Startseite für mein Memorykeeping-Album | DIY Video mit Julia

Hej, ich bin Julia. Ab und zu überkommt es mich und ich filme, wie ich an meinem Schreibtisch sitze und etwas werkele. So auch bei diesem Projekt. Das war sehr stempelplatten- und stempelkissenintensiv. Und ja, zeitintensiv war es auch. Aber mach ich ja nicht jede Woche so ein Deckblatt für das Album.

Wie ich genau vorgegangen bin, siehst du im Video. Diese fünf Tipps möchte ich dir aber gern noch mitgeben, denn vielleicht kannst du ja aus meinen Fehlern lernen…

  1. Mache dir vorher einen Plan und wenn du damit nicht zufrieden bist, überarbeite ihn. Hätte mir gut getan.
  2. Manche Fehler sieht man nur selbst – und manche passen dann doch ganz gut ins Gesamtwerk. Also nicht stressen lassen.
  3. Konzentration bei der Arbeit. In diesem Falle hat sie bei mir schon nach 5 Minuten nachgelassen.
  4. Schon zu Beginn ans Ende denken. Mir ist erst nach dem Aufkleben aufgegangen, dass ich den 12 x 12 Bogen ja passend für die Hülle schneiden wollte – da sind einige Deko-Elemente störend gewesen. Also von der Rückseite schneiden.
  5. Bei solch häufigem Wechsel zwischen den Stempeln und den Farben: immer gut reinigen. Ich hab ein feuchtes Fensterleder neben mir liegen und hab mir angewöhnt, die Farbe gleich von den Stempeln zu nehmen…

 

Und ohne viele weitere Worte kommt hier das Video. Viel Spaß!

Falls du dieses Mammut-Projekt nachmachst und irgendwo zeigst, bitte verlinke @PAPIERPROJEKT und gern auch mich mit @die_farbtafel. Bin gespannt, ob noch jemand so wahn….. äh stempelbegeistert ist 😊.

Liebe Grüße,
Deine Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#09 Goethe / #10 Schiller / #25 Einstein / #55 Tageszähler / #86 Justinus / #90 Planck

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Marigold, NarcissusLilac, Mint, Cinnamon, Raspberry, Old Rose, Celadon, Camellia, Lagoon Blue, Raspberry, Amethyst, Winter Green), VersaFine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Papier, Lineal, Bleistift, Schere, Garn

Laminiertes Wortsuchspiel | DIY mit Verena

Hallo, hier ist Verena. Jeder von uns kennt das grüne Wortsuchspiel, das wir alle schon x Mal gespielt haben. Kaum zu glauben, dass es bei uns nicht im gut bestückten Spieleschrank zu finden ist.

Ich zeige dir, wie du es sehr einfach und schnell selbst basteln kannst.
Was du dazu benötigst siehst du hier auch dem Bild. Am Ende des Beitrages findest du noch eine genaue Auflistung der verwendeten Materialien aus dem Shop.

Wie viele Buchstaben du mit welcher Punktzahl benötigst kannst du gut bei dem großen Online-Lexikon nachlesen, oder du machst einfach komplett dein eigenes Ding. Der große Vorteil bei DIY Projekten. 🙂

Ich habe mich an die offiziellen Angaben gehalten und auf meinem Papier ein Grid gefalzt. Das habe ich natürlich auf einem Falzbrett getan. Du kannst natürlich auch alle Linien mit dem Bleistift einzeichnen. Verwendest du, wie ich in diesem Beispiel, das Set #92 Schwab, dann kommst du mit einer Kästchengröße von 1,5cm x 1,5cm prima hin.

Du benötigst 110 kleine Quadrate. Das hört sich erstmal erschreckend viel an, aber es geht recht schnell, da von einigen Buchstaben mehrere Abdrücke benötigt werden.

Um ein gleichmäßiges Stempelbild für gleiche Buchstaben (= gleiche Punktzahl) zu erhalten, solltest du den Buchstabenstempel und die entsprechende Zahl zusammen auf den Stempelblock geben. Ich weiß, sonst wird empfohlen, lieber alles einzeln zu stempeln. In diesem Fall würde man vermutlich bei dem Versuch, alles einzeln zu stempeln spätestens in der zweiten Reihe alles an die Wand werfen. Die Zahlen sind nämlich richtig winzig!

