Travellers Notebook Layout mit Foto im Querformat | DIY mit Franzi

Halli hallo, ich bin Franzi und ich nehme dich heute mit in einen Bereich, der sich jenseits der Grenzen meiner Komfortzone befindet. Und das, wie sich im Laufe der Erstellung dieses Projekts rausgestellt hat zu Recht. Ehrlich, ein klassischer Manko, wie manche meiner Freunde sagen würden.

Aber dazu später mehr, hier erst mal was du brauchst, um loszulegen…

Das Material:

  • Travellers Notebook – gekauft oder selbstgemacht (wie letzteres geht erklärt dir Renate hier im Video)
  • Aquarellpapier (möglichst leichtgewichtig, meines hat 165g) oder ein anderes Multimedia Papier, das nicht zu schwer/dick ist
  • Distress Oxides oder Aquarellfarben
  • Moment-Stempel passend zu deinem Thema
  • ein Foto – klaro!
  • und ein paar Basics: Pinsel, ein Stück Folie (oder auch nicht), Schere, Kleber, Stempelblöcke und ein schwarzes Stempelkissen deiner Wahl, zum Beispiel VersaFine (Onyx Black)

Alle Details uns Links zu den von mir verwendeten Materialien findest du am Ende dieses Post.

Und jetzt: Let’s Go!

Der Sketch:

Also das hier ist mal ganz schnell von mir dahin geworfen der Sketch der Doppelseite. Das Foto im 16×9 Format erstreckt sich dabei über beide Seiten. Das Gekritzel da im unteren Bereich ist der Platzhalter für das „Aquarell“. Nur falls sich das nicht so erschließt. Natürlich könntest du da aber auch ein Stück Designerpapier verwenden.

Schritt für Schritt zum Layout:

Wie meistens bei meinen Projekten habe ich (nach dem ich meine Skizze gemacht hab) mit der Auswahl der Farben begonnen. Dazu mache ich mir immer eine kleine Übersicht der potentiellen Kandidaten und suche dann diejenigen raus, die am besten zu den Farben meines Bildes passen. In diesem Fall ist es die obere Reihe geworden: Ground Espresso (ist klar, es geht ja schließlich um Kaffee – also ein No-Brainer, wie es so schön heißt), Abandoned Coral und Tattered Rose.

Danach geht es los mit dem Hintergrund. Dazu zunächst dein Papier auf das passende Format zuschneiden. In der Regel ist das 21×22 cm – geteilt bei 11cm in der Breite. Ich habe mir die Mitte mit einer Bleistiftlinie markiert und erst ganz am Ende die Seiten geteilt.

Achtung: Das Format ist so dicht dran an einem echten Quadrat, dass ich dir empfehle lieber zwei Mal zu checken, ob du auch wirklich die längere Seit in der Breite hast. Ich hab es NATÜRLICH vermasselt.

Für die Gestaltung gibst du etwas Farbe aus dem Stempelkissen auf die Folie und nimmst sie dann von der mit dem feuchten Pinsel auf. Ich hab kein extra Wasser auf die Folie gesprüht sondern wirklich nur mit dem Wasser aus dem Pinsel gearbeitet. Wenn du magst kannst du zuvor das Papier mit dem Pinsel anfeuchten und „nass auf nass“ arbeiten. Dadurch wird der Hintergrund weniger streifig als du es bei mir siehst.

Die restliche Farbe auf der Folie habe ich anschließend einfach auf das Papier abgeklopft (kleine Sprenkel) und aufgedrückt (große Kleckse). Kannst du machen, musst du aber nicht.

Dann nimmst du dir einen Text-Stempel (oder ein Motiv, das sich gut wiederholt stempeln lässt) daher und stempelst es entlang des rechten Rands auf. Ich habe dabei nur jedes zweite Mal neu Farbe aufgenommen und so den ungleichmäßigen Abdruck erzielt. Den – wie ich finde sehr zutreffenden – Spruch „Kein Koffein, keine Arbeit.“ findest du im Set #45 Kaffee Club. Und die drei Kaffeetassen (+ eine Teetasse) auf meinem Bild sprechen dahingehend wohl eine eindeutige Sprache.

Während nun der Hintergrund trocknet kannst du dich den Textbausteinen widmen, die in kleinen Kästen über das Layout verteilt werden. Kästchen und Hashtags findest du im Set #40 Aus dem Leben. Die Farben orientieren sich wie gesagt an den Farben meines Bilds und greifen hier das Pink meines Notizbuchs und das Rosa meiner (Tee-)Tasse auf.

Und dann gehört es nur noch zusammen gepuzzelt und auseinander geschnitten. Bleistiftlinie wegradieren ist natürlich auch nicht zu vergessen.

Und dann kam der AHA-Moment. Also mein Fail-Moment, um es genauer zu beschreiben. Wie du dir oben anhand meines dicken Achtung-Tipps vielleicht schon hast denken können, habe ich leider genau verkehrt herum auf meinem Papier gearbeitet. Sprich es war am Ende zu hoch und zu schmal um es tatsächlich in mein Travellers Notebook einzukleben. Was mir wieder einmal mehr zeigt: Das ist einfach nicht mein Format. Wir sollen nicht sein, das TN und ich. Dabei war ich so happy mit dem Ergebnis.

