Hilfe. Durch ihre genialen Motiv- und Spruchideen sind in diesem Jahr viele der Moment-Stempel entstanden, die sich nun großer Beliebtheit erfreuen. Dafür, aber auch für das immer-offene Ohr will ich ihr heute danken.

Und last aber definitiv nicht least möchte ich noch einer anderen wichtigen Person für ihre Arbeit danken.

Andrea hat 2014 miterlebt wie PAPIERPROJEKT entstanden ist und hat sich neben ihrer normalen Team Arbeit in den letzten beiden Jahren hinter den Kulissen um das Management des Teams gekümmert. Durch die Arbeit mit Andrea durfte ich lernen, dass man Aufgaben in vertrauensvolle Hände abgeben kann und die Welt davon nicht untergeht. Andrea war über lange Zeit meine erste Ansprechpartnerin was neue Ideen angeht und sie hat mit ihren Ratschlägen und Ideen den Weg von PAPIERPROJEKT in den letzten Jahren mitgeprägt. Dafür sage ich heute: Vielen lieben Dank, Andrea!

Liebe Anna, Julia, Lena, Nadine und Andrea, ich danke euch für alles was ihr für mich und PAPIERPROJEKT bewirkt habt. Wir wären heute nicht da wo wir sind, wenn ihr nicht alle euren Teil dazu beigetragen und mit soviel Engagement für mich und meine Produkte geworben hättet. Dafür habe ich euch einen dauerhaften Platz in meinem Herzen reserviert!

So, lange Rede und noch rührseligere Danksagung später… kommen wir nun endlich zum neuen Kreativ Team für 2019:

Ich freue mich sehr, dass meine alten Häschen (wie ich sie liebevoll nenne) Franzi, Jule, Maria, Renate, Sonja und Verena ein weiteres Stück des Weges mit mir hoppeln und PAPIERPROJEKT auch nächstes Jahr voller Stolz repräsentieren werden… unser Schmunzel-Hashtag #BestesTeamEver wird vor allem von euch geprägt und dafür ein ganz großes Danke!

Im vergangenen Sommer, und neben ihren normaler Team Arbeit, hat Franzi die Team Koordination von Andrea übernommen. Ich bin Franzi für ihr zusätzliches Engagement unglaublich dankbar und dass sie alle ihre Aufgaben (aber auch so vieles darüber hinaus!) mit der ihr ganz eigenen, mitreißenden und positiven Energie erledigt und immer neue Ideen und Vorschläge einbringt. Dadurch können wir dir, als Leser, unsere Produkte und Inspirationen noch näher bringen.

Deswegen ist es eine große Erleichterung für mich, dass Franzi auch 2019 mit dem Team arbeiten wird und darüber hinaus auch den PAPIERPROJEKT Output bei Instagram aber auch auf dem Blog koordinieren wird. Sie ist auf diesen Kanälen nicht nur eine wertvolle Hilfe sondern hat im Prinzip den alleinigen Überblick und hält mir so den Rücken frei damit ich mich um meine (langweiligen) Büro/Shop/Versand Aufgaben kümmern kann.

So und jetzt kommen wir endlich zu den Neuzugängen für 2019, YAY! Alexandra, Anja, Eva und Sandra sind bereits intern aber seit heute nun auch ganz offiziell ein Teil unserer kleinen aber exklusiven PAPIERPROJEKT Familie. Und ich glaub ich spreche auch für meine alten Häschen wenn ich sage: Wir freuen uns alle total darauf, euch im Laufe des kommenden Jahres besser kennenzulernen.

Liebe Alex, Anja, Eva und Sandra, herzlich willkommen im Team… schön, dass ihr dabei seid!

Ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Team unter Franzis Leitung das nächste Jahr rocken werden! Wir haben viel vor und hoffen, dass auch du da draußen vor dem Bildschirm wieder mit dabei bist und uns ein weiteres Stück auf unserer kreativen Reise begleitest.

