DIY | Pop-up Geburtstagskarte

Hallo! Heute möchte ich, Viola mit dir gerne eine besondere Geburtstagskarte basteln.

Alles war du dafür brauchst ist:

  • Papier deiner Wahl
  • Schneide- und Falzbrett, alternativ Schere und Falzbein
  • doppelseitiges Klebeband
  • Stempel, Stempelblock und Stempelkissen
  • wenn du magst Deko wie Enameldots, Pailetten o.ä.

Erstmal schneidest du dir deine Papiere zurecht, so wie hier.

Die helllila Papiere werden die Kartenvorder- und Rückseite, das weiße Stück kommt zusätzlich auf die Vorderseite, das lange lila Stück kommt in die Mitte und was mit den kleinen Stücken passiert zeig ich dir später.

Das lange lila Papierstück wird jetzt zu einer Ziehharmonika gefaltet. Beginne mit der ersten Falz bei 2cm, drehe dein Papier um und falze +1,5cm also bei 3,5cm, drehe dein Papier wieder um und falze wieder +1,5 cm (bei 5cm) und mache das bis zum Ende durch. So sieht das dann aus.

Bevor du alles zusammen setzt geht´s erstmal ans stempeln. In meinem Innenteil der Karte soll Herzlichen Glückwunsch stehen, da das etwas lang ist ersetze ich das „Herz“ durch das Herz in der Sprechblase aus der Stempelplatte Zuhause.

Du kannst aber im Prinzip schreiben was du möchtest, dann musst du deinen Innenteil und die kleinen Papiere evtl. einfach entsprechend anpassen (weniger oder mehr).

Hier siehst du was mit den kleinen Stücken passiert und wie die Karte dann später ungefähr aussehen soll.

Also stempel jeden einzelnen Buchstaben z.B. mit dem Set Brentano deines Spruches auf die rechte Seite der Papierstücke. Auf die Rückseite klebst du doppelseitiges Klebeband.

Klebe nun die äußeren Laschen des Mittelteils an deine Kartenvorder- und rückseite und deinen Spruch in den Ziehharmonikateil. So sollte das dann aussehen.

Nun gestalte den Kartenaufleger für deine Vorderseite. Ich habe dafür das Set Einhorn  und Tropisch verwendet. Den Aufleger habe ich dann später (erst werden die Innenseiten fertig gemacht) mit Abstandsklebepads aufgeklebt.

Die Innenteile habe ich mit den Sets Glückwunsch, Partyzeit und Grimm gestempelt.

Den Spruch „Nur das beste für dich“ habe ich etwas abgewandelt, das „beste“ habe ich einfach durch das im Set enthaltene „BESTE“ ersetzt was fett und groß geschrieben ist.

 

Und fertig ist deine Karte.

Viel Spaß beim Nachbasteln! Zeig deine Werke doch gerne auf Instagram verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#02 Planerliebe / #29 Brentano / #42 Glückwunsch / #49 Einhorn /
#52 Partyzeit / #57 Zuhause / #60 Grimm / #61 Tropisch

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black, Versafine onyx black, Stampin’ Up!® – Kirschblüte, tsukineko® delicata golden glitz, Hero Arts® Ombré lilac to grape purple

Verwendetes Werkzeug
farbiges und weißes Papier, Schneide- und Falzbrett, Stempel, Stempelblock, Stempelkissen, doppelseitiges Klebeband, Stifte

Bullet Journal für September

Hallihallo. Schön, dass Du vorbei schaust. Ich bin Anna aus dem Kreativ Team und gebe dir heute wieder einen kleinen Einblick in mein Bullet Journal. Diesmal habe ich dir die Übersichtsseite für den September und das erste Wochenende mitgebracht.

