DIY | Einhorn-Teebeutel

Hallo, Renate heute hier am Blog. Ich zeig dir einen etwas größer geratenen Teebeutel – umfunktioniert als Geschenkanhänger. So als Anti-Kaffeetrinkerin greift man halt lieber zum Tee – auch bei den Geschenken. Und da ich der Meinung bis, Einhorn ist auch noch 2018 schwer angesagt, ziert es den Teebeutel (in dem sich ein Einhorntee versteckt).

Ich hab meinen Teebeutel aus Butterbrotpapier gemacht – ist schön dünn und leicht durchscheinend. Die Grundgröße ist dabei 15 x 21 cm. Wie das gefalzt wird, zeigen dir die nächsten Bilder:

Nach dem Falzen wird auf einer langen Seite ein Klebestreifen angebracht und quasi der „Schlauch“ zu geklebt und man eine doppelte Lage Papier erhält. Diese wird dann mehrmals gefalzt um zur Teebeutel-Form zu kommen. Damit du dir leichter vorstellen kannst, wie die Falze dann aussehen gibts auch ein Beispielfoto.

 

Danach kann man den Teebeutel noch mit Tee befüllen (oder nackt lassen – Teebeutel würd auch zwei gehen – also je Seite einer), die Ecken einknicken (siehe Bild oberhalb) und oben in der Hälfte SAMT Kordel (mit Anhänger dran) zusammentackern.

Die Wolke für das Einhorn kann man übrigens super per Hand zu schneiden – einfach einmal vorher mit Bleistift die Form aufzeichnen und dann nachschneiden.

Ich hoffe, ich konnte die für ein neues Projekt motivieren und bis dahin

Alles Liebe & bis bald
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Mixed-Media Paier, Stempelblock, Schere, Kordel, Tacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.