Und wenn du jetzt noch mehr von den einzelnen Team Mitgliedern wissen willst, schau doch mal auf der offiziellen Kreativ Team Seite vorbei. Da haben wir zu jedem Mitglied mehr Infos und alle persönlichen Links gesammelt.

Wie geht’s nun weiter?
Im Dezember teilen wir hier auf dem Blog und bei Instagram tolle Weihnachtsprojekte- und Anleitungen vom 2018er Team und die ersten Projekte des neuen Teams gibt’s dann im Januar.

Ich schmeiß jetzt noch digitales Konfetti und feiere (hoffentlich mit dir) mit einem kräftigem „Whoohooo“ das #BestTeamEver!

Bis bald
Felicitas

#teampapierprojekt im November

Hallo, ich bin’s, Franzi, und begrüße dich  zu einem weiteren Inspirations-Post des Kreativ Teams.

In diesem Jahr inspiriert dich das ganze Team nicht nur mit wöchentlichen Tutorials hier auf dem Blog, sondern auch regelmässig auf Instagram. Hinter dem Hashtag #teampapierprojekt (dem man übrigens auch folgen kann!) verbirgt sich ganz viel Inspiration, wie du die Moment-Stempel einsetzen kannst.

Heute zeige ich dir die Highlights aus dem Monat November. Alle Inspirationen findest du aber auch in unserem Kreativ-Archiv. In der Bildbeschreibung erklären dir die Team Mitglieder, wie sie das Projekt gestaltet haben und welche Stempel sowie Materialien sie aus dem Shop verwendet haben. Wenn du auf das Instagram Symbol (unten rechts) klickst, kommst du direkt zum Origingal auf Instagram.

Viel Spaß beim Stöbern,
Franzi

View this post on Instagram

[Werbung] Weihnachten ist nicht mehr so weit weg wie es mir vor kommt 😂🙈 Es geht doch jetzt ganz schön schnell aufs Jahresende zu 🎄 • Die neuen weihnachtlichen #momentstempel eignen sich perfekt für die Gestaltung von deiner Weihnachtspost 📜 • Hier habe ich mit dem Set Weihnachtsgrüße zuerst die Sterne und den Spruch embossed. Mit blauer Tinte und dem Wassertankpinsel den blauen Hintergrund gestaltet. Die Kombination aus dunkelblau, weiß und grau mag ich im Moment total gerne 💕 • Ich wünsche Dir einen zauberhaften Sonntag. Ich stehe grad am Flieger auf dem Weg zu einer Veranstaltung in Heidelberg. Das wird bestimmt super! Und was machst du heute? • Verwendete #Papierprojekt Stempel (85) Weihnachtsstempel • #teampapierprojekt #weihnachten

A post shared by Anna (@wolkenbrueche) on

View this post on Instagram

//Werbung// Ich weiß, ich weiß … ich sollte mit der Weihnachtskartenschwemme beginnen, aber ich bin noch nicht bereit. Ich mein, heut mittag waren fast 20°C draußen?!?! Daher lieber ein Kärtchen in Pantone Herbst Farben, die auch noch als Sommerfarben durchgehen könnten. ☀️⠀ —⠀ Layouttechnisch habe ich einfach mal hochgestapelt und die Elemente in mehreren Ebenen übereinander gelegt – nachdem ich einen Großteil davon in liebevoller Fusselarbeit ausgeschnitten hatte. Und ich mag’s total. Schön, auch immer mal wieder einem der älteren Stempelset, hier Pop Art neues Leben einzuhauchen. Die Sprüche kommen dafür wiederum aus einem aktuelleren Model – Mini Grüße. “Hallo” stammt von “Hallo Lieblingsmensch”, das hab ich einfach eingekürzt. 🤷🏻‍♀️✂️⠀ —-⠀ Verwendete Moment-Stempel Sets von @PAPIERPROJEKT:⠀ (20) Pop Art⠀ (77) Mini Grüße⠀ —⠀ Verwendete Materialien:⠀ Stempelkissen Ananas, Heideblüte, Amethyst, Meeresgrün (von @stampinup)⠀ —- ⠀ #cardmaking #grusskarte #glückwunsch #diy #diytutorial #tutorial #karten #stempeln #stamping #bastelnmitpapier #journaling #bulletjournal #planner #planerliebe #stempelliebe #teampapierprojekt #papeterie #popart #minigrüße #momentstempel #stampinup #pantonefall2018 #stampinup

