Grußkarte partiell gestanzt | DIY mit Franzi

Hallo, ich bin’s Franzi und ich bin mir sicher, die Technik, die ich dir heute zeigen möchte hat bestimmt einen tollen (englischen) Namen – nur kenn ich ihn nicht. Daher nenne ich es einfach „partielles Stanzen“. Was ich damit meine ist folgendes:

View this post on Instagram

//Werbung// Heute ein Kärtchen für meine @PAPIERPROJEKT Kreativ-Team Kollegin Maria (@marybubele) – ich hoffe mittlerweile ist es wohlbehalten in ihrem Briefkasten gelandet. 📬 Ich bewundere jedes Mal Maria’s detaillierte und liebevoll gestaltete Planerseiten… wenn du sie noch nicht gesehen hast, schau unbedingt mal bei ihr vorbei! ⠀ —⠀ Maria’s Grid war auch meine Inspiration für diese Karte. Zu erst habe ich mir den Kreis, den ich später in Teilen ausstanzen wollte, mit Bleistift angezeichnet und dann den großen Blumenstempel der #momentstempel Platte XL03 Botanischer Garten seitlich überlappend darauf gestempelt. So konnte ich dann entlang der Blüten, die ich nutzen wollte, ausschneiden und den Rest des Kreises ausstanzen. Koloriert habe ich in Marias Lieblingsfarben: Hauptsache Pastel – Rosé und Mint. ⠀ —⠀ Frage an dich: Soll ich auf dem #papierprojekt Blog mal eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum partiellen Stanzen von Motiven veröffentlichen? Dann lass es mich in den Kommentaren wissen … genauso, wenn du andere Tutorialwünsche hast. 👇🏻⠀ —-⠀ Verwendete Moment-Stempel Sets von @PAPIERPROJEKT:⠀ (61) Tropisch⠀ (XL03) Botanischer Garten⠀ —⠀ Verwendete Materialien:⠀ VersaFine Clair Nocturne (bei @papierprojekt)⠀ Tombow Dual Brush Pens #243 / #312 / #761 (@tombow.deutschland) ⠀ —- ⠀ #cardmaking #grusskarte #glückwunsch #diy #diytutorial #tutorial #karten #stempeln #stamping #bastelnmitpapier #journaling #bulletjournal #planner #planerliebe #stempelliebe #teampapierprojekt #papeterie #tropisch #blumengruß #watercolor #tombow #botanischergarten #tombowdualbrushpens

A post shared by Franzi Manko (@cest_la_franz) on

Diese Karte hatte ich vor einer ganzen Weile auf Instagram gepostet und viele haben meine Frage nach einem Tutorial mit „Ja“ beantworten, also legen wir (endlich) los.

Du brauchst…

  • einen großen Motivstempel z.b. #93 Beste Grüße und ein passendes Spruch Motiv (bei mir #01 Von Herzen)
  • ein neutrales Stanzmotive (z.B. Kreis, Oval, Viereck), das dir die Möglichkeit bietet dein Motiv über den Rand hängen zu lassen
  • das passende Stanzgerät
  • Farbkarton, Kartenrohling, Farben zum Kolorieren (bei mir Aquarellkasten)
  • Bleistift, Radiergummi, Schere und natürlich Klebemittel
  • fast vergessen: ein Stempelkissen brauchst du natürlich auch – ich Dummie hab VersaFine Claire (Nocturne) verwendet

Schritt 1: Zeichne auf einem Stück (weißen) Cardstock deine Stanzform entlang der inneren Kante nach.

Schritt 2: Stemple nun das Motiv, so dass es seitlich  (oder wo du es möchtest) über die gerade gemachte Markierung hinausgeht. Dies ist der Teil, der später nicht „weggestanzt“ wird.

Schritt 3: Erstmal kolorieren. Das geht so nämlich besser, als wenn das Motiv nachher schon ausgestanzt ist. Wichtig: radiere die Bleistiftmarkierung an den Stellen innerhalb des Motivs weg, wo du Farbe aufbringen wirst. Ist die Farbe erstmal drauf, ist der Bleistift darunter begraben. Die Linien zwischen den Motivteilen lässt du aber stehen. Du kannst es bei mir zwischen den beiden Blättern sehen.

Schritt 4: Fummelarbeit. Sorry. Aber ohne Fleiß kein Preis. Mit einer kleinen Schere schneidest du deine überstehenden Motivteile entlang der äußeren Linie aus. Zwischen den Motivteilen orientierst du dich an der Bleistiftmarkierung deiner Stanzform.