Zuerst habe ich eine kleine Übersicht mit einem Gitter erstellt. Hier kann ich meine wichtigsten Termine auf einen Blick eintragen. Details und Kleinigkeiten finden in den einzelnen Wochen dann noch genug Platz. Jeder Tag hat ein eigenes Feld, welche mit dem jeweiligen Datum gekennzeichnet wird. Mit den neuen Stempeln der Icon Liebe habe ich dann die einzelnen Termine noch farblich und bildlich hervorgehoben.

Für die ersten 3 Tage des Monats (wohooo Wochenende und ganz tolle Termine ;)) habe ich 3 Kästen gezeichnet und diese mit Freitag bis Sonntag beschriftet. Auch hier habe ich wieder mit dem Tageszähler das jeweilige Datum aufgestempelt. Danach habe ich meine wichtigsten ToDos und Termine eingetragen. Und auch die Platte Wochenende durfte eine tragende Rolle spielen.

Ich hoffe dieser kleine Einblick hat dir gefallen und Du hast jetzt auch ganz viele Ideen, wie Du die neuen Stempelplatten und die Kalenderstempel aus dem Papierprojekt-Sortiment auch in deinem Bullet Journal verwenden kannst. Ganz viel Spaß beim Kreativ sein wünschem wir Dir!

Liebe Grüße aus dem Norden,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#02 Planerliebe / #26 Kalender / #55 Tageszähler / #63 Icon Liebe /
#64 Wochenende / #65 Wetter

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Celadon, Chateau Gray), Versafine

Verwendete Werkzeuge
Millenium Fineliner 05, Washi, Acrylblock

Traveler’s Notebook Layout „Yay, Wochenende“

Hallo, hier ist Jen und ich habe für dich heute wieder ein Layout in meinem Traveler’s Notebook im Gepäck.

Für dieses Projekt habe ich mich mit dem neuen Moment-Stempel Set namens Wochenende ausgetobt! Definitiv mein Liebling unter den Neuerscheinungen im August. Wer liebt schließlich nicht das Wochenende? Zwei zusammenhängende Tage, an denen man sich kreativ austoben kann…oder seine Zeit mit Netflix verbringt.

Ich habe mir also ein Foto geschnappt, das für mich einfach ganz laut „Freizeit!“ und „Wochenende!“ ruft. Und das ist für mich langes Im-Bett-liegen und eine heiße Tasse frischen Kaffees.

Felicitas hat immer ein Händchen dafür, Sets zu kreieren, in denen Motive für Hintergründe enthalten sind. Ich bediene mich ja gern kleiner Motive, um eigene Designpapiere zu gestalten. Und die geschlossenen Augen aus diesem Set haben es mir ganz besonders angetan. Damit habe ich einfach direkt die ganze linke Seite meines Layouts gestalten.

Für die rechte Seite habe ich einige Motive auf Cardstock gestempelt und ausgeschnitten. Für etwas Dimension habe ich die Phrasen mit 3D-Klebepads aufgeklebt und in der Mitte mit etwas goldenem Garn ergänzt.

Ein paar goldene Spritzer haben das Layout schließlich abgerundet.

Ich hoffe, ich konnte dich mit dieser Idee für eine Traveler’s Notebook Doppelseite inspirieren. Teile deine Projekte mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln auf Instagram, vergebe #papierprojekt und @papierprojekt, damit wir deine Projekte auch sehen können.

Liebe Grüße,
Jen

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#64 Wochenende

Verwendete Stempelkissen
Versafine Onyx Black

Verwendete Werkzeuge
Heidi Swapp Color Shine Gold, weißer Cardstock, Vellum

 

DIY | One Sheet Minialbum

Willkommen zu einem neuen Tutorial! Ich, Franzi, zeige dir heute, wie du ganz schnell ein Minialbum für die Hosentasche basteln kannst. Mini ist dabei nicht nur das Format sondern auch der Materialeinsatz, denn neben deinen liebsten Moment-Stempeln brauchst du grundsätzlich nur einen Bogen 12×12 inch Papier. Ehrlich? Ja, ganz ehrlich! Dennoch ist es schöner, wenn du zudem noch folgendes zur Hand hast:

  • 1 Bogen 12×12 inch Papier, wie schon gesagt – wahlweise mit oder ohne Muster
  • Moment-Stempel zum Dekorieren
  • weitere Papiere deiner Wahl, ich habe nur einfachen weißen Farbkarton
  • benutzt
  • Stempelkissen deiner Wahl
  • Falz- und Schneidebrett oder auf altmodisch: Lineal, Falzbein und Schere
  • Klebemittel – flüssig oder doppelseitiges Klebeband

Optional kannst du noch ein Band, ein Gummi oder einen kleinen Magnet bereithalten, um deinem Album einen Verschluss zu geben. Ich habe ganz einfach Gummiband aus der Kurzwarenabteilung verwendet.

Los geht’s mit Falzen und Schneiden. Gefalzt wird entlang der ersten Seite deines Papiers bei 3, 6 und 9 inch. Dann drehst du das Papier um 90° und falzt noch einmal bei 4 und 8 inch, so dass du am Ende zwölf Quadrate hast. Dies entspricht den gestrichelten Linien in meines Anschauungsobjekts.

Mit der Viererreihe Quadrate oben, schneidest du nun entlang der durchgezogenen Linien. Das heißt, die vier Quadrate unten links fallen weg und rechts entstehen zwei Streifen mit je zwei untereinander liegenden Quadraten. Ungefähr so:

Jetzt bitte falten: Angefangen mit der ganz rechten Reihe geht es zunächst entlang der 4-inch-Falz nach oben und dann an der 8-inch-Falz wieder nach unten. Die linke Reihe faltest du genau entgegengesetzt. Also zu erst nach hinten von dir weg und dann wieder nach vorn. Ich hoffe, das lässt sich auf den Bildern einiger maßen gut erkennen.

Die obere Zeile mit den vier nebeneinander liegenden Quadraten faltest du von rechts beginnend wie folgt: nach hinten/rechts (9-inch-Falz), nach vorn/links (6-inch-Falz) und noch einmal nach vorn bzw. links (3-inch-Falz). Wenn du es jetzt wieder aus einander faltest sollte es in etwa so aussehen wie meins auf dem obigen Bild.

Zum Zusammenkleben trägst du dein Klebemittel der Wahl auf das zweite Quadrat von links auf und legst anschließend das dritte, rechts daneben liegende Quadrat darauf. Das wars. Damit ist der Rohling bereits fertig.

Zeit zum Dekorieren! Mit Deckel und Rückseite hast du insgesamt 14 Flächen á 3×4 inch, die du nach Herzenslust mit Fotos, Stempeln oder Journaling versehen kannst.

Bevor du das aber tust, rate ich dir kurz einen Gedanken an den Verschluss, so du einen haben möchtest, zu verschwenden. Ich habe einfach in der Falz zwischen Deckel und Seite 1 ein kleines Loch gestochen, Gummiband durch, Knoten rein, fertig. Natürlich kannst du aber auch eine Lasche mit Magnetverschluss oder ein Band zum verschließen anbringen. Jetzt wäre auf jeden Fall der richtige Moment dafür.

Wenn du den Deckel schließt wirst du gegebenenfalls feststellen, dass er rechts nicht ganz bündig mit deinen Seiten schließt. Das sollte für einen Selbermacher, wie dich, aber keine Problem sein. Ich habe den Deckel bei mir einfach absichtlich noch etwas weiter eingekürzt und von innen ein weißes Papier dagegen geklebt. Auf der Außenseite habe ich mit dem Alphabet Grimm das Ziel unseres diesjährigen Urlaubs gestempelt.

Die weitere Deko setzt sich aus dem Schriftzug *Urlaub* aus dem Set Fernweh und den Sternen aus dem Set Magisch zusammen. Mit letzteren habe ich ganz zu Beginn mein gesamtes Papier bestempelt, da ich unbedingt ein identisches Motiv auf beiden Seiten haben wollte. Selbst ist die Frau!