A post shared by Franzi Manko (@cest_la_franz) on

View this post on Instagram

// Woche 45 [Werbung] Das ist eines meiner liebsten Layouts, gestaltet mit drei meiner liebsten Stempel-Sets ♡ Die Rechtecke sind 6 cm breit und 8,5 cm hoch, der Abstand zwischen der oberen und unteren Reihe und zum oberen Seitenrand beträgt 1 cm und zu allen anderen Seitenrändern sind es 0,5 cm. Schnell gemacht, übersichtlich und praktisch, wenn mal mehr ansteht. Der Kasten oben links war für spontane Notizen gedacht, aber offensichtlich hatte ich in dieser Woche keinen Bedarf ^^ —
Verwendete #papierprojekt #momentstempel Sets:
[74] Lessing [75] Cantor [82] Kalendertag
— Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: VersaFine Onyx Black
Kleiner Stempelblock — #bulletbyjulia#bulletjournal#bujo#bulletjournaling#bulletjournalgermany#minimalbulletjournal#minimalistbujo#minimalism#bujobeauty#showmeyourplanner#teampapierprojekt

A post shared by Julia (@bulletbyjulia) on

View this post on Instagram

[Werbung]  I created some journaling cards with the new stamps of @papierprojekt // Ich habe auf meinem Tisch ein Box, in der ich Journalingkarten sammel ums ie dann schnell zur Hand zu haben. Oft geschieht es auch anders herum, dass ich einfach alles auf weiße Karten schreibe, die ich dann später noch gestalte. Alles ist möglich je nach Situation. Für diese Box gab es wieder etwas Nachschub. Des neue #momentstempel Set 87 Momentan ist perfekt für das täglich Leben und wird hier garantiert oft verwendet werden. Diese einfachen Wörter und Statements brauche ich am häufigsten. Ein paar Motive davon habe ich mir schon lange vorgestellt;) — Einfach weißen Karton zurecht schneiden und die Titel deiner Wahl aufstempeln. Kombinieren kann man hier endlos. Meist wähle ich einen Titel und kombiniere ihn mit einem grafischen Element. Ich setze auch gerne Stempel zusammen um einen größeren abdruck zu bekommen. So habe ich den gestrichelten Banner einfach aneinandergesetzt um so über die ganze Karte zu kommen. — Verwendete #papierprojekt Stempel Sets: (84) Selbstgemacht (87) Momentan — Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: – VersaFine – schwarz -VersaColor – Scarlet, Bamboo, Paprika, Old Rose, Cocoa -Embossingpulver – Bright White, Metallic Copper, Metallic Gold Rich Pale

A post shared by @ liebstesleben on

DIY | Minialbum „Abenteuer Herbst“

Hallo, ich bin Sonja und heute basteln wir zusammen ein Minialbum.

Das Minialbum ist eigentlich ist super simple und besteht aus selbstgemachten Tags. Und das benötigen wir heute:

  • eine Bogen weißen strukturierten Cardstock
  • gemustertes Papier
  • Washi Tape
  • Stempelkissen in Schwarz
  • Ganz wichtig: viele von deinen Lieblings-Moment-Stempel
  • ein Buchring, Kleber, Schere, Abstandsklebepads

Ich mache leider viel zu viele Bilder und alle kann ich nicht verscrappen oder in meine Pocket Pages einbauen. Deswegen bastele ich von Zeit zu Zeit immer wieder Minialben. Ich habe mich für viele meiner Moment-Stempel entschieden. Denn das Schöne an denen ist, dass alle irgendwie immer zusammenpassen.