TIPP: Wenn du kein Stanzgerät hast, kannst du das gleich Prinzip natürlich auch mit einer gezeichneten Form z.B. von einer Tasse machen. In dem Fall würdest du jetzt hier einfach weiter entlang der Bleistiftmarkierung ausschneiden bis du einmal Rundrum bist. Gilt auch, falls du zu faul bist dein Stanzgerät aus dem Schrank zu holen.

Schritt 5: Zum Stanzen fädelst du nun dein Motiv in die Stanzform ein. Und zwar so, dass die Motivteile, die nicht gestanzt werden sollen (bei mir: Blütenkrone, Blatt und Stengel) oberhalb der Stanzform liegen und somit nicht unters „Messer“ geraten. Ich fixiere mir insbesondere bei dieser Technik gern die Stanzform mit etwas Washi-Tape, da ich nun ja möglichst genau meine vorher gezogene Bleistiftlinie stanzen möchte.

Schritt 6: Einmal zusammenkleben bitte. Halt. Vorher natürlich noch den Gruß aufstempeln. Bei mir sind beide Teile aus dem Set #01 Von Herzen.

#01 Von Herzen war eines meiner aller ersten PAPIERPROJEKT Sets und gerade „Mit Peng und ganz viel Glitzer“ finde ich immer noch ganz toll, auch wenn der Stempel viel zu selten zum Einsatz kommt. Notiz an mich selbst: Brauche mehr Glitzer zu all meinem Peng.

Auf die Karte habe ich aber noch etwas Glitzer gemacht – mit Farbspray in den Hintergrund gekleckst und etwas Goldfaden dazu. Dann war auch schon alles fertig.

Ich hoffe dir gefällt die Karte und du hast Lust bekommen, es auch mal auszuprobieren. Wenn ja, dann teile es doch mit uns unter Verwendung des Hashtags #papierprojekt und markiere uns mit @PAPIERPROJEKT.

Alles Liebe,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#01 Von Herzen / #93 Beste Grüße

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Pinsel, Stanzgerät und Formen, weißer Farbkarton, Aquarellfarben, ArtSpray (gold), goldener Faden, Schere, Bleistift, Radiergummi

 

Ein Übertopf aus einem Milchkarton | Upcycling-DIY mit Renate

Hallo,

Renate heute hier, zum letzten Mal – diesesmal mit einem ganz aktuellem Trend: dem Upcycling von (alten) Milchkartons.

Da ich ja nicht so den grünen Daumen habe, passt das ganz gut. Aber legen wir los …

Alles benötigte Material findest du wie immer am Ende des Beitrags. Im Wesentlichen brauchst du einen alten (ausgewaschenen & getrockneten) Milchkarton, ein Messer, ein Alphabet-Stempelset und etwas Stempeltinte.

Der obere Teil der Milchtüte wird abgeschnitten – wenn der Rand hier nicht so sauber ist, ist das egal, da dieser später sowieso eingeschlagen wird.

Jetzt die Milchtüte schön zerknüllen – umso mehr hier „geknüllt“ wird desto leichter lässt sich der nächste Schritt umsetzen …

Durch das Knüllen wird die Oberfläche weicher und die äußerste (bedruckte) Schicht lässt sich ablösen (manchmal besser, manchmal schlechter). Die Bodenplatte kannst du soweit wie möglich versuchen zu befreien.

Anschließend den Rand zweimal einschlagen – das geht etwas streng.

Anschließend eine Seite auswählen und mit dem Alphabet-Stempelset aufstempeln – dafür mit einer Hand innen gegendrücken beim Stempeln, damit der Abdruck sauber wird.

Der kleine Behälter passt super für die Sukkulenten vom Schweden – lässt sich aber auch super für ganz viele andere Dinge verwenden (zB. Stiftehalter).

Viel Spaß beim Nachbasteln und ganz liebe Grüße
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#92 Schwab

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, leerer Milchkarton, Messer

Frühlingshafte Flamingo Karte | DIY mit Anja

Hallo, hier ist Anja und ich zeige dir heute in einem Tutorial wie du mit nur einem Stempelset, den Moment-Stempel #61 Tropisch diese frühlingshafte Karte nachbasteln kannst.

Einen Überblick über die verwendeten Materialien gebe ich dir mit dem folgenden Bild. Die Materialliste mit Links in den PAPIERPROJEKT Shop findest du wie immer am Ende des Blogposts.