Wie du sehen kannst, war ich auch nicht mit allen Abdrücken einverstanden. Das Blatt in A4 bietet aber ausreichend Platz für den einen oder anderen Patzer. Solltest du es also erst versuchen wollen, alles einzeln zu stempeln, oder mit verschiedenen Farben, Buchstabenstempeln, oder vielleicht sogar Hintergründen zu experimentieren – der Platz dafür ist da!

Wenn alle Buchstaben es samt ihrer Punktzahlen auf das Papier geschafft haben, heiz dein Laminiergerät vor. Denn da schicken wir das Papier jetzt durch. Ein kleiner Schritt, der dem Ganzen aber viel mehr Haltbarkeit verleiht.

Alternativ könnte man diesen und den nächsten Schritt einfach tauschen und hätte dann noch mehr Haltbarkeit und im besten Fall sogar ein wasserdichtes Wortsuchspiel.

Bleiben wir aber am Ball. Nach dem Laminieren müssen die kleinen Quadrate zurecht geschnitten werden. Ich finde, das geht am leichtesten mit einem Hebelschneider.

Zumindest die „langen Strecken“. Ich habe Riegel geschnitten und diese anschließend mit der Schere immer um ein Quadrat gekürzt.

Im Grunde ist dein Wortsuchspiel schon fertig!

Ich sprach von Alternativen: Wie immer sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Für kleinere Kinder z.B. eignen sich natürlich wesentlich größere Kärtchen besser. Da würde ich auch für jeden Buchstaben eine andere Farbe nehmen und je nach Alter die Punktezahlen sogar weglassen.

Auch ein schöner Hintergrund ist in beiden Varianten denkbar. Eine Blume vielleicht, oder ein Stern. Hierbei für Kinder ganz sicher Tiere, die mit dem jeweiligen Buchstaben beginnen.

Ob du die beiden Schritte um das Laminieren und Zurechtschneiden tauschen solltest, weiß ich nicht. Das würde bedeuten, dass du jedes Quadrat einzeln laminierst und anschließend mit der Folie drum herum zurecht schneiden müsstest. Oh Graus!

Lass uns doch wissen, für welche Variante du dich entschieden hast, indem du uns dein Projekt unter #papierprojekt auf Instagram zeigst. Vergiss nicht @PAPIERPROJEKT in deinem Beitrag zu taggen, damit wir dich finden können.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln und freue mich auf dein Ergebnis.

Bis zum nächsten Mal,
Deine Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#92 Schwab

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
200g Papier in A4, Falzbrett, Laminiergerät und -folie, Schere und Hebelschneider

BuJo Social Media Tracker | DIY mit Renate

Hallo,

Renate heute hier – mal wieder mit meinem Bullet Journal und der Anleitung für einen Social Media Tracker. Ich finde den ganz praktisch um einen Überblick über offene Projekte zu haben – also was ist noch zu machen, bzw. zu posten. Außerdem kann man zB auch Likes und/oder Kommentaranzahl mitnotieren.

Alles an benötigtem Material ist wie immer am Ende angeführt. Der Tracker ist simpel aufgebaut – es gibt pro Seite vier Spalten – Datum, Post/Idee, die Zettelchen die für den Blog bei mir stehen und die Kamera, die für Instagram steht.

Ich fange immer damit an, dass ich mir grob alles mit Bleistift einzeichne und zB die Höhe der Stempel teste um ein Gesamtbild zu bekommen. Vom oberen Rand habe ich in meinem BuJo von Lemome 2,5 cm Abstand gelassen und dann die Einteilung wie folgt vorgenommen:

Auf der Doppelseite sieht’s dann so aus (wie viele Spalten man für die Sozialen Kanäle macht, ist optional – ich brauch nur zwei, eben Blog und Instagram – je 1,5 cm breit):

Zwischen Datum und Post/Idee hab ich für eine bessere optische Trennung den Strich etwas dicker gezogen (oder wenn du keinen dickeren Stift hast, einfach doppelt nachziehen).

Für die Überschrift habe ich das neue Stempelset #97 Guttmann verwendet. „Tracker“ ist mit #60 Grimm gestempelt – ebenso wie das das „D“ für Datum. „Post“ und „Idee“ kommen aus dem Set #30 Kreativplaner.

