Travellers Notebook Layout mit Foto im Querformat | DIY mit Franzi

Halli hallo, ich bin Franzi und ich nehme dich heute mit in einen Bereich, der sich jenseits der Grenzen meiner Komfortzone befindet. Und das, wie sich im Laufe der Erstellung dieses Projekts rausgestellt hat zu Recht. Ehrlich, ein klassischer Manko, wie manche meiner Freunde sagen würden.

Aber dazu später mehr, hier erst mal was du brauchst, um loszulegen…

Das Material:

  • Travellers Notebook – gekauft oder selbstgemacht (wie letzteres geht erklärt dir Renate hier im Video)
  • Aquarellpapier (möglichst leichtgewichtig, meines hat 165g) oder ein anderes Multimedia Papier, das nicht zu schwer/dick ist
  • Distress Oxides oder Aquarellfarben
  • Moment-Stempel passend zu deinem Thema
  • ein Foto – klaro!
  • und ein paar Basics: Pinsel, ein Stück Folie (oder auch nicht), Schere, Kleber, Stempelblöcke und ein schwarzes Stempelkissen deiner Wahl, zum Beispiel VersaFine (Onyx Black)

Alle Details uns Links zu den von mir verwendeten Materialien findest du am Ende dieses Post.

Und jetzt: Let’s Go!

Der Sketch:

Also das hier ist mal ganz schnell von mir dahin geworfen der Sketch der Doppelseite. Das Foto im 16×9 Format erstreckt sich dabei über beide Seiten. Das Gekritzel da im unteren Bereich ist der Platzhalter für das „Aquarell“. Nur falls sich das nicht so erschließt. Natürlich könntest du da aber auch ein Stück Designerpapier verwenden.

Schritt für Schritt zum Layout:

Wie meistens bei meinen Projekten habe ich (nach dem ich meine Skizze gemacht hab) mit der Auswahl der Farben begonnen. Dazu mache ich mir immer eine kleine Übersicht der potentiellen Kandidaten und suche dann diejenigen raus, die am besten zu den Farben meines Bildes passen. In diesem Fall ist es die obere Reihe geworden: Ground Espresso (ist klar, es geht ja schließlich um Kaffee – also ein No-Brainer, wie es so schön heißt), Abandoned Coral und Tattered Rose.

Danach geht es los mit dem Hintergrund. Dazu zunächst dein Papier auf das passende Format zuschneiden. In der Regel ist das 21×22 cm – geteilt bei 11cm in der Breite. Ich habe mir die Mitte mit einer Bleistiftlinie markiert und erst ganz am Ende die Seiten geteilt.

Achtung: Das Format ist so dicht dran an einem echten Quadrat, dass ich dir empfehle lieber zwei Mal zu checken, ob du auch wirklich die längere Seit in der Breite hast. Ich hab es NATÜRLICH vermasselt.

Für die Gestaltung gibst du etwas Farbe aus dem Stempelkissen auf die Folie und nimmst sie dann von der mit dem feuchten Pinsel auf. Ich hab kein extra Wasser auf die Folie gesprüht sondern wirklich nur mit dem Wasser aus dem Pinsel gearbeitet. Wenn du magst kannst du zuvor das Papier mit dem Pinsel anfeuchten und „nass auf nass“ arbeiten. Dadurch wird der Hintergrund weniger streifig als du es bei mir siehst.

Die restliche Farbe auf der Folie habe ich anschließend einfach auf das Papier abgeklopft (kleine Sprenkel) und aufgedrückt (große Kleckse). Kannst du machen, musst du aber nicht.

Dann nimmst du dir einen Text-Stempel (oder ein Motiv, das sich gut wiederholt stempeln lässt) daher und stempelst es entlang des rechten Rands auf. Ich habe dabei nur jedes zweite Mal neu Farbe aufgenommen und so den ungleichmäßigen Abdruck erzielt. Den – wie ich finde sehr zutreffenden – Spruch „Kein Koffein, keine Arbeit.“ findest du im Set #45 Kaffee Club. Und die drei Kaffeetassen (+ eine Teetasse) auf meinem Bild sprechen dahingehend wohl eine eindeutige Sprache.

Während nun der Hintergrund trocknet kannst du dich den Textbausteinen widmen, die in kleinen Kästen über das Layout verteilt werden. Kästchen und Hashtags findest du im Set #40 Aus dem Leben. Die Farben orientieren sich wie gesagt an den Farben meines Bilds und greifen hier das Pink meines Notizbuchs und das Rosa meiner (Tee-)Tasse auf.

Und dann gehört es nur noch zusammen gepuzzelt und auseinander geschnitten. Bleistiftlinie wegradieren ist natürlich auch nicht zu vergessen.

Und dann kam der AHA-Moment. Also mein Fail-Moment, um es genauer zu beschreiben. Wie du dir oben anhand meines dicken Achtung-Tipps vielleicht schon hast denken können, habe ich leider genau verkehrt herum auf meinem Papier gearbeitet. Sprich es war am Ende zu hoch und zu schmal um es tatsächlich in mein Travellers Notebook einzukleben. Was mir wieder einmal mehr zeigt: Das ist einfach nicht mein Format. Wir sollen nicht sein, das TN und ich. Dabei war ich so happy mit dem Ergebnis.

Aber egal, es ist wie es ist. Und bei dir läuft es hoffentlich besser. Ich und das ganze Team freuen uns, wenn du dein Projekt – egal ob Travellers Notebook oder nicht – mit uns teilst. Dazu einfach das Hashtag #papierprojekt verwenden und uns mit @papierprojekt verlinken.

Ich wünsch dir viel Spaß und freue mich aufs nächste Mal!
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#40 Aus dem Leben / #45 Kaffee Club

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black), Distress Oxides (Ground Espresso, Abandoned Coral, Tattered Rose)

Verwendete Werkzeuge
Aquarellpapier (165g) alternativ Distress Watercolor Cardstock, Flachpinsel (Gr. 22) alternativ Wassertankpinsel oder RundpinselStempelblöcke, Millennium Fineliner 02 (Pure Black), Folie, Bleistift, Radiergummi, Schere/Schneidebrett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.