Aber egal, es ist wie es ist. Und bei dir läuft es hoffentlich besser. Ich und das ganze Team freuen uns, wenn du dein Projekt – egal ob Travellers Notebook oder nicht – mit uns teilst. Dazu einfach das Hashtag #papierprojekt verwenden und uns mit @papierprojekt verlinken.

Ich wünsch dir viel Spaß und freue mich aufs nächste Mal!
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#40 Aus dem Leben / #45 Kaffee Club

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black), Distress Oxides (Ground Espresso, Abandoned Coral, Tattered Rose)

Verwendete Werkzeuge
Aquarellpapier (165g) alternativ Distress Watercolor Cardstock, Flachpinsel (Gr. 22) alternativ Wassertankpinsel oder RundpinselStempelblöcke, Millennium Fineliner 02 (Pure Black), Folie, Bleistift, Radiergummi, Schere/Schneidebrett

Schimmernde Einhorngrüße – Einfache Verwendung von Transfer Folie für Kartenprojekte | DIY mit Eva

Hallo, heute darf ich, Eva, dir wieder einige meiner Werke vorstellen. Diesen Monat habe ich mich für das Tutorial etwas intensiver mit Tranfer Folie befasst, die sich wunderbar mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln kombinieren lässt und jedem Projekt etwas Glanz verleiht.

Aus meiner Sicht ist die Verwendung der Transfer Folie in Kombination mit Klebemitteln am Einfachsten und dafür bedarf es auch nicht vieler Materialien:

 

Alle Materialen findest du auch am Ende des Beitrags noch einmal aufgeführt und verlinkt.

 

Im ersten Schritt stempelst du die Grüße, den Spruch und/oder das Motiv deiner Wahl in Memento auf deinen Kartenrohling, so dass du abschätzen kannst, wie du die Transfer Folien Verzierungen applizierst. Bei mir sind die Moment-Stempel #49 Einhorn ein Dauerbrenner und ich verwende sie seit Jahren immer noch viel und gerne.

Im nächsten Schritt bringst du das Klebemittel deiner Wahl auf. Ich habe mich für eine Streifenoptik mit doppelseitigem Klebeband entschieden.

 

 

Um Transfer Folie zu sparen, habe ich die Folie in kleine Streifen geschnitten und dann mit der glänzenden Seite nach oben auf das Klebeband gelegt. Die Folie muss gut an das Klebemittel gedrückt werden; ich habe dafür ein Falzbein genutzt und ähnlich wie bei einem Rubbellos, die Folie auf dem Kleber fixiert. Nun lässt sich die überschüssige Folie sehr gut abziehen. Sollte an einer Stelle keine Folie haften bleiben, ist es überhaupt kein Problem nachzubessern.

 

Im Nu ist die Streifen-Glaz-Optik fertig, Schleifchen drauf und fertig ist die Karte.

Kleine Transfer Folien Reste lassen sich wunderbar mit Klebepunkten aufbrauchen. Wichtig hierfür ist, dass du die Folie nicht zu vorsichtig von den Klebepunkten abgezogen wird, sondern mit etwas Schmackes… sonst löst sich der Klebepunkt gleich mit vom Papier. Ein Falzbein ist hier allerdings unnötig.

Für Flüssigkleber ist ebenfalls kein Falzbein und ein etwas beherzteres Verwenden der Folie notwendig. Einfach den Kleber dünn in gewünschter Form auf das Papier aufbringen, trocknen lassen und dann die Folie applizieren.

Alle drei Klebemittel sind in Kombination mit der Transfer Folie sehr einfach anwendbar und verleihen jedem Projekt etwas Glanz.

Viel Spaß beim Nachbasteln und liebe Grüße,
Eva

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn

Verwendete Stempelkissen
Memento (Tuxedo Black)

Verwendete Werkzeuge
Kartenrohling, Stempelblöcke, Klebemittel: doppelseitiges Klebeband, Klebepunkte und/oder Flüssigkleber, Kartenrohling, Falzbein, Transfer Folie deiner Wahl

Layout mit Spechblasen | DIY mit Alexandra

Hi hier ist Alexandra ich zeige dir heute wieder eine Idee wie du Stempel auf deinem Layout einsetzen kannst.

Verwendet habe ich diesmal wie du sehen kannst 4 Stempelsets, 1 weißen Cardstock und 2 Bögen Designerpapier. Eine genaue Materialaufstellung findest du am Ende des Beitrags,

Zuerst habe ich mir ein paar unterschiedliche Sprechblasen zurechtgeschnitten. Ich habe hierfür meine Silhouette verwendet, du kannst dir aber auch einfach welche auf einem weißen Cardstock vorzeichnen und ausschneiden.

Dann habe ich innerhalb der Sprechblase im regelmäßigen Abstand, Löcher gestochen. Dann ist der nächste Schritt einfacher und das Papier reißt nicht so schnell ein.

Ich hab mir 2 verschiedene Garnfarben rausgesucht und dann fleißig losgestickt.

Danach ging es endlich ans stempeln. Unter anderem habe ich die Alphabet Stempelsets #92 Schwab und #91 Conz verwendet

Aus einem Stück Designerpapier habe ich mit dem Frame Punchboard ein paar Rahmen gestanzt.