Also für das heutige Projekt habe ich folgende Moment-Stempel benutzt:

Zuerst schneidest du die Tags zurecht. Meine Tags haben die Größe 3 Inch x 5 Inch. Du kannst die Größe aber ganz frei wählen, so wie du magst.
Abwechselnd wird das Minialbum aus einem Tag aus gemusterten Papier und aus einem Tag aus weißem Cardstock bestehen. Die Anzahl der Seiten kannst du frei wählen, mein Tag-Mini-Album besteht aus 10 Seiten.

Für die Verstärkung des Lochs für den Buchring und natürlich für die Optik, habe ich mit dem Tool „Reinforce Hole Punch“ Lochverstärker gestanzt aus weißem Cardstock und aus Papierresten. Diese klebst du dann auf jeden Tag auf.

Nun geht es an die Gestaltung deiner einzelnen Seiten. Dafür stempelst du die verschiedensten Motive auf unstrukturierten weißen Cardstock. Ich liebe das Einfache. Deswegen stemple ich am Liebsten mit schwarzer Stempelfarbe. So gestalte ich meine Embellishments selbst.

Du schneidest zum Schluss alle gestempelten Motive mit der Hand aus und gestaltest deine Seite ganz nach deiner Wahl.

 

 

 

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbasteln. Bis bald und liebe Grüße, Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#03 Glück ist / #06 Mustermix / #13 Fernweh / #48 Abenteuer / #64 Wochenende / #66 Das Beste / #72 Favoriten / #79 Uhland

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Materialien
Weißer strukturierter Cardstock, gemustertes Papier, Washi Tape, ein Buchring, Kleber, Schere, Abstandsklebepads

DIY | Geschenkverpackung für Trinkschokolade

Halli hallo, ich bin’s Franzi und ich freue mich, heute irgendwie schon mal die Weihnachtszeit einzuläuten. Denn: Es ist der Dienstag nach Totensonntag und das kann nur eines heißen… Eröffnung des (Leipziger) Weihnachtsmarkts! Und so wird auch dieses Tutorial winterlich-weihnachtlich…

Also, schnappe dir dein Bastelsachen und los geht’s. Hier ist was du (mindestens) brauchst:

  • Carststock 12×12 inch (genauer 4×12 inch)
  • Klebepunkte oder doppelseitiges Klebeband
  • Eckenabrunder (es geht aber auch ohne)
  • Schneide- und Falzbrette sowie ein Falzbein
  • Cellophantüte mit Boden (max. 7,5cm breit)

Für die Deko nimmst du, das aus dem Schrank, was dir am liebsten ist, zu deinem Thema passt oder was der Beschenkte gerne mag. Bei mir war das folgendes:

Eine genau Auflistung aller Materialien findest du wie immer am Ende dieses Blogpost auch noch mal verlinkt.

Los geht’s…

Als erstes schneidest du deinen Cardstock auf die Größe 4×12 inch zu. Das gute daran, du bekommst aus einem Bogen Papier gleich drei Verpackung. Ideal also für ein vorweihnachtliches Wichtelgeschenk für die Kollegen oder als Willkommensgruß für deine Gäste.

Nach dem Schneiden komm das Falzen. Hier die genauen Maße für dich im Überblick sowohl in inch als auch cm:

An der kurzen Lasche – also oben in der liebevoll handgemalten Skizze ganz links – kannst du nun die Ecken abrunden. Musst du aber nicht, sieht nur schöner aus wie ich finde.

Alle drei Falze gehen in die selbe Richtung, so dass sich nachher ein Dreieck bildet. Fertig gefalzt sollte dein Papier also ziemlich genau so aussehen:

Beim Falzen bitte immer schön drauf achten, dass du „richtig rum“ falzt, damit das Papier nicht bricht. Was das heißt? Wenn du die Falz ziehst, erhältst du eine eingedrückte und eine ausgebeulte Seite, mal ganz einfach gesprochen. Der natürlich Instinkt lässt vermuten, die ausgebeulte Seite gehört nach außen, aber nein! Genau anders rum ist es der Fall. An der eingedrückten Seite wurde das Papier bereits durch das Falzen gedehnt und ist dadurch weniger bruchanfällig, wenn es nun noch weiter gedehnt wird. Elsensbrück: das Tal (eingedrückt) gehört nach Außen. (Berg für ausgebeult nach innen, weil Berg hat nämlich kein „A“.)