Auf der Innenseite aka der Rückseite meines weißen Papiers habe ich schon mal eine Übersicht gestaltet, die dann nur noch ausgefüllt werden muss. Dass ich von der Vielfältigkeit des Sets Reise Statistik total begeistert bin, muss ich jetzt nicht noch mal extra erwähnen, oder?

Da ich das Album – hoffentlich – bereits im Urlaub gestalte, möchte ich das Material, das ich neben meinem kleinen Fotodrucker noch mitnehme, möglichst gering halten. Daher habe ich mir schon mal ein paar Label für jede Gelegenheit vorbereitet. Dabei habe ich das Label des Sets Wetter zwar nicht mit den dazugehörigen Wetter-Icons bestückt (Woher soll ich denn wissen, wie das Wetter wird?!), sondern mit allen möglichen Icons, die das Moment-Stempel Repertoire sonst so hergibt, unter anderem Icon Liebe und Planer Worte. Passen ebenfalls perfekt!

So, ich hoffe sehr, du konntest mir bei dieser Anleitung in Wort und Bild folgen und setzt die Idee vielleicht selber auch einmal um.

In diesem Sinne: Hej då!
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#13 Fernweh / #18 Magisch / #36 Grüße / #59 Planer Worte / #62 Statistik / #63 Icon Liebe / #65 Wetter

Verwendete Stempelkissen
VersaFine – Onyx Black

Verwendete Werkzeuge
Falzbrett, Schere, Flüßigkleber, Gummiband, Prickelnadel, weißer Farbkarton

Bleib so wie du bist-Karte

Hallo, Renate heute wieder hier mit einer Idee für eine Karte. Ich liebe ja Alpha-Stempel und kleine Alpha-Stempel wie in dem Grimm-Set haben mir in meiner Sammlung noch gefehlt – denn sie sind perfekt um eigene Sprüche auf eine Karte zu bringen. Quasi perfekt dafür, wenn der passende Spruch als Stempel mal fehlt.

Bei mir hier zB drei Zeilen aus dem Lied „So wie du bist“ von Motrip. Manche Lieder hörst du einfach und denkst dir bei der einen oder anderen Stelle, ja genau so – weißt du was ich meine? Die treffen dich einfach (mehr). Mir geht’s zumindest so. Warum also nicht für eine Karte verwenden?

Ich hab mir dafür einfach 1cm-breite Streifen Papier zugeschnitten und quasi parallel in Serie gestempelt (nachdem ich das „wie du bist“ allein dreimal gebraucht habe).

Ich wollte die Karte sehr bewusst schlicht halten – aufgrund des vielen Textes – daher gibts dazwischen nur zwei Herzen aus dem Planer Worte-Set – ausgemalt mit einem türkis-farbenen Alkoholmarker.

Aufgeklebt ist alles mit 3D-Pads (oder typisch österreichisch – „Abstandspickerl“) um der Karte ein bisschen mehr Dimension zu geben und den Text besser zur Geltung zu bringen.

Alles Liebe & bis bald
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#59 Planer Worte / #60 Grimm

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (schwarz), Stempelblock, Schere, Alkoholmarker

Traveler’s Notebook – Layout

Hallo, schön das du hier bist! Ich, Viola zeige dir heute ein Layout aus meinem Traveler’s Notebook.

Als ich die neuen Moment-Stempel Sets in den Händen hielt war ich sofort verliebt. Besonders das Set Wochenende hat es mir angetan. Also gleich Bilder drucken und loslegen…

Passende Papiere, Stempelkissen und Dekokram raus suchen und erstmal alles grob hinlegen und rumprobieren.

Das Hintergrundpapier, auf das die Foto kommen, habe ich dann mit dem Couch Icon aus der Platte Icon Liebe, dem Mond aus dem Set Wetter und den süßen Augen aus dieser Platte bestempelt und schon mal eingeklebt.