Als allererstes schneidest du Cardstock zu. Du brauchst eine Grundkarte aus grünem Cardstock. Du schneidest diesen im Maß 10,5×29,6cm zu und falzt ihn an der langen Seite bei 14,8cm. Nun benötigst du noch 2 verschieden große Kartenaufleger. Ich habe diese ausgestanzt. Solltest du aber keine Stanzen und keine Stanzmaschine haben, schneidest du die weißen Aufleger einfach mit einer Papierschneidemaschine zu. Die Maße hierfür sind 9,7x14cm und 6×10,4cm.

Dann stempelst du den Flamingo aus den Moment-Stempel #61 Tropisch mit einem schwarzen Stempelkissen und colorierst ihn. Ich habe hierfür meine Alkoholmarker verwendet. Anschließend schneidest du ihn aus oder lässt ihn von deinem Plotter ausschneiden.

Den kleinsten Kartenaufleger gestaltest du nun mit Distress Inks. Schnappe dir dafür dein Blendingtool und färbe den unteren Bereich mit Distress Inks in Bundled Sage und Mowed Lawn. Für den oberen Bereich ( = Himmel) verwendest du Distress Ink Tumbled Glass.

Die grüne Wiese ergänzt du nun noch mit Grashalmen. Damit erzeugst du mehr Tiefe. Bei den Moment-Stempel, die du für diese Karte benötigst, findest du die 2 verschiedenen Grasbüschel. Stempel diese mehrfach kreuz und quer mit einem grünen Stempelkissen.

Jetzt kannst du den gestalteten kleinen Kartenaufleger erst mal zur Seite legen und widmest dich dem größeren weißen Kartenaufleger. Dafür benötigst du die geometrischen Stempel aus den Moment-Stempel #61 Tropisch, VersaMark, Bonding Powder, deinen Heißluftfön und Transferfolie. Stempel die Dreiecke mit VersaMark, streue Bonding Powder darüber und erhitze alles. Danach legst du sofort deine Transferfolie darauf und streichst kräftig über die Folie. Ziehe die Folie vorsichtig ab und zurück bleiben folierte Stempelabdrücke.

Nun fehlt nur noch der Text „Du bist fabelhaft“. Stempel diesen mit einem schwarzen Stempelkissen auf weißen Cardstock und schneide ihn aus. Dann kann es abschließend an das Zusammensetzen der einzelnen Teile gehen.

Die Kartenaufleger klebst du direkt auf deine Grundkarte. Für den Flamingo und den Text verwendest du Foamtape.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln! Wir freuen uns, wenn du deine Projekte mit den Moment-Stempel auf Instagram zeigst! Tagge dein Projekt dann bitte mit dem PAPIERPROJEKT Account, damit wir deine Projekte finden können!

Bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße
Anja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#61 Tropisch

Verwendete Stempelkissen
Memento (Tuxedo Black), Distress Ink (Bundled Sage, Mowed Lawn, Tumbled Glass), VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (grün, weiß), Blending Tool, Stempelblöcke, Bonding Powder, Heißluftfön, Transferfolie (Rosé Gold), Plotter (Brother ScanNcut CM 300)

Layout „Bis zum Mond & zurück“ | DIY mit Sonja

Hallo, ich bin Sonja und heute gestalten wir zusammen Layout im Format 6×12 Inch.

Wir benötigen heute fast kein Material:

  • ein Bogen cremefarben Cardstock
  • etwas gemustertes Papier
  • Stempelkissen in schwarz
  • deine Lieblings Moment-Stempel
  • und unsere üblichen Hilfsmittel, wie Kleber, Schere.

Zuerst schneidest du dir den Cardstock zurecht. Der cremefarbene Cardstock hat die Größe 6×12 Inch. Ich hatte schon seit längeren die Idee ein Layout in dieser Größe zu gestalten und ich werde das wohl in Zukunft auch wieder tun, denn das Format lässt sich super verscrappen.

Jetzt stempelst du denen Rand für dein Layout mit den verschiedenen Motiven in schwarz. Verwendet habe ich die Stempelpatte #76 Self Love Club.

Nun stempelst du deine Motive ab, die du als Embellishments für dein Layout verwenden möchtest. Ich habe mich für die Stempelplatte #18 Magisch entschieden, weil die Motive so gut zu meinen Fotos gepasst haben.

 

Danach schneidest du deine Motive noch aus und kannst auch schon mit der Gestaltung deines Layouts beginnen. Mein Foto habe ich noch mit gemusterten Papier hinterlegt. Das bringt noch einen kleinen farbigen Akzent in dein Layout.