Nach diesem kurzen Exkurs noch der Hinweis, dass die kurze Lasche nachher zum Verschließen dient. Das heißt der Teil unterhalb der Lasche ist die Vorderseite, die es zu gestalten gilt.

Du kannst dich nun entscheiden, ob du entweder direkt auf der Verpackung arbeiten möchtest oder ob du deine Gestaltung auf einem separaten Stück Papier vornimmst, so wie ich es getan habe.

Ich habe mir ein Stück Cardstock in der Größe 7×11,4 cm zugeschnitten, so dass ich nachher an allen vier Seiten noch einen Rand in meinem blauen Farbton habe. Darauf habe ich mit der Ins Smooshing Technik einen Aquarellhintergrund gezaubert. Wie diese Technik funktioniert zeigt dir Renate in diesem Video.

Im Anschluss habe ich mit Herzchen und Sternchen von der Platte #87 Momentan fröhlich im Hintergrund gestempelt, mir ein Herz aus Silberfolie ausgestanzt und den Spruch „Herzliche Wintergrüße“ von #85 Weihnachtsgrüße separat auf ein Stück weißen Cardstock gestempelt und ausgeschnitten. Dazu noch etwas ausgefranster Faden und alles rauf da. Das sieht dann so aus:

Und nun geht’s an die Füllung. Auch hier hast du natürlich die ganze Welt der kleinen Kleinigkeiten zur Auswahl. Ich habe mich entschieden Salz-Karamell-Trinkschokolade am Stil selbst zu machen. Wie das geht erfährst du hier.

Damit die auch noch etwas besonderer wird, habe ich die Holzlöffel die in der Schoki stecken werden ebenfalls bestempelt. Am besten eignet sich dafür StazOn und der Spruch „Eine Umarmung im Becher“ aus dem Set #45 Kaffee Club passt auf gut Deutsch gesagt, wie Arsch auf Eimer.

Sind die kleinen Leckereien fertig kommen sie nur noch in die Cellophantüte, idealerweise mit Boden. Ich denke aber bei anderen Goodies funktioniert es auch prima ohne Boden.

Am oberen Ende habe ich die Tüte dann einfach rechts und links zugeklammert, das erleichtert das weitere Arbeiten, und sie mit zwei Klebepunkten am Boden der Verpackung befestigt, so dass sie nicht rausrutschen kann.

Nun nur noch beide Seiten hochklappen, die Lasche überschlagen und mit Klebepunkten oder doppelseitigem Klebeband verschließen. Schon ist’s fertig.

Und auch wenn diese Anleitung, mal wieder etwas länger geworden ist, glaub mir, es geht echt schnell. Also die Verpackung, die Trinkschokolade weniger.

Ich hoffe du hast Lust bekommen, die Verpackung nachzuwerkeln, wenn du nicht gleich mit gemacht hast, und ein paar Geschenke unter die Leute zu bringen. Wenn ja, dann teile doch dein Ergebnis mit uns in dem du das Hashtag #papierprojekt verwendest und/oder uns mit @papierprojekt verlinkst. Wir freuen uns jedes Mal!

In diesem Sinne starte gut in die Weihnachtsmarktsaison und lass es dir gut gehen!

Alles Liebe,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#45 Kaffee Club / #85 Weihnachtsgrüße / #87 Momentan

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Clair (Morning Mist), StazOn (schwarz)

Verwendete Materialien
Cardstock 12×12, weißer Cardstock, Silberfolie, Stempelblöcke, Stanzen (Eckenrunder, Herz), Schneide- und Falzbrett, Falzbein, Klebemittel (Klebepunkt, Abstandsklebepads), Garne (silber, blau), Cellophantüten

DIY | Reisefakten – ein Urlausrückblick als Scrapbooklayout

Hallo du, schön dass du da bist. Hier ist Lena. Heute habe ich eine Idee für ein Scrapbooklayout für dich dabei.

