Schlagwort: DIYs & Tutorials

DIY | Geburtstagskalender

Hej, ich bin Julia und ich möchte dir heute zeigen, wie ich mir eine Gedankenstütze für die anstehenden Geburtstage gebastelt habe. Denn an viele denke ich gerade so noch rechtzeitig, manche vergesse ich auch…

Du benötigst Stempel deiner Wahl, Stempelkissen in verschiedenen Farben, weißes Papier und einen großen Acrylblock oder eine Stempelhilfe.

Als ich das neue Set Tageszähler in den Händen hielt, war mir klar, dass ich die Platte im Ganzen nutzen wollte. Und außerdem bin ich faul und mit diesem kleinen Trick geht es so schön einfach: Du fixierst die Stempelplatte inklusive der Folie mit Hilfe von Washi-Tape auf der Stempelhilfe oder deinem großen Acryl-Block. Eine Glasscheibe o.ä. geht bestimmt auch.

Dann färbst du alle Stempel ein (ich hab den Kreis, den Halbkreis und das „Gekritzel“ vorher entfernt) und drückst auf deinem weißen Papier ab. Der Stempelabdruck war bei mir am Anfang noch nicht gleichmäßig, das wurde aber mit der Zeit besser und schließlich hatte ich ja 12 Monate zum Probieren.

Anschließend stempelst du die Monate des Sets Kalenderblatt auf weißem Papier in schwarz.

Und dann noch die Sprechblase aus dem Set Planner Tabs in deiner gewünschten Farbe jeweils zwölf mal. Alle 24 Elemente schneidest du aus.

Diese beiden Elemente klebst du dann aufeinander. Ich mag es sehr, dass hier noch ein bisschen vom weißen Papier an den Rändern zu sehen ist.

Und dann folgt auch der letzte Klebe-Schritt. Die Monate klebst du nun auf die freie Ecke, wo vorher die Kreise auf der Trägerfolie zu finden waren.

Im letzten Schritt markierst du dir noch die Geburtstage des aktuellen Monats. Wenn du magst, kannst du ja auch auf der Rückseite festhalten, wer wann Geburtstag hat – falls dich deine Erinnerung mal im Stich lassen sollte. Da nicht jeder Monat 31 Tage hat, kannst du die nicht benötigten Tage einfach grau stempeln. Wie du siehst, ist es bei mir diesen Monat ruhiger – dafür war im Januar einiges los.

Meine Geburtstagserinnerungskärtchen finden bei mir einen Platz in meiner Kartenkiste, dann kann ich den Monaten bzw. den Geburtstagkindern schon gleich eine Karte zuordnen. Der aktuelle Monat ist an der Schachtel vom Möbel-Schweden mit einer Fold-Back-Klammer dran gepinnt, die Schachtel steht auf meinem Basteltisch und ist so immer im Blick.

Aber auch in meiner eigentlichen Aufbewahrung für meine Journaling-Karten machen sich meine Karten gut…

Oder am Kühlschrank sind sie eine gute Hilfe…

Vielleicht probierst du es auch mal, eine komplette Stempelplatte auf einmal zu benutzen. Ich bin gespannt auf deine Ideen.

Liebe Grüße
Deine Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#53 Kalenderblatt / #55 Tageszähler / #58 Planner Tabs

Verwendete Stempelkissen
StazOn (schwarz), Versa Color (60 Celadon), Memento (London Fog)

Verwendete Werkzeuge
WRMK precission press, Kleber, Schere, Washi Tape

DIY | Bastel dir dein eigenes Osterkörbchen

Hallo, ich – Renate – heute hier mit einem Tutorial für einen kleinen Osterkorb (oder Eierbecher).

Los geht’s damit, dass du dir 4x einen Streifen Papier in der Größe 14 x 2 cm zu schneidest und einen mit der Größe 18,5 x 1,5 cm.

Auf den (einen) langen Streifen klebst du dann doppelseitiges Klebeband.

Anschließend werden die vier gleich großen Papierstreifen nebeneinander auf den Klebestreifen geklebt.

Danach wird der erste Streifen gebogen und neben den vierten geklebt. So geht’s reihum – also der zweite dann wieder neben den bereits umgebogen ersten usw. Vom langen Streifen bleibt etwas überstehen – das wird dann einfach am äußeren Rand weiterklebt. Dadurch wird der Kreis geschlossen und du hast quasi schon einen fertigen Korb.

Damit der Korb dann auch schöner steht, hab ich unten mit Heißkleber noch einen Kreis aufgeklebt.