Diese habe ich dann über meine Fotos geklebt, die Sprechblasen mit Abstandsklebern aufgebracht und zuletzt noch das Datum mit dem Set #53 Kalenderblatt gestempelt. Ein paar passende Embellishments dazu und fertig ist Layout

Ich hoffe du hast Spaß am nachwerkeln

Liebe Grüße
Alexandra

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#33 Mini Sprüche / #53 Kalenderblatt / #91 Conz / #92 Schwab

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (weiß), 2 Designerpapiere, Papierpiercer, Nähgarn, Frame Punch Board

26 mal du | DIY mit Julia


Hej, ich bin Julia. Letzten Monat hab ich dir die Startseite meines 2019er Pocket Pages Albums für meine Tochter gezeigt. Heute geht’s darum, wie ich das alte Album abschließe. Dazu bin ich einfach das gesamte Album noch mal durchgegangen und habe mir zu jedem Buchstaben des Alphabets Stichpunkte gemacht.

Und dann geht’s auch schon los. Hast du Lust mitzumachen? Na dann. Nimm dir ´nen Stuhl und setz dich zu mir…

 

Teile zunächst ein 12×12 Inch großes Papier längs in der Mitte und dann teile jede Spalte in 2,2 cm große Zeilen ein. Und dann misst du vom jeweils linken Rand der Spalte etwa noch einmal 2 cm ab, so dass eine kleine Zelle entsteht, in die du nun die alle Buchstaben einstempeln kannst.

Ich hab mich hier dazu entschieden, die weißen Buchstaben von #74 Lessing zu embossen, da so das Weiß noch etwas intensiver herauskommt und noch ein wenig Struktur entsteht, da der Rest der Seite ja eher „flacher“ daherkommt.

Optional kannst du dann deine Bleistift-Linien ersetzen. Ich hab sie hier immer nicht ganz durchgezogen, so entsteht ein schöner Gitter-Effekt.

Beim Einteilen der Zeilen dürfte dir aufgefallen sein, dass dabei 14 entstehen, die zusätzliche Zeile nutzt du für eine Überschrift oder abschließende Worte. Die Überschrift ist auch hier embosst- in schwarz und weiß, meiner Lieblingskombi bei Kraft-Papier.

Und dann geht´s auch schon los. Nun kannst du die Lücken mit deinem Text füllen. Ich hab meine Schreibmaschine hervorgeholt. Und ja, da sind einige Tippfehler drin und ja die Buchstaben kommen nicht immer deutlich raus, ABER: genauso mag ich das.

Du siehst also, es braucht nicht viel, um die Erinnerungen eines ganzen Jahres festzuhalten. Vielleicht wagst du dich ja auch dran!
Liebe Grüße

Deine Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#74 Lessing / #87 Momentan / #97 Guttmann

Verwendete Stempelkissen
VersaMark

Verwendete Werkzeuge
WOW! Embossing-Pulver (Bright White, Primary Ebony), Heißluftföhn, Papier, Lineal, Bleistift, Fineliner, Radiergummi

Personalisierte Hochzeitskarte mit Metalleffekten | DIY mit Anja

Hallo, hier ist Anja und ich zeige dir heute eine Karte zur Hochzeit. Die Besonderheit an dieser Karte ist der Metalleffekt, der mit Transferfolie kreiert wurde. Du benötigst dafür kein Laminiergerät! Ich zeige dir wie es geht! Was du für das Nachbasteln der Karte benötigst, sieht du auf dem folgenden Bild. Am Ende meines Beitrags findest du dann wie gewohnt die Materialliste mit Links zum Shop!

Beginne am besten damit eine Grundkarte aus Kraft Cardstock zuzuschneiden. Schneide deinen Cardstock im Maß 10,5×29,6cm zu und falze ihn bei 14,8cm. Die Maße entsprechen unserem gängigen Kartenmaß. Ich bevorzuge immer die Falzung an der kurzen Seite. Du kannst natürlich auch einen Kartenrohling verwenden. Für den Kartenaufleger schneidest du weißen Cardstock im Maß 10×14,3cm zu.

Deine Grundkarte legst du nun erst mal wieder auf die Seite. Den Kartenaufleger gestaltest du nun mit einem Blending Tool und Distress Oxide in Victorian Velvet. Spritze dann ein paar Wassertropfen darüber und nehme sie gleich wieder mit einem Papiertaschentuch ab.

Jetzt bestempelst du den Hintergrund teilweise mit den Pünktchen aus den Moment-Stempel #99 So Dankbar. Bei den Pünktchen soll ein Metalleffekt mit Transferfolie erzeugt werden. Daher musst du sie mit VersaMark stempeln. Streue dann das Bonding Pulver über die gestempelten Pünktchen und schüttel das überflüssige Pulver wieder ab.

Nun musst du das Pulver mit deinem Heißluftfön erhitzen. Dadurch wird es ganz klebrig. Du erkennst ganz leicht, wann du es lange genug erhitzt hast. Sobald das Pulver durchsichtig geworden ist, hörst du mit dem Erhitzen auf. Schneide dir dann ein passendes Stück von der Transferfolie in Rose Gold ab und lege es auf deine klebrigen Pünktchen. Streiche dann mit Druck mehrmals über die Folie.