Ich bin gerade dabei mein großes Urlaubsalbum zu gestalten und da darf für mich eine Übersicht mit den wichtigsten Daten und Fakten natürlich nicht fehlen. Diese Übersicht kommt ganz vorne ins Album um einen groben Überblick über die Reisedaten und Fakten zu geben.

Heute zeige ich dir eine Möglichkeit dieses Thema umzusetzen. Es kann aber auch ganz individuell an jegliche Größe und Dokumentationsform angepasst werden. Ich hätte da so viele Variationsideen. Wenn du zum Beispiel ein Travelers Notebook gestalten magst dann stempel doch einfach deine Zahlen und Buchstaben dort hinein. Wer Sticker und Deko verwenden mag, kann sich hier voll austoben. Genauso gut kannst du aber auch nur mit gestempelten Zahlen und Buchstaben die Daten und Fakten deines Urlaubs festhalten.

Du siehst, das Thema lässt viel Spielraum und ich würde mich freuen, wenn ich dir mit meinem Beispiel hier eine Inspiration geben kann.

Alles was du für dieses Projekt benötigst siehst du in diesem Bild und findest du auch am Ende des Beitrages aufgelistet und verlinkt.

Im ersten Schritt solltest du überlegen welche Daten du gerne in Zahlen und Wörtern festhalten magst. Am besten schreibst du sie dir einfach auf einen Zettel auf, um sie für die folgenden Schritte parat zu haben.

Dann suchst du die Zahlen aus deinem Bestand, die du gerade dokumentiert hast. Das können so wie bei mir Sticker und andere Dekoteilchen sein, aber genauso gut kannst du die Zahlen mit einem der tollen Zahlen-Sets, wie zum Beispiel #25 Einstein einfach aufstempeln. In meinem Fall wollte ich gern ein bisschen Dimension hineinbringen und habe mich für verschiedene Sticker entschieden.

Die Zahlen verteilst du dann so auf dem Layout wie es für dich optisch passt. Hier solltest du grob abschätzen wie lang dein gestempeltes Wort sein wird. Klebe Sie erst ganz am Schluss fest, wenn du dir wirklich sicher bist, dass es passt.

Mit einem Bleistift zeichnest du dir am besten dünne Linien ein, als kleine Hilfe zum gerade stempeln.

Und jetzt geht es los. Stempel einfach mit einem Buchstabenset deiner Wahl  die Wörter auf die Linie zu deinen Zahlen, so dass es deine Urlaubs-Fakten ergibt. Ich habe hier meine Lieblingssets #09 Goethe und #60 Grimm kombiniert. Wenn die Stempelfarbe richtig trocken ist kannst du die Bleistiftstriche einfach wieder raus radieren.

Jetzt kommt der letzte Schritt den du so ausführlich gestalten kannst, wie du magst. Das Dekorieren! 😉

Ich habe hierzu kleine passende Icons aus dem Set #63 Icon Liebe auf weißen Karton gestempelt, ausgeschnitten und zu den passenden Daten geklebt.

 

Ein paar Holzteilchen und Sticker ergänzen das Layout zum Schluss.

So jetzt bist du an der Reihe.

Ich hoffe ich konnte dich mit dieser Übersichtsidee inspirieren und du kannst sie in einer Form für dich übernehmen, wie es sie bei dir gerade eben am besten passt.

Los geht’s!:)

Bis bald und alles Liebe,
deine Lena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#09 Goethe / #60 Grimm / #62 Reise Statistik / #63 Icon Liebe

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, 12×12 Papier, Zahlen Sticker und Embellishments, je nach Bedarf Sticker und Embellishments zum Dekorieren, Schere, Bleistift, Geodreieck, Klebematerial, Radiergummi

DIY | Selbstgestempelter Kalender

Hallihallo und schön, dass Du vorbei schaust. Mein Name ist Anna und ich zeige Dir heute, wie Du dir deinen Kalender selber gestalten kannst. Das ist auch ein super Geschenk zu Weihnachten 😉

Du benötigst für die einzelnen Kalenderblätter jeweils ein halbes A4 Blatt (105 x 297 mm). Wenn Du schon weißt, dass Du viel mehr Platz benötigst, dann kannst Du deinen Kalender auch auf ein komplettes A4 pro Monat gestalten. Als Startseite kannst Du zusätzlich noch ein Deckblatt gestalten. Für die Befestigung kannst Du z.B. eine Klammer nehmen, die die Blätter hält und am besten auch an einem Nagel hält.