Ich schick dir ganz liebe Grüße
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#30 Kreativplaner / #60 Grimm / #63 Icon Liebe / #97 Guttmann /#98 Banner Liebe

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Lineal/Geo-Dreieck, Bleistift, Pigma Micron 02,  Pigma Micron 05, Stempelblöcke

Aquarell Valentinskarte | DIY Video mit Eva

 

Hallo Eva hier – dieses Mal habe ich ein Video-Tutorial meiner Lieblingsstempeltechnik für dich: Dem Kolorieren mit Ink Smooshing. Zwar beinhaltet die Technik – zumindest bei mir – viel Gepansche mit Wasser, aber ich liebe die Aquarellfarbverläufe, die sich mit der Technik auf Papier zaubern lassen.

Material

Wie du in dem Video siehst, ist die Technik super einfach und schnell umsetzbar. Das Wichtigste ist, dass du nicht am Wasser sparst, das richtige Papier und wasserbasierte Stempelfarbe verwendest. Ich nutze, um Kontrolle über die Größe der Aquarellklekse zu haben, immer Klarsichtfolie, die ich koloriere oder bestempel, bevor ich sie auf das bereits angefeuchtete Papier gebe.

Wenn du das Papier zwischen den einzelnen Farb-Schichten trocknen lässt, kannst du zusätzlich tolle Farbverläufe erzielen, da sich die alte Farbe leicht mit Wasser teilweise reaktivieren lässt und in das Papier ausblutet – mehr dazu im Video.

Viel Spaß beim Kolorieren,

Eva

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#XL02 Du & Ich / #94 Calendar Week

Verwendete Stempelkissen
Distress Ink (Black Soot), Distress Oxides

Verwendete Werkzeuge
Distress Watercolor Cardstock, Wasserspritzer, Klarsichtfolie, Kleber, Kartenrohling, Schere, Stempelblöcke

Pastellig bestempelte Momente-Sammler Dose | DIY mit Maria

Hallo, Maria hier. Heute zeige ich dir eine kleine Upcycling-Idee, bei der eine Konservendose mit etwas Packpapier zu einer süßen Aufbewahrung für besondere Momente wird.

Zunächst messe ich die Dose aus, Höhe und Umfang, um die Maße auf das Packpapier zu übertragen. In meinem Fall waren es 11,2 cm x 34,4 cm (33,4 cm + 1 cm zum Überlappen). Nun wähle ich verschiedene Stempelmotive aus den Sets:

mit denen ich in den Farben Weiß, Hellblau und Rosa das Packpapier bestempele.

Für den Deckel schneide ich ebenfalls ein passendes Stück des Packpapiers zurecht, setze einige Herzen-Stempel von #72 Favoriten in denselben Farben darauf und befestige es nach dem Trocknen mit doppelseitigem Klebeband auf dem Deckel.

Das bestempelte Stück Packpapier für die Dose befestige ich auch mit doppelseitigem Klebeband. Dafür klebe ich einen Streifen von oben nach unten, lege das Papier an und führe es um die Dose herum. Durch die Zugabe von 1 cm bei der Abmessung des Stücks, überlappt das Papier. Auf die Überlappung klebe ich ein zweites Stück des doppelseitigen Klebebands und befestige so das Ende des Papiers.

Für die Beschriftung der Dose nehme ich ein Stück weißen Cardstock zur Hand und stempele mit dem Alphabet #91 Conz „Momente Sammlung“ in rosa darauf, schneide es aus und klebe es mittig auf die Dose.

 

Nun ist die Dose fertig. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, besondere Momente zu notieren und in dieser Dose zu sammeln. So eine selbstgestaltete Dose eignet sich aber auch sehr gut als Geschenkdose oder Stiftebehälter (ohne den Deckel) auf dem Schreib- und Basteltisch.

 

Ich hoffe, dir gefällt meine Sammler-Dose und inspiriert dich zu neuen rojekten. Verlinke die Bilder von deinen Projekten mit den Moment-Stempel auf Instagram mit #papierprojekt und @papierprojekt damit wir deine Werke sehen.