Jetzt beginnst du mit der Gestaltung deines Layouts. Ich habe zuerst das Foto aufgeklebt und dann die selbstgemachten Embellishments arrangiert. Mit Abstandsklebepunkten erhält dein Layout mehr Struktur.

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen. Bis bald und liebe Grüße, Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18 Magisch / #76 Self Love Club

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Claire (Nocturne)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Cardstock, Designpapier, Schere, Kleber

Farbenfrohe Deko-Girlande mit Sprüchen | DIY mit Sandra

Hallo, ich bin Sandra und zeige dir heute, wie du eine farbenfrohe Girlande als Dekoration für dein zu Hause basteln kannst.

Du brauchst:

  • Juteschnur
  • Tuschkasten oder Aquarellfarben
  • Paperclips
  • Moment-Stempel
  • Stempelfarbe
  • 6x Watercolor Cardstock (11x14cm)
  • Pinsel
  • Schere
  • Gefäß mit Wasser
  • Optional: Heißluftföhn

So fängst du an:

Als erstes nimmst du dir deinen Cardstock und suchst dir eine Wasserfarbe deiner Wahl aus. Diese verteilst du nun in einem großen Kleks darauf. Um einen Watercolor-Effekt zu erzielen, darfst du ruhig viel Wasser verwenden. Die Farbe muss nicht deckend sein. Wenn du zufrieden bist, lässt du den Cardstock trocknen.

Optional kannst du die Wasserfarben mit einem Heißluftföhn trocken föhnen, um die Trockenzeit zu verkürzen.

Das Papier wellt sich? Keine Sorge! Nach dem Trocken kannst du etwas schweres, wie zum Beispiel ein Buch drauflegen.

 

 

 

So bemalst du alle sechs Karten.

 

Anschließend suchst du dir deine liebsten Sprüche aus und stempelst diese mit den Moment-Stempeln auf den getrockneten Cardstock.

 

Anschließend nimmst du das Juteband und die Paperclips und pinnst deine fertigen Karten an die Schnur und hängst sie auf.

Ich hoffe dir hat mein Tutorial gefallen.

Liebe Grüße,
deine Sandra.

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#09 Goethe / #74 Lessing / #91 Conz / #92 Schwab / #93 Beste Grüße / #97 Guttmann

Verwendetes Stempelkissen
VersaColor (Black)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock weiß, Paperclips, Juteschnur, Tuschkasten oder Aquarellfarben, Pinsel, Schere, Gefäß mit Wasser, Heißluftföhn

Motivierendes Cover fürs Travellers Notebook | DIY mit Maria

Hallo, Maria hier. Ein bisschen mehr bisschen mehr Selbstliebe, ein bisschen mehr für mich selbst tun, um mich selber kümmern. Dazu schwirren mir so viele Ideen im Kopf herum, aber umgesetzt wird es meistens nicht. Da denke ich mir dann immer, „ja, das machst du mal demnächst…“. Aber damit es nicht nur bei den Gedanken bleibt, habe ich mir ein Travellers Notebook gebastelt, in dem ich meine „Ich“-Reise im Jahr 2019 festhalten werde. Eine Ideensammlung der Sachen, die gerne mal für mich machen würde, und dann jeweils mit Fotos dokumentieren, wenn ich etwas von meiner Liste umgesetzt habe.

Für das Cover meines TNs habe ich mir zunächst ein schönes Designpapier herausgesucht, auf die TN-Größe Regular zurechtgeschnitten (ca. 21cm x 22cm) und auf der Mitte, bei 11cm gefalzt, sodass ein TN mit den Maßen 21cm x 11 cm entsteht.

Auf die Reststücke des Designpapiers habe ich Motivationssprüche von #76 Self Love Club gestempelt und diese einzeln ausgeschnitten.

Auf ein Stück Transparentpapier habe ich mit dem #79 Uhland Alphabet „Das bin ich“ gestempelt. Da die meiste Stempelfarbe auf Transparentpapier eher schlecht trocknet, habe ich hier StazOn (Jet Black) verwendet.

Als nächstes habe ich das Transparentpapier etwas oberhalb der Mitte platziert und festgeklebt. (Kleiner Tipp: Ich würde dir aber empfehlen, diesen Schritt zum Schluss zu machen.) Um das Transparentpapier herum habe ich dann den Zweig von #99 So Dankbar herum gestempelt, jeweils in einem ähnlichen Ton wie der des Designpapiers.

Die ausgeschnittenen Motivationssätze habe ich oberhalb und unterhalb des Transparentpapiers mit 3D-Klebepunkten geklebt.