Ich zeige Dir heute zwei Varianten für die Grundgestaltung deiner Kalenderseite. Zum einen eine einfarbige Variante bei der Du die Hintergrundmotive entweder alle in einer Farbe stempelst für ein einheitliches Bild. Du kannst die einzelnen Monate auch nach Jahreszeiten in jeweils einer Farbe gestalten. Ich habe zum Beispiel Oktober bis Dezember in Celadon gestempelt. Den Frühling vielleicht lieber in grün, den Sommer in pink und den Herbst in Geld. Ganz wie es Dir gefällt.

Bei dieser Variante habe ich die Buchstaben hinterher einzeln von der Mitte ausgehend gestempelt. Dafür kannst Du Dir die Mitte einfach mit einem Lineal markieren. Und von dort ausgehend stempelst Du einen Buchstaben nach dem anderen. Du kannst Dir den Monat auch vorsichtshalber noch einmal vorstempeln auf einem Schmierblatt, dann kannst Du schon einmal sehen, ob die Abstände passen.

Bei der zweiten Variante habe ich zuerst den Monatsnamen aufgestempelt wie oben beschrieben gestempelt und dann mit einer wasserfesten Farbe meine Motive herum. Diese kannst Du dann mit einem Wassertankpinsel und Wasserfarben ausmalen. Auch hier kannst Du Dir eine Farbwelt aussuchen und es so mit wiederkehrenden Farben einheitlich gestalten oder gestaltest jeden Monat ganz individuell wie es Dir gefällt. Da die Seiten nachher ja nicht zusammen zu sehen sind kannst Du dich da komplett austoben.

Für die einzelnen Kalenderzeilen habe ich mit einem Lineal und einem Bleistift die Reihenabstände markiert (ca. 7 – 8 mm). Und dann zeichnest Du diese mit einem Fineliner nach. Je nachdem wie viel Platz du täglich benötigst kannst Du die Abstände etwas vergrößern oder sogar deinen Monat über zwei Kalenderblätter verteilen, um mehr Platz zu haben oder weichst auf eine komplette A4 Seite aus, wo Du auch verschiedene Bereiche erstellen kannst für mehrere Personen.

Danach stempelst Du in jede Zeile einen Tag. Am besten legst Du dir dafür alle Seiten nebeneinander und stempelst erst einmal alle 1er, dann alle 2er, alle 3er und so weiter. Nur am Ende musst Du aufpassen, dass Du nur so viele Tage stempelst, wie der Monat hat. Am Ende habe ich noch eine Zeile für Notizen oder spezielle Anmerkungen.

So entsteht für deine Seiten ein einheitlicher Look auch wenn Du Sie mit unterschiedlichen Stempeln und Farben gestaltest. Hier siehst Du noch einmal beide Varianten nebeneinander mit den Kalenderzeilen und meinem ganz schlichten Deckblatt. Mit einer Klammer kannst Du deinen Kalender nun zusammenhalten und an die Wand hängen. Du kannst die Blätter die Du nicht brauchst auch in der Schublade aufbewahren.

Deinen Kalender kannst Du natürlich auch noch beliebig erweitern: mit einer Jahresübersicht oder einem Geburtstagskalender. Lasse einer Kreativität da einfach freien Lauf. Integriere auf einem A4 Kalender zum Beispiel noch Fotos oder schaffe extra Kästchen für spezielle Events etc. In den nächsten Wochen zeige ich Dir da sicherlich auch noch mal ein paar Abwandlungen.

