Schlagwort: nadine

Stempel-Organisation

Hallo, hier ist Nadine und ich möchte dir heute zeigen, wie ich etwas Ordnung in meine Moment-Stempel Sammlung gebracht habe. Vielleicht inspiriert dich das ja auch dazu, deine Stempelsammlung zu organisieren 😉

Normalerweise nehme ich Klarsichtstempel direkt aus ihrer Verpackung und sortiere sie nach Themen, damit ich den Überblick behalte. Bei den Moment-Stempel habe ich das allerdings nie gemacht, weil ich so an den schönen Kraftverpackungen hänge… Wenn ich dann jedoch auf der Suche nach bestimmten Stempelplatten war, musste ich mich immer durch alle durchwühlen, bis ich die richtige in Händen hielt.

Um hier zukünftiger etwas effektiver zu sein, habe ich nun also auch meine Moment-Stempel organisiert und das, ohne auf die schöne Verpackung verzichten zu müssen 🙂 Als erstes habe ich mir überlegt, nach welchen Themen ich meine Moment-Stempel sortieren möchte. Entschieden habe ich mich schließlich für:

1) Buchstaben/Zahlen
2) Memory-Keeping
3) Planer
4) Muster/sonstiges.

Jedem Themenbereich habe ich eine Farbe zugewiesen, und die Hüllen entsprechend mit Washitape markiert. Wenn es nun also an meine Planer-Deko geht, weiß ich direkt, welche Moment-Stempel in Frage kommen.

Bei einigen, überlappenden Themen, habe ich auch mal zwei Farben benutzt, bzw. die Stempelplatten, die das Theme „Urlaub“ betreffen, nochmal zusätzlich markiert. So könnte ich mir auch vorstellen, Unterkategorien für z.B. Weihnachten oder Geburtstag anzulegen.

Denn je besser du organisiert bist, desto mehr Zeit hast du, dich dem basteln zu widmen. Viel Spaß dabei.

Liebe Grüße,
Nadine

Verwendete Werkzeuge
verschieden farbiges Washitape

DIY | Buchstabenanhänger

Hey, Nadine hier und ich zeige dir heute, wie du die Motive der Moment-Stempel vergrößern und z.B. für Geschenkanhänger verwenden kannst.

Alles, was du hierfür benötigst:

  • Moment-Stempel deiner Wahl (ich verwende das Set Brentano
  • Stempelkissen, Acrylblock
  • Druckerpapier (wenn zur Hand ruhig etwas schwereres)
  • kleine Schere (ggf. auch ein scharfes Schneidemesser)
  • Lochstanzer
  • doppelseitiges Klebeband (oder Kleber), Garn
  • Reste von deinem Scrappapier
  • Computer/Scanner/Drucker

Im ersten Schritt stempelst du die gewünschten Buchstaben auf Druckerpapier. Ich habe alle Buchstaben auf ein Papier gestempelt (der Umwelt zu Liebe), musste danach am Computer jedoch alle Buchstaben einzelnd frei stellen. Wenn du das vermeiden möchtest, stempelst du pro Seite nur einen Buchstaben.

Anschließend werden die Buchstaben gescannt und ggf. freigestellt. Du musst wissen, dass mir jegliche Arbeit am Computer ein Graus ist, daher bin ich hier so simpel wie möglich vorgegangen. Zum Freistellen habe ich schlicht den gewünschten Buchstaben in meinem Bildbearbeitungsprogramm markiert, ausgeschnitten und einzelnd abgespeichert. Jetzt werden die Buchstaben ausgedruckt. Dafür passt du beim drucken die Größe einfach auf die von dir gewünschten Ausmaße an. Meine Buchstaben wurden bei einer Größe von 120 % ca. 7 cm hoch.

Mach dir keine Sorgen, wenn die Qualität des Drucks unter der Vergrößerung gelitten hat. Die Buchstaben dienen dir nur als Vorlage. Ich habe zum drucken übrigens etwas schwereres Papier genutzt (150 g/m2), damit meine Schablone etwas stabiler ist.

Nachdem du die Buchstaben ausgeschnitten hast, kannst du sie auf buntes Papier kleben. Um möglichst exakt auszuschneiden, empfiehlt sich hier eine kleine Schere oder, wenn zur Hand, auch ein Papierschneidemesser. Die Rückseite behandelst du genauso.

Sobald die Buchstaben von beiden Seiten beklebt sind, wird nur noch ein Loch gestanzt, etwas Garn durchgefädelt und fertig.

Ich habe die Buchstaben genutzt, um die Goodie-Bags für den Kindergeburtstag meiner Tochter den jeweiligen Kindern zuzuordnern. Man kann aber genauso einfach z.B. eine Girlande daraus kreieren.