Oben links habe ich noch „All diese Dinge“ von #99 So Dankbar gesetzt und unten rechts mit den Zahlen von #90 Planck die „2019“.

Gefüllt habe ich das Cover dann mit ebenfalls auf 21cm x 22cm zurechtgeschnittenem und gefalztem Dotgridpapier. „Gebunden“ habe ich das TN nur mit einem Gummiband. Natürlich kann man die Bindung auch per Hand nähen oder mit der Nähmaschine arbeiten.

 

Ich hoffe, mein TN Cover gefällt dir und inspiriert dich zu neuen Projekten. Verlinke die Bilder von deinen Projekten mit den Moment-Stempel auf Instagram mit #papierprojekt und @papierprojekt damit wir deine Werke sehen.

Liebe Grüße und bis bald,
deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#76 Self Love Club / #79 Uhland / #90 Planck / #99 So Dankbar

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)StazOn (Jet Black), VersaMagic ( Pink Petunia,  Pink Grapefruit, Oasis GreenAegean Blue)

Verwendete Werkzeuge
Designpapier, Dotgridpapier, Transparentpapier, Gummiband, 3D-Klebepunkte, Stempelblöcke

Geburtstagskartei | DIY mit Verena

Hallo, ich bin Verena. Ich zeige dir heute, wie ich diese Geburtstagskartei gewerkelt habe.

In der letzten Zeit habe ich einige Geburtstage vergessen, was mir manches Mal sehr unangenehm war. Da unser Familienkalender aber vor allem das Alltagschaos beinhaltet, gehen Geburtstage dort sang- und klanglos unter. Außerdem müssten sie ja jedes Jahr übertragen werden und naja – wer will das denn machen?

Also musste nun eine Alternative her. Was dauerhaftes, schönes und praktisches! (Ja, drei Wünsche auf einmal!) In meinem Bastelzimmer finden sich laufend Papierreste- also warum nicht die verwerten und eine schöne Kartei daraus basteln?

Für jeden Monat wird eine Karte zugeschnitten. Ich habe die Maße 11,5cm x 10,5cm gewählt, da ich sie mit Hilfe eines Punch Boards zurecht gestutzt habe, um das Karteiformat zu erhalten. Die Karten habe ich aus Designpapier zugeschnitten, dass nur auf einer Seite bedruckt ist.

Du benötigst 12 weitere, kleinere Karten, auf die du den Kalender stempelst. Da die Wochentage bei einem Geburtstagskalender keine Rolle spielen, habe ich mich bei den Maßen an der Größe der Stempelabdrücke orientiert und bin so auf die Maße 7,5cm x 10,5cm gekommen. Dort ist ausreichen Platz für fünf Reihen der Zahlen aus dem Set #55 Tageszähler. Um diese bündig auf das Papier zu bringen, habe ich zunächst ein Raster mit 1,5cm x 1,5cm großen Feldern aufgezeichnet.

Ich habe mir die 12 Kärtchen untereinander gelegt und angefangen zu stempeln. Vorsicht ist geboten, denn schnell hast du mehr Monate mit 31 Tagen, als du benötigst: Du brauchst 7 Monate mit 31 Tagen, 4 Monate mit 30 Tagen und einen Monate mit 29 Tagen – fairerweise, denn auch die Schaltjahreskinder wollen berücksichtigt werden 😉

Die alternative Stempelhilfe vom Bild ist mir später eingefallen und hat das Ganze dann beschleunigt.

Um die einzelnen Karten zu beschriften gibt es unzählige Möglichkeiten. Ich habe mich dazu entschieden, kleine Tabs auszustanzen und sie mit Hilfe des Sets #26 Kalender zu beschriften. Aufgeklebt habe ich Tabs wie Kalenderkarten mit Flüssigkleber, um sie noch feinjustieren zu können und so einen schönen Rahmen durch das Designpapier zu erhalten.

Die Geburtstage sind mit dem Pinselstrich aus dem Tageszähler Set gelb markiert. So erkenne ich auf den ersten Blick, wann der nächste Geburtstag ansteht. Die Personendaten stehen auf der Rückseite und werden hier natürlich nicht gezeigt. Um den Überblick zu behalten, habe ich mir schon vor einiger Zeit eine, bzw. zwölf Tabellen mit gesammelten Geburtstagen und den Adressen der Geburtstagskinder erstellt. Dort habe ich die Daten einfach und ausgedruckt. Das Praktische dran ist, dass du nicht jedes Mal alles neu schreiben musst, wenn du einige Geburtstage nachtragen möchtest. Ich habe die Ausdrucke auch nur mit einem dünnen Streifen angeklebt, so dass sie einigermaßen gut ablösbar sind, für den Fall der Fälle.