Jetzt ziehst du die Transferfolie vorsichtig wieder ab und deine Pünktchen sind nun foliert, haben also einen schönen Metalleffekt.

Nachdem dein Hintergrund fertig ist, stempelst du die Seerose aus dem gleichen Set #99 So Dankbar mit einem schwarzen Stempelkissen. Coloriere sie dann mit deinem bevorzugten Medium. Ich habe diesmal meine Polychromos verwendet. Wenn du mit deiner Seerose dann zufrieden bist, schneidest du sie aus (oder lässt sie von deinem Plotter ausschneiden – zu dieser Fraktion gehöre ich).

Ich habe die Karte mit den Initialen des Hochzeitspaares personalisiert. Dafür habe ich die Moment-Stempel #97 Guttmann verwendet. Unterlegt habe ich dies wieder mit der Transferfolie. Dieses Mal habe ich ein Stück Cardstock mit doppelseitigem Klebeband beklebt und die Transferfolie mithilfe des Klebebands übertragen. Das „Glückwunsch“ findest du im Moment-Stempel Set #93 Beste Grüße.

Für das Innere der Karte schneidest du dann nochmals Cardstock im Maß 10×14,3cm zu. Mit dem Distress Oxide Stempelkissen stempelst du dann nochmals die Seerose und ein paar Pünktchen. Es macht immer gleich mehr her, wenn man auch das Innere der Karte ein bisschen gestaltet. Einen weiteren Vorteil hat das zudem auch noch: du musst nicht ganz so viel Text in die Karte rein schreiben.

Du sitzt eine ganze Weile an dieser Karte, aber ich finde es lohnt sich!

 

 

Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren und wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln! Wir freuen uns übrigens sehr deine Projekte mit den Moment-Stempel zu sehen! Versehe deine Projekte mit den Hashtags #PAPIERPROJEKT und #momentstempel, denn dann finden wir sie auch!

Liebe Grüße und bis bald,
Anja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#93 Beste Grüße / #97 Guttmann / #99 So Dankbar / #XL02 Du & Ich

Verwendete Stempelkissen
Distress Oxide (Victorian Velvet), VersaMarkMemento (Tuxedo Black)

Verwendete Werkzeuge
Blending Tool, Blending Foam, Bonding Pulver, Transferfolie (Rose Gold), Cardstock (weiß, Kraft), Stempelblöcke, doppelseitiges Klebeband, Heißluftfön, Künstlerstifte, Plotter (Brother Scanncut CM300), Papierschneider, Falzbein

Schnelles Minialbum mit Fokus | DIY mit Verena

Hallo, hier ist wieder Verena. Heute basteln wir mal wieder ein Minialbum miteinander. Ein ganz schnelles! Denn es ist ja nicht immer so, dass wir massig Zeit haben. Erinnerungen festhalten muss aber trotzdem gehen, richtig?

Entsprechend simpel sind auch die verwendeten Materialien gehalten. Alles was du benötigst siehst du auf dem Bild. Am Ende des Tutorials findest du dann nochmal eine detaillierte Liste mit allen verwendeten Materialien und, am wichtigsten, die verwendeten Moment-Stempel-Sets.

Zunächst schneidest du dir zwei quadratische Stücke Graupappe, oder ähnlich Stabiles, zurecht. Dies werden deine Buchdeckel. Ich habe mich für mein Album für die Maße 8cm x 8cm entschieden. Ich habe mich dabei an der Größe der ausgedruckten Fotos orientiert, die ich auf 7cm x 7cm zugeschnitten habe.

Die Cover beziehst du mit einem Designpapier deiner Wahl. Das geht am einfachsten mit Teppichklebeband. Bei einem so kleinen Album kannst du flächig das Klebeband auftragen, so hast du in jedem Fall die Garantie, dass das Designpapier an jeder Stelle gut hält. Zieh die Schutzfolie ab und leg dein Cover auf das Designpapier. Gut andrücken und für schöne Kanten einmal mit dem Falzbein in die Runde. Dann schneidest du die Ecken so heraus, wie du auf dem Bild sehen kannst.

Knicke nun jede Seite einmal um und fahre den Knick an allen Seiten mit dem Falzbein nach. An den Kanten der Laschen habe ich ebenfalls doppelseitiges Klebeband angebracht. Hier sogar extra starkes, weil das Designpapier relativ dick ist. Direkt an der Pappe, im Knick, gibst du am besten schnelltrocknenden Flüssigkleber hinein und ziehst das Ganze wieder mit dem Falzbein nach, damit es ordentlich hält.

Damit ist eigentlich der fisseligste Teil der „Arbeit“ schon erledigt. 🙂

Nimm dir jetzt farbigen Fotokarton und schneide ihn passend für deine Cover und Bilder zurecht. In meinem Fall heißt das 7,9cm x 7,9cm. Ich mag es nämlich nicht, wenn die Seiten genau so groß sind, wie die Cover.