Das Set Zuhause harmoniert wunderbar mit dem Set Wochenende also habe ich hier und da noch die passende Stempel verwendet.

Dann noch etwas Washi Tape und ein Paar Sticker und schon ist das Layout fertig…

Hier noch ein Paar Details…

 

 

Zeig deine Projekte die du mit Moment-Stempel gemacht hast doch gerne auf Instagram verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#57 Zuhause / #63 Icon Liebe / #64 Wochenende / #65 Wetter

Verwendete Stempelkissen
Versafine – onyx black, Versamagic – aegean blue, Stampin’ Up!® – Kirschblüte

Verwendetes Werkzeug
Schere, Stempel, Stempelblock, Stempelkissen

DIY | Fototransfer auf Journal-Karten

Hey, Zeit für ein neues Tutorial, hier auf dem Papierprojekt Blog, und ich, Nadine, zeig dir heute eine tolle Methode um Fotos auf deine Journal Karten zu transferieren. Klingt etwas technisch, ist aber wirklich simpel und macht richtig Spaß. Lässt sich auch super für Karten oder ähnliches anwenden, aber schau am besten selbst.

Die Materialien sind zugegebener Maßen nicht standardmäßig im Haus aber eine kleine Investition lohnt sich, denn einmal ausprobiert wirst du diese Technik bestimmt immer und immer wieder anwenden. Du benötigst:

  • Aquarellpapier (ich habe es erst auf „normalen“ Journalkarten ausprobiert aber das Papier war einfach zu dünn)
  • Gel Medium (ich verwende „soft gel matte medium“)
  • Inkjet Overhead Folie (ich habe einen Tintendrucker, wie es sich bei Laserdruckern verhält konnte ich leider nicht ausprobieren)
  • einen Löffel
  • einen Schwammpinsel
  • Stempelkissen (permanent ink)
  • Acryllfarbe (kein Muss, aber es bringt etwas Textur ins Spiel)
  • Stempelplatten deiner Wahl
  • zusätzlich empfehle ich übrigens eine Unterlage, es könnte etwa klebrig werden 😉

Im ersten Schritt druckst du dir die Fotos, die du benutzen möchtest, auf der Overhead Folie aus und schneidest sie zurecht. Danach geht es ans bestempeln deines Aquarellpapiers. Ich habe hier günstiges Papier aus einem schwedischen Möbelhaus verwendet und es hat bestens geklappt. Probier es auch ruhig mal mit anderem Papier aus, ich persönlich kam mit Aquarellpapier am besten zurecht. Eine meiner Karten habe ich zusätzlich zu den Stempelmotiven noch mit Acryllfarbe verziert, macht besonders was her bei schwarz weiß Fotos, wie ich finde. Übrigens: Wasserfarben eignen sich nicht, genauso wenig wie pigment ink, da das Gel Medium das Ergebnis verschmieren würde! Grundsätzlich gilt zudem bei dieser Technik: je größer der Kontrast auf den Fotos ist, desto besser das Ergebnis!

Anschließend wird die Karte mit dem Gel Medium bepinselt. Achte darauf, dass du die Paste gut verteilst. Dann kommt das Foto auf die Karte, und zwar mit der Seite, auf die das Bild gedruckt ist! Eigentlich ja logisch, dadurch, dass die Folie durchsichtig ist, sieht man jedoch nicht sofort auf Anhieb, welches die Vorderseite ist.

Ich habe erst mit dem Finger über das Foto gestrichen, dann den Löffel genommen. Man sollte nicht zu viel Druck ausüben, da man sonst das Papier mit abreißt. Da muss man sich ein bisschen ran tasten, aber nach 3-4 Versuchen hatte ich den Dreh raus. Ich persönlich finde es zudem ganz schön, wenn man nicht das ganze Foto auf das Papier bringt, sondern die Ränder beim „befestigen“ mit Finger und Löffel auslässt. Das gibt dem ganzen noch zusätzlich einen Vintage Look.