Damit steht das Gerüst für einen immerwährenden Geburtstagskalender, den du nun nach deinem Geschmack mit weiteren Stempeln und Embellishments verzieren kannst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln! Zeig uns doch deine Werke auf Instagram, indem du sie mit #papierprojekt/ @papierprojekt taggst.

Viel Grüße,
Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#26 Kalender / #55 Tageszähler

Verwendete Stempelkissen
Memento (Tuxedo Black, Cantaloupe)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, versch. Reste von Designpapieren, weißes Papier 120g/m², Kleber, Punch Board, Stempelhilfe

Embossing Resist Technik | DIY mit Eva

Hallo, hier ist Eva und ich zeige dir heute eine meiner liebsten Embossing Resist Techniken anhand, wie kann es bei mir anders sein, einer Grußkarte.

Für das Projekt brauchst du folgende Materialien:

Wenn du alle Materialien zusammen hast, kann es losgehen: Schneide zuerst das Stück Distress Watercolor Cardstock passend für den Kartenrohling (bei mir 13,5 x 13,5 cm), den du verwendest, zurecht. Ich schneide den Cardstock, mit dem ich arbeite, immer 5mm kleiner als den Kartenrohling (hier demnach 13 x 13 cm), so dass ein kleiner Versatz entsteht. Bastel dir im nächsten Schritt aus einem Stück Papier, z.B. Kopierpapier, eine Schablone mit Kreis und klebe diese mit Washi Tape über den zurecht geschnittenen Distress Watercolor Cardstock. Zeichne mit Hilfe der Schablone und dem Bleistift einen Kreis auf den Cardstock.

Stempel dein gewünschtes Motiv mit VersaMark auf den Cardstock. Lass dabei die Schablone fixiert, so dass alle gestempelten Motive sich nur innerhalb des Kreises befinden. Ich habe die Moment-Stempel #18 Magisch verwendet.

 

Gebe über das gestempelte VersaMark weißes Embossing Pulver, entferne das überschüssige Pulver und verschmelze das Embossing Pulver mit einem Heißluftföhn auf dem Papier.

 

Nun geht es ans Ausmalen. Dafür kannst du die Schablone entfernen. Der mit Bleistift gezeichnete Kreis hilft dir beim Ausmalen. Ich habe für das Ausmalen zwar meinen Aquarellmalkasten verwendet, allerdings eignen sich dafür auch hervorragend die Distress Inks.

Sobald du alles ausgemalt hast und das Motiv getrocknet ist, kannst du den Bleistiftrand mit einem Radiergummi entfernen.

Ich habe nun noch den Spruch „Bis zum Mond & zurück“ in Memento (Tuxedo Black) gestempelt, ausgeschnitten und aufklebt. Zum Abschluss habe ich den Cardstock auf meinem Kartenrohling montiert und noch etwas verziert.

 

Ich wünsche dir viel Freude mit dieser Technik!

Viele Grüße
Eva

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18 Magisch

Verwendete Stempelkissen
VersaMarkMemento (Tuxedo Black)

Verwendete Werkzeuge
Distress Watercolor CardstockStempelblöcke Embossing Pulver (Bright White), Pinsel, Klebemittel, Schere, Aquarellmalkasten, Heißluftföhn, Radiergummi, Washi Tape, Bleistift, Kartenrohling, Schere

Layout mit gelayerten Blümchen | DIY mit Alexandra

Hi hier ist Alexandra ich zeige dir heute wieder eine Idee wie du Stempel auf deinem Layout einsetzen kannst.

Verwendet habe ich diesmal wie du sehen kannst das Stempelset #XL03 Botanischer Garten, ein schwarzes VersaFine Stempelkissen und meine Schere. Eine genaue Materialaufstellung findest du am Ende des Beitrags.

Zuerst habe ich mir ein paar Designerpapiere aus meinem Fundus raugesucht und mir hieraus Vierecke in der Größe 2,5 x 2,5 inch ausgeschnitten.

Dann habe ich 4 Stück in 1 inch breite und 2.5 inch länge zurecht geschnitten und mit der Schere regelmäßig reingeschnippelt.

So entsteht dieser hübsche ausgefranste Look. Die 4 Stücke habe ich auf eins der Vierecke geklebt. Tipp! Fangt immer von unten an zu kleben.

Danach ging es endlich ans stempeln. Hier habe ich diesmal nur die Stempelplatte #XL03 Botanischer Garten verwendet. ich habe mir zwei verschiedene von der schönen Blüten rausgesucht, auf weißen Cardstock abgestempelt und ausgeschnitten.