Um den Bildern nun den Fokus zu verpassen, stanzt du genau den aus. Verwende dafür eine Stanzmaschine oder eine Handstanze – das bleibt ganz dir überlassen. Den Rahmen klebst du dann mit flüssigem Kleber auf die Seite. Flüssiger Kleber deshalb, weil du evtl. nur einen schmalen Rand behältst und mit dem flüssigen Kleber eher die Möglichkeit hast, noch mal etwas zu korrigieren. Jetzt klebst Du Abstandspads in die Mitte des Kreises. Ich habe fünf verwendet, der Stabilität wegen. Setze jetzt vorsichtig den ausgestanzten Kreis auf die Pads. Siehst du den Effekt? Ganz gut, oder?

Für die Bindung nimm dir einen einfachen Buchring zur Hand. Die Löcher in Cover und Seiten sind schnell gemacht und lassen sich, je nach Lust und Zeit, trotzdem noch schick machen. Ich habe aus dem Designpapier Lochverstärker ausgestanzt und um die Löcher geklebt. Die Cover haben farblich passende Ösen bekommen.

Bevor jetzt aber die Seiten auf den Buchring gezogen werden, muss noch etwas Deko her. Und da kommen nun auch endlich die Stempel zum Einsatz.
Nimm dir ein Blatt weißes Papier, gern etwas stabiler. Ich verwende gern Papier in 200g/m² um Stempelabdrücke später als Deko zu verwenden.

Stempel nun alle Motive, die du verwenden möchtest auf deinem Papier ab. Da ich ja bekanntlich talentfrei bin, wenn es ums Ausschneiden geht, achte ich nicht darauf, wie filigran die Motive sind. Wenn du per Hand ausschneidest, ist es vielleicht ratsam 😉

Ich habe meine Abdrücke teils noch mit Alkoholmarkern coloriert und sie anschließend vom Plotter ausschneiden lassen. Das ich einiger der Abdrücke am Ende gar nicht verwendet habe, ist nicht weiter schlimm.

Okay, vielleicht kommt jetzt doch noch etwas fisseliges: Der Titel! Auf das kleine Cover passen keine großen Buchstaben. Zumindest nicht ausreichend viele für meinen Titel. Oder dann nur die Buchstaben und das möchte ich nicht. Also ist die Wahl wieder auf die kleinen Buchstaben aus dem Set #60 Grimm gefallen. Und die aufzukleben ist schon ein bisschen fisslelig. Um den Titel noch etwas mehr hervorzuheben, habe ich hier noch einen Streifen Washi aufgeklebt. Es passen tatsächlich zwei Reihen Grimm auf ein normal breites Washi!

Mit ein paar Blümchen gespickt sieht es doch schon fast fertig aus. Mir fehlten ein paar ‚Tautropfen‘.

Für die Seiten habe ich die pinken Labels vorgesehen. Auf diese stempelst du nun ein paar Mini Sprüche und klebst sie auf die Bilder. Ich mag es gern, wenn die Label aus dem Bild fallen. Sprich, das eine Ende abgeschnitten ist.

Hier und da kannst du noch ein paar Blümchen unterbringen, aber all zu viel Platz ist eben auf den kleinen Seiten auch nicht. Wenn du möchtest, ist auf den jeweiligen Rückseiten Platz für ein kleines Journaling oder zusätzliche Deko.

Ich habe lediglich an den Ring noch ein paar Bänder und Perlen angebracht.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln und würde mich freuen, wenn du uns dein Werk auf Instagram mit dem #papierprojekt zeigen würdest. Wenn du den Shop mit @papierprojekt taggst finden wir dein Werk ganz sicher!

Bis zum nächsten Mal,
deine Verena

Verwendete Moment-Stempel
#33 Mini Sprüche / #34 Label Liebe / #54 Mini Sprüche 2 / #60 Grimm / #78 Blumengruß

Verwendetes Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)Memento (Tuxedo Black)Versa Fine Clair (Charming Pink)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Graupappe, Tonkarton, Designpapier, Flüssigkleber, doppelseitiges Klebeband, Abstandspads, Buchring, Bänder und Perlen, Stanzmaschine, Kreisstanze, Plotter

Karte mit Aquarellhintergrund | DIY mit Renate

Hallo,

Renate heute weder hier – diesesmal mit einer Karte die sich für viele Zwecke/Themen umgestalten lässt.

Ich mag diese Art sehr gern, weil man nicht viel braucht und sie trotzdem so toll wirkt.

Alles benötigte Material findest du wie immer am Ende des Beitrags. Im Wesentlichen brauchst du aber ein Stück Aquarellpapier, zugeschnitten auf 10,5 x 14,85 cm (= DIN A6) und etwas Aquarellfarbe oder ein Stempelkissen, dass sich ebenfalls mit Wasser vermalen lässt (zB Distress Ink). Zusätzlich dazu einen Kartenrohling und etwas Papier für den Text und das Einhorn.

Zunächst stempelst du dir einmal das Einhorn ab und den gewünschten Text.

Anschließend das Einhorn etwas bemalen und mit einer Schere ausschneiden. Den Text rechteckig zuschneiden oder mit einer Stanzmaschine ausstanzen.

Jetzt weißt du wie groß dein Text-Rechteck wirklich ist – daher legst du es dir am Besten mal auf dem Aquarellpapier für den Hintergrund auf und zeichnest es mit Bleistift nach.

Es wird alles um den Bleistiftrahmen herum mit Aquarellfarbe oder zB einer Distress Stempelfarbe vermalt. Sobald das getrocknet ist, kannst du mit einem Stift die beiden Rahmen einzeichnen – ich mag die Unterbrechungen in einer Linie. Anschließend den Bleistiftrahmen wegradieren und noch ein paar Sterne dazu stempeln.