Liebe Grüße und bis bald,
deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#04 Jeder Tag / #11 Augenschmaus / #13 Fernweh / #71 Dezember Momente / #72 Favoriten / #87 Momentan / #91 Conz

Verwendete Stempelkissen
VersaMagic (Pink Petunia, Cloud White, Aspen Mist)

Verwendete Materialien
Stempelblöcke, Packpapier, Schere, doppelseitiges Klebeband, leere Konservendose

Interaktive Grußkarte für einen Lieblingsmenschen | DIY mit Anja

Hallo hier ist Anja und heute erkläre ich dir wie du eine interaktive Karte basteln kannst! Genauer gesagt handelt es sich bei dieser interaktiven Karte um eine Spinner-Karte! „Spinner“ ist englisch und heißt übersetzt „Propeller“. Da ich aber noch nie von einer Propeller-Karte gehört habe, bleibe ich bei Spinner-Karte.

Die Materialliste findest du wie gewohnt am Ende des Tutorials.

Nimm dir zu Beginn einen Kartenrohling oder schneide hierfür Cardstock im Maß 10,5×29,6cm zu und falze bei 14,8cm. Für den Kartenaufleger schneidest du Cardstock in der Größe 9,5×13,8cm zu.

Da sich das drehende Element der Karte beim Aufklappen der Karte frei drehen können muss, musst du nun ein Fenster in deine Grundkarte und den Kartenaufleger schneiden. Ich habe dafür eine Kreisstanze verwendet. Du kannst aber auch ein Glas o.ä. verwenden und den Kreis dann von Hand ausschneiden.

Bei der Suche nach einem Motiv für das drehende Element habe ich mir die Moment-Stempel #XL02 Du & Ich rausgesucht. Ich habe das große Herz mit VersaMark gestempelt und mit Embossing Pulver in Platinum embosst. Das ganze machst du zwei Mal, denn du brauchst ein Herz für die Vorderseite und eines für die Rückseite.

Die zwei Herzen schneidest du jetzt noch aus. Lege sie dann aufeinander (mit der Rückseite nach innen) und überprüfe, ob sie exakt aufeinander passen. Falls nicht, schneidest du einfach nochmal nach.

Jetzt nimmst du einen feinen Faden, z.B. ganz einfaches Nähgarn und schneidest dir großzügig ein Stück ab. Nun klebst du diesen Faden auf die Rückseite eines Herzes und klebst anschließend das andere Herz auf das ganze. Ich habe dafür stark klebendes doppelseitiges Klebeband verwendet, denn es muss Spannung aushalten können.

 

Das Spinner-Element klebst du nun auf deine Grundkarte und zwar so, dass sich das Herz in der Mitte des Fensters befindet. Spanne den Faden etwas und klebe ihn dann oberhalb und unterhalb des Fensters fest. Auch hier habe ich wieder stark klebendes doppelseitiges Klebeband verwendet. Zusätzlich habe ich den Faden mit Washitape fixiert, damit er sich auch wirklich nicht lösen kann.

Du klebst den Kartenaufleger danach auf die Grundkarte. Da mir der Hintergrund irgendwie zu eintönig war hinter dem Herz, habe ich ein weißes Stück Cardstock mit Distress Oxide in Iced Spruce bestempelt. Dafür kannst du den Stempel mit den Reihen aus kleinen Herzchen aus dem Moment-Stempel Set #XL02 Du & Ich nehmen.

Den Cardstock stanzt du dann auch zu einem Kreis in der passenden Größe zu deinem Fenster und klebst ihn innen in die Karte. Jetzt fehlt nur noch ein Text und ein paar Verzierungen. Für den Text nimmst du die Moment-Stempel #92 Schwab und stempelst mit einem schwarzen Stempelkissen, z.B. Memento (Tuxedo Black), „HALLO“ direkt auf die Karte unterhalb des Fensters. Dann stempelst du ‚Lieblingsmensch“ aus #XL02 Du & Ich mit VersaMark auf schwarzen Cardstock und embosst es mit weißem Embossing Pulver. Schneide dies dann zu einem kleinen Label und klebe es mit Foam Tape unter das „HALLO“.

Je nach Geschmack kannst du dann noch Herzchen aus dem Moment-Stempel Set #XL02 Du & Ich mit dem grauen Distress Oxide Stempelkissen in Iced Spruce stempeln, ausschneiden und auf die Karte kleben. So setzt du noch ein paar Verzierungen.