Danach habe ich auf Post It’s 2 Blüten abgestempelt und ausgeschnitten, achte darauf das davon ein Teil mit der Klebefläche versehen ist. Danach habe ich angefangen auf einem der Vierecke zu stempeln, um zu verhindern das ich ein Stempelabdruck überstempel habe ich über den Bereich eine der Post it Blumen geklebt.

Um noch ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen habe ich ein paar Pailletten aufgefädelt und auf eins der Vierecke aufgenäht. Außerdem habe ich noch eine kleine Klappe aufgenäht und habe so einen Platz für mein Journaling geschaffen.

Fehlt nur noch das Foto, das ich noch mit einem Stück Designerpapier hinterlegt habe. Und voilá ist das Layout fertig.

Ich hoffe du hast Spaß am nachwerkeln

Liebe Grüße
Alexandra

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#XL03 Botanischer Garten

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Cardstock (weiß), diverse Designerpapiere, Papierpiercer, Nähgarn, Pailletten, Öse

#teampapierprojekt im März

Hallo, ich bin’s, Franzi, und begrüße dich  zum aktuellen  Inspirations-Post des Kreativ Teams.

Auch in diesem Jahr inspirierte dich das ganze Team nicht nur mit wöchentlichen Tutorials hier auf dem Blog, sondern auch regelmässig auf Instagram. Hinter dem Hashtag #teampapierprojekt (dem man übrigens auch folgen kann!) verbirgt sich ganz viel Inspiration, wie du die Moment-Stempel einsetzen kannst.

Heute zeige ich dir die Highlights aus dem Monat März. Alle Inspirationen findest du aber auch in unserem Kreativ-Archiv. In der Bildbeschreibung erklären dir die Team Mitglieder, wie sie das Projekt gestaltet haben und welche Stempel sowie Materialien sie aus dem Shop verwendet haben. Wenn du auf das Instagram Symbol (unten rechts) klickst, kommst du direkt zum Origingal auf Instagram.

Viel Spaß beim Stöbern,
Franzi

View this post on Instagram

[Werbung] Hi! Ich zeige heute eine Karte mit 3 verschiedenen #momentstempel Sets! — Die Moment-Stempel #56 Rosen habe ich mit verschiedenen Distress Oxides gestempelt. Die embossten Texte stammen aus #XL03 Botanischer Garten und #77 Mini Grüße. — Verwendete #papierprojekt Stempel Sets: (XL03) Botanischer Garten (56) Rosen (77) Mini Grüße — Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: – VersaMark – Embossing Pulver (Platinum) – Distress Oxide (Spun Sugar, Victorian Velvet, Aged Mahogany, Bundled Sage, Licky Clover) – Acrylblock #papierprojekt #momentstempel #teampapierprojekt #stempel #kreativ #handmadecards #cardmaking #papercraft #stamps #distressoxide #embossing

A post shared by Anja Glauner (@stampinanja) on

View this post on Instagram

[werbung]⠀ Endlich bin ich dazu gekommen mich der no-line Technik zu widmen. Dafür habe ich die neu erstandenen Tropisch Moment-Stempel von @PAPIERPROJEKT gewählt und meine Aquarellmalfarbe rausgekramt.⠀ ⠀ Ich liebe diese Technik, denn so sehen die gestempelten Formen aus wie gemalt und wenn ich was nicht kann, dann ist es malen 🙊⠀ ⠀ Hast du diese Technik auch schon ausprobiert?⠀ ⠀ —⠀⠀ Verwendete #momentstempel von @PAPIERPROJEKT:⠀⠀ (61) Tropisch⠀ ⠀ —⠀⠀ Verwendete Materialien aus dem #papierprojekt Shop:⠀⠀ Memento Tuxedo Black⠀ ⠀ —⠀⠀ #cardmaking #grusskarte #glückwunsch #diy #karten #stempeln #stamping #bastelnmitpapier #journaling #bulletjournal #planner #planerliebe #stempelliebe #teampapierprojekt #papeterie #tropisch #blumengruß #watercolor #tombow #botanischergarten #bestegrüße #fabelhaft #nolinecoloring #aquarelle #schmincke #schminckehoradam #inkon3