Mit Abstandsklebepunkten das Rechteck mit dem Text auf seinen Platz kleben.

Danach noch das Einhorn dazu kleben und die gesamte Karte auf die Frontseite des Kartenrohlings kleben. So schnell ist die Karte dann auch schon wieder fertig.

Viel Spaß beim Nachbasteln und ganz liebe Grüße
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn / #77 Mini Grüße / #93 Beste Grüße

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Werkzeuge
Distress Watercolor Cardstock, Bleistift + Radiergummi, Pigma Micron 02, ev. Aquarellfarbe oder Distress Stempelkissen; Pinsel Nr. 8Stempelblöcke

Layout „Liebling! | DIY mit Sonja

Hallo, ich bin Sonja und heute gestalten wir zusammen ein Layout.

  • Dafür benötigst du heute fast kein Material:
  • ein Bogen weißen strukturierten Cardstock
  • ein Bogen weißen unstrukturierten Cardstock
  • ein Bogen gemustertes Papier
  • Stempelkissen in verschiedenen Farben
  • deine Lieblings Moment-Stempel
  • und unsere üblichen Hilfsmittel, wie Kleber, Schere.

Zuerst schneidest du dir den Cardstock zurecht. Der weiße strukturierte Cardstock hat die Größe 8,5×11 Inch, das gemusterte Papier schneidest du auf die Größe 9×12 Inch.

Jetzt stempelst du die verschiedenen Motive #06 Mustermix, #72 Favoriten#99 So Dankbar und #XL04 Sommerzeit auf den weißen unstrukturierten Cardstock ab in vielen verschiedenen Farben. Welche Farben ich verwendet habe? Ich habe sie dir alle in der Materialliste am Ende des Tutorials aufgelistet.

Mit verschieden großen Kreisstanzern stanzt du jetzt deine eigenen Dekoelemente aus. Ich habe drei verschieden große Kreisstanzer ausgewählt 1,5 Inch, 2 Inch und 3 Inch.

Nun beginnst du mit der Gestaltung deines Layouts. Ich habe zuerst das Foto aufgeklebt und dann die Kreise arrangiert. Mit Abstandsklebepunkten erhält dein Layout mehr Struktur.

 

Zum Schluss gestaltest du noch deinen Titel. Den Blockstreifen von der Stempelplatte #XL04 Sommerzeit habe ich zuerst nebeneinander abgestempelt und darauf den Titel gestempelt. Dann schneidest du ganze noch aus und fertig ist dein Titel.

 

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen.

Bis bald und liebe Grüße,
Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#06 Mustermix / #72 Favoriten / #99 So Dankbar / #XL04 Sommerzeit

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne), VersaColor (PinkLilacChateau GrayBaby BlueAsh Rose)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock, Stempelblöcke, Handstanzen (verschiedene Kreise)

Monatsübersicht für den Frühlingsanfang | DIY mit Sandra

Ein sonniges Hallo aus dem hohen Norden. Hier ist Sandra und ich zeige Dir heute, passend zum Frühlingsanfang, eine frische Monatsübersicht.

Alles was du benötigst, findest du auf diesem Bild.

 

 

So fängst Du an:
Nimm dir einen weichen Bleistift und zeichne erst einmal die groben Züge deiner Wochenübersicht vor. Auf der Linken Seit lässt Du noch ein wenig Platz, denn dort kommen später die Wochen-Zahlen hin. Einen ähnlichen Abstand lässt Du nach oben hin für die Wochentage. Montag bis Mittwoch zeichnest Du also auf die linke und Donnerstag bis Sonntag auf die rechte Seite.

Du kannst die Größe deiner einzelnen Tage individuell gestalten. Auf einem Punktraster von 0,5 cm habe ich eine Breite von 3 cm und eine Höhe von 3,5 cm gewählt.

Anschließend zeichnest Du mithilfe eines Lineals und eines Fineliners die mit Bleistift gezogenen Linien nach.

 

Mit einem Radiergummi radierst Du die restlichen Bleistift-Linien weg.

Mit dem Stempel-Set #97 Guttmann aus dem PAPIERPROJEKT-Shop, stempelst du nun die Wochentage über die jeweiligen Kästchen.

 

 

 

In die obere linke Ecke kannst Du den Monat, das Wort ‚März‘ stempeln. Verwendet dafür habe ich das Stempelkissen Versacolor in Schwarz ebenfalls aus dem Papierprojekt-Shop.

 

 

Den Platz, den Du anfangs auf der linken Seite freigelassen hast, kannst Du nun verwenden, um die ‚Wochen-Zahlen‘ zu platzieren. Du kannst frei wählen, ob Du einfach nur die Zahl stempelst, oder z.B. ‚Woche 10‘ oder sogar ‚W 10‘.
Ich habe mich dazu entschieden, nur Zahlen zu verwenden und dabei das Set #75 Cantor benutzt.
Es passt wunderbar zum Stil von #97 Guttmann, wie ich finde. Welche Zahlen Du verwendest, bleibt deiner Kreativität überlassen.