Wenn dir auch noch etwas einfällt, was man mit den vergrößerten Buchstaben (oder auch mit anderen Motiven) basteln kann, dann vergiss nicht uns deine Bilder mit den Hashtags #Papierprojekt und #Momentstempel zu zeigen.

Viel Spaß beim basteln und bis bald.

Liebe Grüße,
Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#29 Brentano

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Crop-A-Dile, Schere, Druckerpapier 150 g/m2 (weiß), buntes Papier (Reste), Drucker+Scanner Canon MG5450, Garn (Garn&Mehr), doppelseitiges Klebeband

Monats Setup in meinem Kreativ-Planer

Hallo, Nadine hier, und ich möchte dir heute einen kleinen Blick in meinen „Kreativ-Planer“ gewähren. In diesem Pocket-Planer von Studio Calico finden all meine Ideen Platz, Deadlines die ich einzuhalten habe oder Veröffentlichungen, die ich nicht verpassen möchte. Kurzum: alles was Spaß macht.

Am Ende eines Monats beginne ich mit den Planungen für den kommenden Monat. Im ersten Schritt verschaffe ich mir einen Überblick über den Monat, notiere mir all die Dinge, die an einem bestimmten Tag stattfinden. Moment-Stempel die ich dafür immer zur Hand habe sind die Sets Creative Planer und Organisation (dieses Stempelset war eine Gratiszugabe im Dezember 2016 und ist leider vergriffen). Um die Veröffentlichungen des Monats zu markieren, habe ich die Sonderzeichen aus dem Set Brentano verwendet

Ich habe Geburtstage eigentlich immer ganz gut im Kopf, vermerke sie aber vorsichtshalber dennoch. Mit dem Set Rilke und einer hellen Stempelfarbe (um ggf. noch andere Termine darüber notieren zu können) stempel ich die Initialen des Geburtstagskindes. Ich nutze zudem immer ein Post-it, das im Laufe des Monats von Woche zu Woche durch den Planer wandert, bis ich alle wichtigen Dinge, die ich mir für den Monat vorgenommen habe, abgearbeitet habe. Verwendet habe ich hierfür das Set Neuanfang. Um etwas mehr Farbe auf meine Seite zu bringen, „male“ ich mir gerne einen Hintergrund, den ich dann mit schwarz bestempel, denn manchmal hat man die Stempelfarbe, die farblich am besten passen würde, einfach nicht zur Hand.

So habe ich auch in der Wochenübersicht meine „Maker List“ aus dem Set Planner Love farbig hinterlegt. Die Wochenübersicht nutze ich weniger um bestimmt Dinge an bestimmten Tagen zu erledigen, sondern vielmehr um die Projekte, die ich mir für die Woche vornehme, zu notieren. Alles was ich nicht schaffe, wandert dann einfach in die nächste Woche. Ich verplane auch selten direkt die ganze Woche, lasse mir immer noch ein bisschen Platz um spontan Projekte einzuschieben.

Die Banner aus dem Set Neuanfang eignen sich hervorragend, um die sich gesteckten Ziele leichter zu erreichen. So habe ich genau im Blick, wie weit ich mit den Project Life® Alben der Kinder aufgeholt habe.

Ich hoffe, du hast Lust bekommen, deinen Planer für den nächsten Monat einzurichten! Wie verwendest du die Moment-Stempel in deinem Planer? Zeig uns deine Bilder auf Instagram mit den #papierprojekt und #momentstempel Hashtags.

Liebe Grüsse,
Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#46 Neuanfang / #06 Mustermix / #15 Planer Love / #47 Rilke / #32 Creative Planer / #29 Brentano / #48 Abenteuer / #44 Organisation (dieses Stempelset war eine Gratiszugabe im Dezember 2016 und ist leider vergriffen)

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaColor (old rose, chateau gray)

Verwendete Werkzeuge
Washi Tape, StickyNotes, Tombow ABT Nr. 993 und 553, verschiedene Sticker

Wochendeko in meinem Notizbuch

Hallo, ich bin Nadine und ich zeige dir heute wie ich mit den Moment-Stempel nicht nur die Seiten in meinem „Hobonichi Cousin“ verschönern, sondern mir gleichzeitig Denkanstöße für mein Journaling hole. Da ich selten zeitnah an meinen diversen Memory-Keeping Projekten arbeite, habe ich mir angewöhnt, mich abends 10 Minuten hinzusetzen und aufzuschreiben, was den Tag über so passiert ist. Damit die Seiten später nicht nur aus meiner Handschrift bestehen, verziehe ich sie gerne meist eine Woche im voraus.