Und nun die Folie ab und fertig ist deine Karte! Sie ist auch ruckzuck getrocknet, so dass du nach belieben noch mit weiteren Verzierungen arbeiten kannst. Ich habe zum Beispiel aus dem Set Tropisch das Monstera-Blatt gestempelt, ausgemalt und auf meine Karte getackert.

Ich hoffe, du probierst diese Technik mal aus, ich garantiere dir jede Menge Spaß und ein großen Wow-Effekt! Zeig uns doch was du so kreiert hast, und versehen deine Bilder mit den Hashtags #paierprojekt und #momentstempel.

Bis zum nächsten mal.
Liebe Grüße deine Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#61 Tropisch / #60 Grimm / #64 Wochenende / #65 Wetter

Verwendete Stempelkissen
StazOn (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Gel Medium Matte, Aquarellpapier (weiß), Inkjet Overhead Folie A4, foam brush Pinsel, Acrylfarbe , Fotodrucker Canon MG5450

Meine Woche im Bullet Journal

Hallo, Maria hier. Heute zeige ich dir, wie ich meine Wochenübersicht im Bullet Journal gestalte. Ich liebe alles rund ums Planen und bin vor ungefähr einem Jahr in meinem Bullet Journal, kurz auch Bujo genannt, gestartet. Was mir besonders am Bujo gefällt ist, dass du jede Woche anders gestalten und rumprobieren kannst, welche Aufteilung am besten zu dir passt.

Ich starte immer mit dem Grundgerüst für die Woche und teile die Doppelseite in entsprechende Bereiche auf. Diese Woche habe ich mich für sechs vertikale Spalten entschieden, wobei das Wochenende eine Spalte bildet. Im oberen Bereich habe etwas Platz gelassen, für den Monat und Deko.

Für die Wochentage habe ich die Sets Wochentage und Grimm benutzt und die Rahmen mit einem Fineliner gezeichnet. Mit Hölderlin habe ich den „September“ gestempelt und mit ein paar Sternchen von Partyzeit unterlegt. Nachdem das Grundgerüst stand, ging es ans Dekorieren und Termine eintragen.

Mit Icon Liebe habe ich die jeweiligen Termine markiert und ergänzt. Diese Platte besteht aus so vielen schönen Icons, einfach perfekt fürs Planen und Bullet Journaling. Auch um das Wetter festzuhalten gibt es nun das passende Set Wetter, mit Symbolen und Wörtern für jede Wetterlage. Ich habe hier die Icons und Wetter Symbole noch ein wenig coloriert.

 

Zum Schluss habe ich mit den süßen Motiven aus Wochenende noch ein paar Akzente für die Woche gesetzt. Und ich muss sagen, ich glaube die Wimpern werden meine neuen Lieblings-Stempel!

Ich hoffe, dir gefällt meine Bujo-Woche und ich konnte dich inspirieren. Verlinke die Bilder von deinen Projekten mit den Moment-Stempel auf Instagram mit #papierprojekt und @papierprojekt damit wir deine Werke sehen.

Liebe Grüße und bis bald,
deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#50 Wochentage / #51 Hölderlin / #52 Partyzeit / #60 Grimm / #57 Zuhause / #65 Wetter / #64 Wochenende / #63 Icon Liebe

Verwendete Stempelkissen
VersaColor Black , VersaColor – Mint, Sea Foam, Turquoise

Verwendete Materialien
Notizbuch Leuchtturm A5 dotted, Faber Castell Pitt Artist Black S, Stabilo 88 Mint, Tombow Dual ABT Brush Pens

Pop-Up Karte

Hej, ich bin Julia. Heute darf ich dir eine kleine Pop-Up Karte zeigen, die aus nur einem Bogen Cardstock und etwas Patterned Paper entstanden ist.

Die Idee der Funktionsweise der Karte ist nicht neu und wenn du Pinterest und Instagram durchstöberst, wirst du bestimmt noch mehr tolle Beispiele finden.