Ein bisschen Dekoration darf natürlich auch nicht fehlen. Passend zum Frühlingsanfang habe ich die kleinen Äste aus dem Set #99 So Dankbar verwendet und mit schwarzer Stempelfarbe und einem kleinen Acryl-Block, rund um die Monatsübersicht gestempelt.

Und fertig ist Deine Monatsübersicht für den Monat März. Wenn Du magst, kannst Du die einzelnen, kleinen Blättchen an den Ästen noch farbig ausmalen.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim stempeln, liebe Grüße
Sandra

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#75 Cantor / #97 Guttmann / #99 So Dankbar

Verwendetes Stempelkissen
VersaColor (Black)

Verwendete Werkzeuge 
Pigma Micron Fineliner (schwarz)Stempel-Block (klein), Lineal, Radiergummi, Bleistift

#teampapierprojekt im Februar

Hallo, ich bin’s, Franzi, und begrüße dich  zum aktuellen  Inspirations-Post des Kreativ Teams.

Auch in diesem Jahr inspirierte dich das ganze Team nicht nur mit wöchentlichen Tutorials hier auf dem Blog, sondern auch regelmässig auf Instagram. Hinter dem Hashtag #teampapierprojekt (dem man übrigens auch folgen kann!) verbirgt sich ganz viel Inspiration, wie du die Moment-Stempel einsetzen kannst.

Heute zeige ich dir die Highlights aus dem Monat Februar. Alle Inspirationen findest du aber auch in unserem Kreativ-Archiv. In der Bildbeschreibung erklären dir die Team Mitglieder, wie sie das Projekt gestaltet haben und welche Stempel sowie Materialien sie aus dem Shop verwendet haben. Wenn du auf das Instagram Symbol (unten rechts) klickst, kommst du direkt zum Origingal auf Instagram.

Viel Spaß beim Stöbern,
Franzi

View this post on Instagram

[werbung]⠀ ⠀ "Clean & simple“ – das sind mir oftmals die liebsten Projekte und das war ein Grund, warum ich mich für das @papierprojekt Kreativ-Team beworben habe. ⠀ Mit den Moment-Stempeln von #papierprojekt ist es super einfach schlichte und gleichzeitig schöne Projekte zu fertigen. Nun genug geschwärmt und ein paar Infos zu der heutigen Karte:⠀ ⠀ Im Hintergrund siehst du ein paar Farbklekse und meinen aktuellen Lieblings-Herz-Stempel aus dem Stempelset (98) Calendar Week … immerhin ist ja Valentingstagsmonat und dann darf auf den Projekten schon mal das ein oder andere Herz landen. Viel mehr als einen Spruch mit der neuen Stempelplatte (98) Bannerliebe zu stempeln und das Papier am Rand anzurauen und festzutackern habe ich nicht gemacht und fertig war die 5-Minuten-Karte.⠀ ⠀ —⠀ Verwendete #momentstempel von PAPIERPROJEKT:⠀ ⠀ (94) Calendar Week⠀ (98) Bannerliebe⠀ ⠀ —⠀ Verwendete Materialien aus dem PAPIERPROJEKT Shop:⠀ ⠀ Distress Ink – Black Soot⠀ Memento – Tuxedo Black⠀ ⠀ #papierprojekt #papierliebe #stempel #diy #verpackung #selbstgemacht #teampapierprojekt #cleanandsimplecard #stamping #schlichtundschoen #kartenliebe #paperlove ⠀ ⠀ ⠀

A post shared by Eva Pauline Bruckner (@heldenstempel) on

View this post on Instagram

//Werbung// Kein BuJo. Sondern ein WoJo – Workout Journal. Ich denke ich präge damit einen neuen Begriff! Wer ist dabei? Aber im Ernst: Nach einem kleinen Tief Ende letzten Jahres bin ich seit 1.1. wieder voll in meinem Element. 🏋🏻‍♀️ merke, die Frau gehört ans Eisen. 💪🏻⠀ —⠀ Im Journal halte ich jeden meiner Trainingstage fest sowie weitere wichtige Notizen, wie Anmerkungen zur Technik, Wohlbefinden/Beschwerden an den jeweiligen Trainingstagen oder auch kleine Erfolge. Ok, Tage mit Muskelkater stehen nur in dieser einen Woche drin, nicht weil er sonst nicht existiert, sondern einfach nur, weil er da wirklich bemerkenswert war und ich um einen Rest Day nicht drum herum kam. Ansonsten wird das notiere ich das Datum im entsprechenden Feld (den Stempel findest du auf der Platte Nr. 28 Details) und daneben mit diesen geilen kleinen, runden Icons der Platte Nr. 91 Conz den jeweiligen Wochentag. Bei einem regulären Rhythmus von Mo-Mi-Fr-So hilft mir das die Tage gleich zuordnen zu können und zu sehen, wenn noch was außer der Reihe war. ⠀ Den Stempel “Notizen" (im Bild auf der rechten Seite im Einsatz) gibt es auf der Platte Nr. 82 Kalendertag oder seit gestern NEU auf der 95 Calendar Day in Englisch als “Notes”. 📝⠀ —-⠀ Verwendete #momentstempel Sets von @PAPIERPROJEKT:⠀ (28) Details⠀ (82) Kalendertag⠀ (91) Conz⠀ —⠀ Verwendete Materialien aus dem #papierprojekt Shop:⠀ VersaColor (Black)⠀ —- ⠀ #workout #liftweight #weeklyspread #workoutjournal #workouttracker #wochenübersicht #plannergirl #planner #memoryplanner #memorykeeping #bulletjournal #bulletjournaling #bujo #bulletjournalinspiration #plannernerd #stamping #stempelliebe #planerliebe #stempeln #plannerlover #plannerlovers #bulletjournallayout #bulletjournalgermany #plannergirls #teampapierprojekt