 

Nun bist du am Ende meines Tutorials angelangt und ich hoffe, du hast nun selbst auch Lust solch eine Karte nachzubasteln! Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei! Wir freuen uns, wenn du deine Projekte mit den Moment-Stempel Sets mit den Hashtags #papierprojekt und #momentstempel mit uns teilst!

Liebe Grüße und bis bald!
Anja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#92 Schwab / #XL02 Du & Ich

Verwendete Stempelkissen
VersaMarkMemento (Tuxedo Black), Distress Oxide (Iced Spruce)

Verwendete Werkzeuge
Embossing Pulver (Platinum, Weiß), Stempelblöcke, Cardstock (weiß, dunkelblau, grau), Nähgarn (weiß), doppelseitiges Klebeband, Heißluft Fön

Geschenkverpackung „All diese Dinge“ | DIY mit Sonja

Hallo, ich bin Sonja und heute gestalten wir zusammen eine schnelle und einfache Geschenkverpackung mit einem selbstgemachten Anhänger.

Das Ganze ist ziemlich simpel. Und wir benötigen auch nicht viel Material:

  • eine Bogen strukturierten Cardstock
  • einen Bogen gemustertes Papier
  • Kordel
  • Stempelkissen in Schwarz
  • deine Lieblings Moment-Stempel
  • und die üblichen Hilfsmittel, wie Kleber, Schere.

Zuerst schneidest du dir den Cardstock zurecht. Du benötigst für die Kissenschachtel einen Streifen der 6 x 12 Inch groß ist. Den elfenbeinfarbenen Cardstock schneidest du in Streifen in der Größe 2 x 3,25 Inch. Den gemusterten Cardstock habe ich mit einer Stanze und der Sizzix in „Form gebracht“. Dafür sind die Stanzen wirklich super und mega praktisch. Damit kann wirklich jeder, kleine Geschenkverpackungen selbst basteln.

Mit dem praktischen Tag Punch Board  machst du deine Geschenkanhänger selbst, das geht schnell und du kannst diese in ganz vielen Größen basteln. Oder falls du ein solches Tool nicht zur Hand hast, lassen sich die Anhänger auch einfach mit Schere und Locher herstellen.

 

Nun beginnst du auch schon mit dem stempeln deiner Geschenkanhänger. Ich habe mich für die neuen Stempelplatten #96 Grußworte und #99 So Dankbar entschieden. Bei der Stempelfarbe habe ich wiederum zu meinem Lieblingstempelkissen VersaFine Claire Nocturne gegriffen. Schwarz geht doch wirklich immer, oder?

 

Mit einer farblich passenden Kordel befestigst du den Anhänger an der Kissenschachtel. Wickle dazu einfach die Kordel ein paar Mal um die Schachtel.

Zum Schluss stempelst du noch das Blumenmotiv von der Stempelplatte #99 So Dankbar ab und schneidest es mit der Hand aus. Dann klebst du es mit Abstandsklebepads auf den Anhänger und die Kissenschachtel, so verrutscht wirklich gar nichts.

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen. Bis bald und liebe Grüße, Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#96 Grußworte / #99 So Dankbar

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (einfarbig, gemustert), Stanzform Kissenschachtel und Stanzgerät, Tag Punch Board, Schere, Kleber

Februar-Deckblatt mit Embossing | DIY mit Sandra

Hallo hier ist Sandra und ich zeige dir heute eine Gestaltungsmöglichkeit für dein Februar-Deckblatt.

Alles was du dafür benötigst, findest du auf diesem Bild:

 

  • Momentstempel
  • Stempelkissen VersaColor schwarz
  • Stempelblock Groß
  • Embossingpulver
  • Heißluftföhn

So fängst du an:

Nimm deine Momentstempel, Stempelfarbe und einen Stempelblock zur Hand. Nun stempelst du das Wort „Februar“ in einer Farbe deiner Wahl auf die Titelseite. Ich habe die brandneue Stempelplatte #97 Guttmann verwendet.