Wenn man an den Ecken der Karte zieht, dann öffnet sie sich auf die volle Größe von 12×12.

Die Karte ist „nur“ eine nette Beigabe gewesen für eine Auf-der-Welt-Willkommens-Party. Das eigentliche Geschenk hat der kleine Jakob schon vor eine Weile bekommen. Aber man will ja nicht mit leeren Händen da stehen – du kennst das bestimmt.

Das Patterned Paper passt zwar wie Faust auf´s Auge zur der beschenkten Familie, aber mir war es noch etwas zu nackig.

Also schnell die Sterne der Platte Einhorn gezückt und kleine Highlights gezaubert. Und die neuen Icons der Platte Icon Liebe und die Buchstaben ergänzen die Karte hervorragend.

Ich hoffe, ich konnte dich etwas inspirieren. Zeig uns doch deine Werke auf Instagram und tagge sie mit #papierprojekt.

Liebe Grüße

Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn / #60 Grimm / #63 Icon Liebe

Verwendete Stempelkissen
StazOn (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Schere, Falzbrett, Kleber, Twine, Big Shot

DIY | Grußkarten mit Kreuzworträtsel

Hallo, hier ist Jen mit einer Anleitung für eine Grußkarte für dich!

Die Idee für diese Karte ist mir gekommen, als ich vor einigen Wochen mit dem Moment-Stempel Set Grimm experimentierte. Nebeneinander gestempelt sahen die kleinen Buchstaben aus wie die im Kreuzworträtsel. Und da stellte sich mir die Frage: Warum darum nicht einen Gruß unterbringen? Gefragt, getan!

Hier ist, was du für die Karte brauchst:

  • einen quadratischen Kartenrohling in ca. 5“
  • ein quadratisches Stück weißen Cardstock in ca. 4 3/4“
  • schwarze, wasserfeste Stempelfarbe (z.B.: Versafine Onyx Black)
  • Geodreieck, Bleistift, Radiergummi
  • bei Bedarf: Wasserfarbe, Vellum, bedruckte Acetate

Und so geht’s:

1. Zeichne mit Bleistift und Geodreieck Hilfslinien auf deinen Cardstock, um die Buchstaben gerade platzieren zu können. Mache das in waagerecht und senkrecht, sodass du ein Gitter erhältst.

2. Stempele nun zunächst deinen Wunschgruß in das Gitter. Je nach Wunsch auch gern mehrfach.

3. Fülle nun nach Belieben die restlichen Felder mit Buchstaben, bis du kein leeres Feld mehr hast.

4. Lasse die Stempelfarbe gut trocknen und radiere nun deine Hilfslinien weg. Dann kannst du dich entscheiden, ob du den Gruß markierst oder ob du deinen Empfänger selbst suchen lässt. 😉
Ich habe mich entschieden, den Gruß mit goldener Wasserfarbe anzumalen und anschließend ein paar Farbspritzer zu verteilen.

5. Im letzten Schritt habe ich meinen Cardstock noch auf Vellum mattiert, mit Abstand auf bedruckten Acetate geklebt und alles auf dem Kartenrohling befestigt. Vellum und Acetate sind dabei immer ein paar Millimeter als der Cardstock. Ob du das auch so handhabst, ist ganz dir überlassen. Ich finde, es gibt der Karte aber noch den letzten Schliff.

 

 

Ich hoffe, ich konnte dich mit dieser Idee für eine Traveler’s Notebook Doppelseite inspirieren. Teile deine Projekte mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln auf Instagram, vergebe #papierprojekt und @papierprojekt, damit wir deine Projekte auch sehen können.

Liebe Grüße,
Jen

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#60 Grimm

Verwendete Stempelkissen
Versafine Onyx Black

Verwendete Werkzeuge
Prime Marketing Watercolor Confections Shimmering Lights, weißer & mintgrüner Cardstock, Vellum, bedrucktes Acetate