A post shared by Eva Pauline Bruckner (@heldenstempel) on

View this post on Instagram

//Werbung// Es ist mal wieder Zeit mich kreativ zurückzumelden. Es gibt so viel zu zeigen, wenn bloß nicht immer (noch) die Zeit so knapp wäre. Aber zumindest gehören die Wochenenden schon mal wieder mir und dem Basteltisch. Das ist doch was! Denn vor allem gibt es nicht nur viel zu zeigen, sondern Memory Keeping technisch auch einiges aufzuholen…⠀ —⠀ Daher heute kein Auszug aus einem Album sondern eine kleine Geburtstagskarte, die schon im Januar von meinem Tisch gehopst ist. Inspiriert wurde ich dabei von @felicitasmayer die mit dem #momentstempel Set (43) Naturalis schon vor einer ganzen Weile eine so bezaubernde Karte gemacht hat, das ich nicht anders konnte. Die Credits gehen hier also an Felicitas, ich habe nur nachgemacht. Muss auch mal sein und deswegen ist’s ja nicht weniger schön. Die Motive sind also frei durcheinander gestempelt und die Stengel dann mit einem Fineliner einfach eingezeichnet. Das Ganze noch etwas kolorien mit dem Medium deiner Wahl (bei Miri Aquarellfarben) und schon ist die Blumenwiese fertig! 🌺🌸🌼🌸🌺⠀ —-⠀ Verwendete Moment-Stempel Sets von @PAPIERPROJEKT:⠀⠀ (43) Naturalis (81) Geburtstag —⠀ Verwendete Materialien aus dem #papierprojekt Shop:⠀ StazOn Stempelkissen (Jet Black)⠀ Aquarellpapier⠀ —- ⠀ #cardmaking #grusskarte #glückwunsch #diy #diytutorial #tutorial #karten #stempeln #stamping #journaling #bulletjournal #planner #planerliebe #stempelliebe #teampapierprojekt #papeterie #minigrüße #grußworte #gratulation #geburtstagsgrüße #naturalis ⠀

A post shared by Franzi Manko (@cest_la_franz) on

View this post on Instagram

[Werbung] 🌸 Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang 🌸💕 auch in meinem Bujo 🥰🌸💕 – Ich bin zwar etwas spät dran mit meinem März Cover, aber immerhin pünktlich zum Frühlingsanfang 😂. Um den Platz für "March" freizulassen, habe ich ein entsprechendes Stück Papier mittig platziert und mit dem Blumenstempel von (XL03) Botanischer Garten drumherum gestempelt. Damit sich die gestempelten Blumen und Blätter nicht überschneiden, habe ich wieder die Masking-Technik angewendet und die bereits gestempelten Blumen mit einem vorab ausgeschnittenen Abruck abgedeckt. Nachdem Trocknen der Stempelfarbe, habe ich mittig etwas Farbe aufgebracht, mit Distress Oxides und Wasser, für den Aquarelleffekt. Zum Schluss habe ich mit dem (97) Guttmann Alphabet "March" in die Mitte gestempelt. Willkommen im Frühling! 🌸 – Verwendete Stempel von #papierprojekt: (XL03) Botanischer Garten, (97) Guttmann – Verwendete Materialien aus dem @papierprojekt Shop: VersaFine Claire Morning Mist, VersaFine Onyx Black, Distress Oxides Worn Lipstick

A post shared by Maria 💕 (@marybubele) on

View this post on Instagram

[Werbung] Es gibt mich noch! Das echte Leben hat mich voll im Griff. Ich hoffe sehr, dass es bald so ruhig wird, dass es hier wieder etwas lebhafter werden kann 🤗 ___ Den Hintergrund dieser Karte habe ich mit einem Stencil und einem Kilo Strukturpaste erstellt. Kurz bevor die Paste trocken war habe ich etwas Embossingpulver auf eine Seite gestreut und erhitzt. Dadurch sieht die Mauer etwas "echter" aus wie ich finde. Die Blätterranken und Blumen sind mit Alkoholmarkern coloriert und vom Plotter ausgeschnitten. Ich habe sie mit einer ordentlichen Portion Flüssigkleber aufgeklebt, da auf der Strukturpaste nichts anderes halten wollte 🤷🏼‍♀️ Allerdings werde ich diese Karte erst auf die Waage legen, bevor ich sie versende. Ganz schön schwer 😂 ___ Verwendete @papierprojekt Moment-Stempel: (78) Blumengruß (99) So Dankbar Verwendetes Zubehör aus dem @papierprojekt Shop: Acrylblock, Memento Tuxedo Black, WOW Embossingpulver Vintage Amethyst Verwendetes Material: Stencil, Strukturpaste, Plotter, Embossingfön, Kleber, Alkoholmarker

A post shared by Verena (@bunte.seiten) on