Anschließend suchst du dir Stempel zur Dekoration heraus. Die Äste der Stempelplatte #84 Selbstgemacht eignen sich gut, um das Wort „Februar“ einzurahmen. Du kannst deiner Kreativität natürlich freien Lauf lassen

Zur Dekoration deines Deckblattes benötigst du Stempelfarbe, die für Embossing geeignet ist. Diese trocknet nicht so schnell und hilft dir, das Embossingpulver (optional auch Bondingpulver) auf dem Gestempelten zu fixieren. Ein Beispiel hierfür wären das Stempelkissen VersaColor in Schwarz oder VersaMark. Die beiden findest du ebenfalls im Papierprojektshop.

Nun stemeplst du deine Dekoration und streust das Pulver über die noch feuchte Sempelfarbe.

 

Das überschüssige Pulver kannst du wieder zurück in seine Verpackung schütten und beim nächsten Mal wieder verwenden.

Die letzten Pulverreste können auch vorsichtig abgeklopft oder mit einem Pinsel entfernt werden. Achte aber darauf, dass du kein Pulver von der Stempelfarbe wegwischt. So können später Lücken entstehen. Alternativ kannst du auch mit Bondingpulver und Transferfolie arbeiten.

Mit einem Heißluftföhn erwärmst du nun das Pulver, bis es anfängt zu schmelzen. Danach lässt du es einen Augenblick trocknen.

Das Ganze kannst du beliebig oft wiederholen, bis du mit dem Dekorieren deines Deckblattes fertig bist.

 

 

Ich hoffe, du hast Freude am Gestalten deines eigenen Monatsdeckblatts und probiert es vielleicht auch mal mit Embossing in deinem Bullet Journal.

Liebe Grüße,
Sandra

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#84 Selbstgemacht / #97 Guttmann

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Black)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Embossingpulver (Metallic Copper)

#teampapierprojekt im Januar

Hallo, ich bin’s, Franzi, und begrüße dich  zum ersten  Inspirations-Post des Kreativ Teams 2019.

Auch in diesem Jahr inspirierte dich das ganze Team nicht nur mit wöchentlichen Tutorials hier auf dem Blog, sondern auch regelmässig auf Instagram. Hinter dem Hashtag #teampapierprojekt (dem man übrigens auch folgen kann!) verbirgt sich ganz viel Inspiration, wie du die Moment-Stempel einsetzen kannst.

Heute zeige ich dir die Highlights aus dem Monat Januar. Alle Inspirationen findest du aber auch in unserem Kreativ-Archiv. In der Bildbeschreibung erklären dir die Team Mitglieder, wie sie das Projekt gestaltet haben und welche Stempel sowie Materialien sie aus dem Shop verwendet haben. Wenn du auf das Instagram Symbol (unten rechts) klickst, kommst du direkt zum Origingal auf Instagram.

Viel Spaß beim Stöbern,
Franzi

View this post on Instagram

[Werbung] Hallöchen! Ich habe wieder eine Karte mit den neuen wunderschönen Moment-Stempel gemacht. — Zuerst habe ich die Blume mit VersaFine gestempelt. Auf Maskierpapier habe ich sie zudem auch gestempelt und ausgeschnitten. Mit der ausgeschnittenen Blume habe ich das Motiv auf meinem Kartenaufleger abgedeckt, um den Hintergrund mit Distress Oxide verblenden zu können. Coloriert habe ich die Blume mit Aquarellfarben. Die Farben knallen ziemlich, aber gerade das gefällt mir an dieser Karte. Das Moment-Stempel Set ist so vielseitig, denn es beinhaltet Texte für verschiedenste Anlässe! — Verwendete #papierprojekt Stempel Sets: (93) Beste Grüße — Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: – VersaFine – schwarz – VersaMark – Embossing Pulver (Weiß) – Wassertankpinsel – Distress Oxide (Tumbled Glass, Blueprint Sketch) – Blending Tool @papierprojekt #papierprojekt #momentstempel #teampapierprojekt