PAPIERPROJEKT Blog: Wochendeko in meinem Notizbuch

Ich versuche mir dabei ein paar Denkanstöße zu geben, an denen ich mich entlang hangeln kann, wenn ich mir abends meine Notizen mache. Immer wieder gerne nutze ich dafür zum Beispiel das Set Einstein, stempel einfach die Ziffern 1-5 und entscheide an dem Tag selber, ob daraus meine Top 5 des Tages werden oder vielleicht 5 Dinge über die ich mich geärgert habe, 5 Dinge, die ich gegessen habe, etc. Wenn ich im Vorhinein so spezifische Sachen wie „Tolle Sache“ aus dem Set Details stempel, scanne ich meinen Tag nach der einen tollen Sache und selbst an einem richtig miesen Tag findet man doch immer etwas, was ein bisschen toller war als alles andere 😉

PAPIERPROJEKT Blog: Wochendeko in meinem Notizbuch

Für diese Doppelseite habe ich links den Kreis aus dem Set Mustermix als Hintergrund verwendet, darüber in schwarz kleine Icons aus dem Set Planer Love und ein Schlagwort aus dem Set Details verwendet. Hier bin ich dann abends in meinem Schreiben sehr frei. Rechts hingegen habe ich mich wieder etwas mehr festgelegt, wie mit dem „Spruch des Tages“, der mich etwas aufmerksamer durch den Tag gehen lässt, auf der Suche nach dem Zitat, dass ich hier gerne festhalten möchte.

PAPIERPROJEKT Blog: Wochendeko in meinem Notizbuch

Es eignet sich so gut wie jede Stempelplatte, um eine kleine Orientierung und Dekoration für seinen Tag zu schaffen. Hier habe ich mich links von den Sets Currents, Details und Planer Love inspirieren lassen. Rechts habe ich aus dem Set Von Herzen einen Hintergrund in blau und rot gestempelt, den ich am Tag selber entweder mit den Namen meiner Kinder füllen kann, oder eine Pro und Contra Liste verwenden werde. Wie gesagt, die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen Lust darauf machen, es selber mal auszuprobieren. Die Seiten sind schnell vorbereitet, die Zeit am Abend zum reflektieren des Tages gut investiert und wenn man dann mal mehr Zeit hat um sich einem Scrapbook Layout oder einer Project Life® Woche zu widmen, ist man dankbar für all die kleinen Details, die ein Tag so zu bieten hat.

Liebe Grüsse,
Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#25 Einstein / #28 Details / #06 Mustermix / #15 Planer Love / #22 Currents / #01 Von Herzen

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaColor (baby blue, old rose, chateau gray)

Verwendete Werkzeuge
Washi Tape, StickyNotes

DIY | Bestempeltes Washi Tape

Hallo, hier ist Nadine und ich zeige dir heute wie du mit bestempeltem Washi Tape deine Moment-Stempel auch unterwegs zum verschönern deiner Projekte bei dir haben kannst, ohne großes Equipment mitzuschleppen.

PAPIERPROJEKT Blog: Bestempeltes Washi Tape

Du benötigst zum erstellen deines Washi Tapes folgendes:

  • Washitape (am besten unifarben)
  • StazOn Stempelkissen (eignet sich meiner Meinung nach am besten zum bestempeln von Washitape)
  • ein stabiles Stück Plastik um das Washi Tape drauf aufzubewahren und von dem es gut löslich ist (ich verwende „Washi-Holder“ aus einem alten Kit)
  • deine Lieblings Moment-Stempel

Ich habe mir das Washi Tape für meinen Planer gebastelt, da es immer genervt hat, wenn ich mir unterwegs was notieren musste aber nichts zum aufhübschen dabei hatte und so schlicht meine Handschrift herhalten musste.

PAPIERPROJEKT Blog: Bestempeltes Washi Tape

Im ersten Schritt wählst du dir deine Lieblingsmotive aus und stempelst sie mit Staz-on auf das Tape. Ruhig mal unterschiedliches Tape ausprobieren um das beste Ergebnis zu erzielen, da sich jedes Washi Tape doch ein bisschen unterschiedlich verhält.

PAPIERPROJEKT Blog: Bestempeltes Washi Tape

Auch wenn die Stempelfarbe sofort trocknet, würde ich ein paar Minuten warten, ehe du es um dein Plastik wickelst. Anschließend brauchst du keine Sorge mehr zu haben, dass dir unterwegs einer deiner Moment-Stempel fehlen könnte 🙂

PAPIERPROJEKT Blog: Bestempeltes Washi Tape

Ich hoffe, ich konnte dir Lust darauf machen, dir dein eigenes Washitape zu kreieren. Viel Spaß beim nachbasteln! Bis zum nächsten mal!

Liebe Grüße, Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT

#32 Creative Planner / #15 Planner Love

Verwendete Stempelkissen

StazOn (schwarz)

Verwendete Werkzeuge

Washitape, Washi-Holder (StudioCalico), Acrylblock