Ich hoffe ich konnte dich auch heute wieder ein wenig inspirieren und freue mich, wenn Du uns deine Werke mit #papierprojekt zeigst. Wir sind schon ganz gespannt, was Du mit den Moment-Stempeln zauberst.

Hab einen tollen Tag und liebe Grüße aus dem Norden,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#69 Winterwunderland / #70 Weihnachtsbordüre / #74 Lessing / #75 Cantor / #82 Kalendertag / #83 Boho Federn#XL03 Botanischer Garten / #XL04 Sommerzeit

Verwendete Stempelkissen
Versa Color (BlackCeladon)

Verwendete Werkzeuge
Millenium Fineliner 05 – Pure Black, Weißes Papier, Wasserfarben, Wassertankpinsel/Pinsel, Klammer zum Zusammenhalten, Stempelblöcke, Lineal, Bleistift

DIY | Bujo Tracker

Hallo, ich bin’s, Maria. Heute zeige ich dir meinen Tracker für November und nehme dich bei der Erstellung und Gestaltung im Bujo mit.

Bislang waren Tracker nicht so wirklich mein Ding, ich habe meistens nicht den ganzen Monat durchhalten können. Das lag aber meistens daran, dass ich mir zu viele Punkte in den Tracker gepackt hatte. Also habe ich mir für November einen „kleinen“ Tracker erstellt, mit 6 Punkten bzw. Gewohnheiten, die ich tracken möchte.

Hier siehst du, was du heute brauchst:

Ich beginne mit der Einteilung der Seite in meinem Bujo, damit sich nachher ein gleichmäßiges Gesamtbild ergibt. Im oberen Bereich ziehe ich eine waagerechte Linie, ca. 4 cm hoch, für die Überschrift. Den Rest der Seite teile ich in 6 gleich große Kästchen (5cm x 6,5cm), für die Tracker.

Mit dem Stempel für Monatsübersichten von #80 Kalenderwoche stempele ich in jedes der 6 Kästchen eine Mini-Monatsübersicht für November. Dafür klebe ich mit Washitape die nicht benötigten Tage für November ab, bringe Stempelfarbe auf den benötigten Bereich, ziehe das Tape wieder ab und setzte den Stempel in die vorgesehenen Kästchen.

 

Für die Überschrift stempele ich zweimal den langen Balken von #XL04 Sommerzeit in einem Rosaton als Untergrund. Mit dem Alphabet #74 Lessing stempele ich „November“ auf den oberen Balken, für „Tracker“ benutze ich den entsprechenden Stempel von #82 Kalendertag und rahme in mit den eckigen Klammern von #75 Cantor ein.

 

 

In die linke obere Ecke setze ich den Eukalyptuszweig von #XL04 Sommerzeit und coloriere ihn passend zum Rosaton der Balken. Mit dem Pünktchen-Stempel desselben Sets setzte ich ein paar beige Akzente.

Für Beschriftung der einzelnen Tracker stempele ich jeweils ein passendes Icon von #63 Icon Liebe bzw. #64 Wochenende, coloriere diese auch entsprechend und setze handschriftlich die Überschrift dazu.

Zum Schluss radiere ich noch die Bleistiftlinien weg und fertig ist mein Tracker für November!

Ich hoffe, ich konnte dich mit meiner Tracker-Variante inspirieren. Verlinke die Bilder von deinen Projekten mit den Moment-Stempel auf Instagram mit #papierprojekt und @papierprojekt damit wir deine Werke sehen.

Liebe Grüße und bis bald,
Deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#63 Icon Liebe / #64 Wochenende / #74 Lessing / #75 Cantor / #80 Kalenderwoche / #82 Kalendertag / #XL04 Sommerzeit

Verwendete Stempelkissen

Versafine (Onyx Black), VersaMagic (Pink Petunia, Niagara Mist)

Verwendete Materialien

Pigma Micron Fineliner 0,4 schwarz, Stempelblöcke, Bleistift, Washitape, Stift zum colorieren, Radiergummi, Lineal