A post shared by Franzi Manko (@cest_la_franz) on

View this post on Instagram

[Werbung] Deutsches Sportabzeichen – – – Im Juni letzten Jahres ging es los und letzte Woche durfte ich endlich die Urkunde für mein #deutschessportabzeichen in den Händen halten. Klar, auch dafür gab es ein kleines Heft, die Anleitung hatte ich dir im Sommer auf @papierprojekt gezeigt. Heute gibt’s einen kleinen Einblick rein in die Kategorie Schnelligkeit. Und nur noch 4 Monate dann startet die neue Saison!💪 – – – Verwendete #papierprojekt Stempel Sets: (XL 01) mein Tag (67) Fontane – – – Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: -Versafine Onyx Black @papierprojekt #papierprojekt #momentstempel #teampapierprojekt #stempelliebe #dsa #dosb #backtotheroots #ilovewhatido

A post shared by Julia (@die_farbtafel) on

View this post on Instagram

[Werbung] 💕 Dear February 💕 nice to meet you 😍 – Nicht nur die neuen Stempel, sondern auch ein neuer Monat ist da und da braucht mein Bujo natürlich auch eine Cover-Seite für Februar. Da ich mich im Februar für das Thema Herzen entschieden habe, habe ich meine PAPIERPROJEKT Stempel nach Herzen in allen Größen durchsucht um daraus den Hintergrund zu gestalten. Zunächst habe ich die Ränder der Seite mit Washi abgeklebt und ein ausgeschnittene Herz mittig mit etwas Washi fixiert. Dann ging's ans Stempeln und die diversen Herzen wurden in verschiedenen Farben auf der Seite verteilt. Nach dem Trocknen habe ich das Washi und das Papier-Herz entfernt. In das freigebliebene Herz habe ich mit den neuen Alphabet Stempeln (97) Guttmann "February" in schwarz gestempelt. "Dear" habe mit dem kleinen Alphabet (60) Grimm etwas versetzt darüber platziert. – Verwendete Stempel von #papierprojekt: (04) Jeder Tag zählt, (45) Kaffee Club, (57) Zuhause, (60) Grimm, (66) Das Beste, (67) Fontane, (72) Favoriten, (94) Calender Week, (97) Guttmann – Verwendete Materialien aus dem @papierprojekt Shop: VersaMagic Pink Petunia, VersaMagic Picke Dust, VersaColor Old Rose, VersaColor Cinnamon, VersaFine Onyx Black

A post shared by Maria 💕 (@marybubele) on

View this post on Instagram

| Februar-Deckblatt| Blumig und mit frischen Farben starte ich in den Februar. 🌺 Für welches Thema hast du dich diesen Monat entschieden? ☺️ Gearbeitet mit den neuen #momentstempeln (97) Guttmann und (99) So Dankbar von @papierprojekt ☺️ _____________________________________________________ •Werbung• #februar #february #februar2019 #februardeckblatt #minimal #minimalbujo #papierprojekt #versacolor #coverpage #bujo #bulletjounaljunkies #bulletjournaling #bulletjournalgermany #bulletjournaladdict #bulletjournallove #weeklyplanner #bujoinspiration #bujoideas #bujoaddict #bujospread #bujoinspire #purepaper #aldinord #aldi #buntstifte #blume #flower #valentines #valentinesspread

A post shared by Sandra (@__sandras_view__) on

View this post on Instagram

[Werbung] Der Anblick von gelben Blumen soll für mehr Wohlgefühl sorgen. Sagt meine Mama ♥️ Draußen ist alles grau, da darf ruhig etwas Gelb auf die Karte, oder? ___ Auf den Layer habe ich, für die Struktur, mit meiner Stanzmaschine ein Baumstammmuster embossed. Die Blätterranken sind, wie die Blumen, vorher gestempelt, coloriert und ausgeschnitten. Ich habe drei der Blätterranken verwendet und sie vor dem Aufbringen auf die Karte schon mal zusammengeklebt – das erleichtert das hin und herschieben bis zur endgültigen Position 😉 Als die gefunden war, kamen die Blumen drauf. Den Sprung wollte ich ursprünglich einfach auf die Blätter. Dort ging er aber unter, daher ist er jetzt mit einem winzigen Stück Butterbrotspapier unterlegt. Das eignet sich hervorragend für solche Fälle ☝🏻 ___ Verwendete @papierprojekt Moment-Stempel (96) Grußworte und (99) So Dankbar, beide ab 01. Februar im Shop 😍 Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop Acrylblock, VersaFine Onyx Black Verwendetes Material Kartenrohling gelb, weißes Papier 200g, doppelseitiges Klebeband, Flüssigkleber, Alkoholmarker

A post shared by Verena (@bunte.seiten) on