A post shared by Anja Glauner (@stampinanja) on

View this post on Instagram

//Werbung// Weihnachten vorbei. Silvester vorbei. Kann ich endlich aufholen mit Geburtstagsgeschenken, Geburtstagskarten und meinem #franzislifeinpieces Album von 2018. Das neue Album ist auch schon am Start und Woche 1 erledigt… Haken dran. Memory Keeping 2019 läuft!⠀ —⠀ Diese Verpackung ist echt einfach nur MEGA SIMPLE! Ehrlich… es ist nicht mal echter Farbkarton sondern nur ein bisschen dickeres Kopierpapier. Bestempelt habe ich es mit verschiedenen Motiven der Platte (52) Partyzeit und anschließend einfach um den Inhalt (weiße Peanut Butter Cups von Cleo’s) gewickelt. An der lange Kante ist mit doppelseitigen Klebeband verschlossen. Die beiden kurzen Seiten sind mit einem Paper Crimper verschlossen. Meiner ist aber Müll – ich brauche ein besser Modell. Dann noch einmal Luftballon kolorieren und ausschneiden sowie mit einem kleinen Spruch versehen. Fertig ist’s um gleich wieder aufgerissen zu werden (daher kein Stress wegen guten Papier).⠀ —⠀ Verwendete #momentstempel von @PAPIERPROJEKT:⠀ (42) Glückwunsch⠀ (52) Partyzeit⠀ —⠀ Verwendete Materialien aus dem #papierprojekt Shop:⠀ Memento Stempelkissen (Tuxedo Black)⠀ —⠀ #cardmaking #grusskarte #einfachso #diy #karten #stempeln #stamping #bastelnmitpapier #journaling #bulletjournal #planner #planerliebe #stempelliebe #papeterie #freundschaftsgruß #glückwunsch #giftwrap #geschenkverpackung #partyzeit #selbstgemacht #geschenkverpackung #teampapierprojekt #vonmirfürdich #papercrafting #geschenkeliebe #lovetogive

A post shared by Franzi Manko (@cest_la_franz) on

View this post on Instagram

Hallo Bullet Journal 2019 – auch heuer gucken wir mal für jede Woche, was mir an Aufteilung gefällt. Dieses Mal – 1 Woche auf 1 Seite. Da darf nicht viel passieren 🙈. — Es ist alles schlicht in Schwarz mit einem Hauch Farbe gestempelt. Am Besten alles mal mit Bleistift vorzeichnen, dann geht (fast) nix schief. Seit Freitag gibt’s auch wieder neue Stempelsets fürs Bullet Journal – ganz große Liebe 🥰. — [Werbung] Verwendete #papierprojekt Stempel Sets: #80 – Kalenderwoche (Monatsübersicht) #86 – Justinus (01.19) #92 – Schwab (Wochentage und kleine Zahlen) — Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: VersaFine – Onyx Black Distress Oxide Ink – Tattered Rose

A post shared by Renate Ecklmayr (Handl) (@schnipseldesign) on

Panorama-Layout 12×8 | DIY mit Franzi

Halli hallo, heute bin ich, Franzi, dran, dich mit einer Anleitung zum Mitmachen, zu verwöhnen. Dabei handelt es sich um ein Layout aus zwei 6×8 inch Seiten, also quasi ein 12×8 inch Panorama-Layout. Die Bezeichnung find ich nämlich einfach klasse.

Was brauchst du dafür?

Heute voraussichtlich auch mal einen Computer mit der der Bildbearbeitungssoftware deiner Wahl bzw. wenn du die Bearbeitung deiner Fotos grundsätzlich auf dem Handy vornimmst, dann brauchst du eben jenes und eine favorisierte App, die Bilder schneiden und als neues Bild abspeichern kann.

Zusätzlich, brauchst du noch folgende Materialien aus deinem Bastelreich:

  • Cardstock in der Farbe deiner Wahl, zwei Blatt in A4
  • Moment-Stempel deiner Wahl
  • Stempelkissen deiner Wahl – am besten passend zu deinem Foto und Cardstock
  • Fineliner, Papierschneider, Stempelblöcke

Alle Materialien mit den genauen Angaben der von mir verwendeten Farben und Stempelsets findest du wie immer am Ende dieses Beitrags aufgelistet und direkt verlinkt.

Los geht’s!

Die Layoutidee sieht vor, dass du mit einem Bild in einem schmalen Querformat über beide Seiten arbeitest. Das soll das zentrale Element sein, der Fokus, einfach der Hingucker. Und da ich so verliebt in mein Bild bin, ist alles drum herum eher schlicht aus gefallen.

Das Bild habe ich vor dem Druck wie folgt bearbeitet…

Schritt 1

Öffne das Bild im Bearbeitungsprogramm deiner Wahl. Bei mir ist das hier Photoshop, das Prinzip sollte aber mit jedem anderen Programm ganz ähnlich funktionieren, auch wenn die einzelnen Werkzeuge vielleicht anders heißen oder sich woanders befinden.

Mit dem Ausschneidewerkzeug/Crop-Tool habe ich im Format 12×5 einen Bildausschnitt gewählt, der mir gefällt. Das Seiten Verhältnis kannst du meist neben diversen Standardformaten auch einfach selbst eingeben bzw. frei wählen. Wenn du zufrieden bist. Schnipp, schnapp, die Auswahl einmal bestätigen. Zwischenspeichern ist hier auch schon mal eine gute Idee.

Schritt 2

Da mein Drucker, wie die meisten gängigen Modelle in Europa, nur bis A4 drucken kann, unterteile ich mir das Bild in zwei Hälften zu je 6×5 inch.

Dazu gehst du genau so vor wie in Schritt 1: Coop-Tool und Seitenverhältnis eingeben (jetzt 6×5). Dann schiebst du das Auswahlfenster erst einmal ganz an den einen Rand, bestätigst und speicherst das Bild unter einem neuen Namen ab, zum Beispiel mit Zusatz „links“.

Dann hast du in Photoshop die Möglichkeit, das Beschneiden wieder rückgängig zu machen, um zu deinem Gesamtbild zurück zu gelangen. Geht das bei dir nicht, dann nimmst du einfach dein am Ende von Schritt 1 gespeichertes Bild noch mal neu zur Brust. Nun wiederholst du das selbe Spiel mit Zuschneiden auf das Format 6×5, nur, dass du nun die rechte Seite deines Bilds auswählst, zuschneidest und abspeicherst.

Schritt 3

Jetzt wird’s pragmatisch, denn mir ist das mit dem kombinieren der beiden Bilder im Photoshop immer zu nervig, daher schmeiß ich sie immer einfach in ein Word Dokument. Da muss ich zwar noch mal kurz schauen, dass er mir die Größe nicht verhaut, aber für mich funktioniert der Workflow so…

Aus A4 positioniere ich mir die Bilder dann mit 1cm Abstand zum Seitenrand, da ich das fürs Zuschneiden einfacher finde. Und dann geht’s auch schon an den Drucker. Und mit dem Ausdruck an den Basteltisch. Genug Bildbearbeitung für heute.

Schritt 4

In Schritt 4 fasse ich einfach mal alle analogen Tätigkeiten zusammen:

  • Deine beiden Bögen Cardstock schneidest du dir auf das Maß 6×8 inch zu. Das ist leider etwas größer als A5, wäre ja sonst auch zu materialsparend.
  • Deine beiden Bilder schneidest du auch aus. Ich habe mich verschnitten, deshalb habe ich kurzer Hand links, rechts und oben einen mini-mini-mini-Rand gelassen.
  • Um das Aufkleben der Bilder zu erleichtern, legst du den Cardstock passgenau aneinander und fixierst die Rückseite der „Naht“ mit einem Stück Washi-Tape, dann verrutscht nix beim Kleben.

Und nun kannst du mit Stempeln und Farbe gestalten:

Wie du oben im Bild siehst ist meine Farbauswahl eher „unbunt“. Final entschieden habe ich mich für StazOn in Stone Gray, um auf dem Foto zu stempeln, und für VersaFine in Smokey Gray. Die Stempelmotive findest du alle samt auf der Platte #87 Momentan. Datum ausgenommen, aber dafür haben wir ja eine ganze Auswahl an Planerstempeln, die sich hervorragend dafür eignen.

Selbst mit Text könnte man meinen es ist etwas nackig, aber ich mag es so. Und, Gott, was wünschte ich jetzt genau dort im Elbsandsteingebirge zu sein und die Weite genießen zu können…

„Aber wir sind hier ja nicht bei Wünsch-Dir -Was“, wie eine Kollegin von mir zu sagen pflegt. In diesem Sinne hoffe ich, dass diese Anleitung hilfreich für dich war und dich inspirieren konnte auch mal andere Bildformate als gewöhnlich zu verwenden.

Alles Liebe und bis bald,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#87 Momentan

Verwendete Stempelkissen
StazOn (Stone Gray)VersaFine (Smokey Gray)

Verwendetes Material
Cardstock, StempelblöckeMillenium Fineliner 02 (Pure Black), Papierschneider