Für die Deko hab ich noch einen 1,5 cm breiten Streifen mit „Hopp, Hopp!“ aus den Mini-Sprüche 2 bestempelt, einen Hasen ausgeschnitten und „Frohe Ostern“ mit der Hölderlin gestempelt.

So sieht’s dann fertig aus. Ein Ei hat perfekt darin Platz – leider hatte ich kein gefärbtes Osterei daheim – ich hoffe, du verzeihst 🙂

Alles Liebe
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#51 Hölderlin / #21 Magical / #54 Mini Sprüche 2

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), Ali Edwards (Willamette)

Verwendete Werkzeuge
Kraft-Karton, Olivfarbener Farbkarton, Papierschneider, Aquarellfarben (Schmincke Horadam – 783 Schmincke Paynesgrau), doppelseitiges Klebeband, Perlhuhnfeder

DIY | Pastelliges Osterkörbchen

Hallöchen, ich bin’s wieder, Maria. Heute möchte ich dir in einem kleinen Tutorial zeigen, wie du ohne viel Aufwand ein kleines Osterkörbchen basteln kannst.

Ostern nähert sich langsam aber sicher und wer hat nicht gern ein kleines Mitbringsel in der Hand, wenn man bei Freunden oder Verwandten eingeladen ist. Mit einem mit ein paar Kleinigkeiten befüllten und selbstgemachten Osterkörbchen macht man da immer eine gute Figur.

Was du dafür benötigst:

  • Tonkarton, Tonpapier
  • Stempelkissen deiner Wahl
  • Schere, Kleber, Abstandhalter, Mini-Wäscheklammer
  • Und natürlich passende Moment-Stempel

Zunächst habe ich aus rosa Tonkarton (mit eingeprägten Herzen) die Form für mein Körbchen ausgeschnitten. Für den Hintergrund im Körbchen habe ich mich für weißes Tonpapier entschieden und dieses mit den süßen Herzchen aus dem Set Kaffee Club bestempelt.

Ein bißchen Gras oder Grünzeug darf bei einem Osternest natürlich auch nicht fehlen und damit es schön zum rosa Körbchen passt, habe ich mir Stempelkissen in verschiedenen Mint- und Türkistönen ausgesucht. Mit den Blättern aus dem Set Rosen sind in drei Schritten diese niedlichen Blätter auf weißem Tonpapier entstanden.

Die Ostereier habe ich ebenfalls aus weißem Tonpapier ausgeschnitten und mit dem Set Bordüre mit verschiedenen Mustern verziert.

Den kurzen Ostergruß habe ich mit den neuen hübschen Buchstaben aus dem Set Hölderlin auf einen Anhänger gestempelt, den ich wiederum mit dem Anhänger-Stempel aus dem Set Kleinigkeiten gestempelt habe.

Und was darf an Ostern natürlich auf keinen Fall fehlen? Genau, ein kleines Häschen! Da bietet sich selbstredend der kleine herzallerliebste Wicht aus dem Set Magisch an.

Zum Schluss musste das zusammengeklebte Körbchen nur noch mit den gestempelten Verzierungen beklebt werden. Die Ostereier habe ich direkt auf das Körbchen geklebt und die Blätter mit Abstandhaltern davor, für den 3D-Effekt.

Das Osterhäschen habe ich auf eine Mini-Wäscheklammer geklebt und damit den Anhänger mit dem Ostergruß oben am Körbchen befestigt.

Nun muss das Körbchen nur noch hübsch befüllt werden und Ostern kann kommen.

Und wenn es mal ganz fix gehen muss, kannst du die gestempelten Motive auch einfach auf eine Kraftpapier Tüte oder ähnliches kleben.

Ich hoffe, dir gefällt meine kleine Inspiration und animiert dich zum nachbasteln. Teile deine Projekte mit uns, indem du sie mit dem #papierprojekt markierst.

Liebe Grüße und bis bald
Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#45 Kaffee Club / #56 Rosen / #37 Bordüre / #51 Hölderlin / #41 Kleinigkeiten / #18 Magisch

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Mint, Seafoam, Turquoise, Petal Pink, Pink)

Verwendete Werkzeuge
Schere, Kleber, Tonkarton, Tonpapier, Abstandhalter, Mini-Wäscheklammer

DIY | Kleine Ostergirlande

Hallo! Lange ist es nicht mehr hin bis Ostern also möchte ich, Viola dir heute gerne eine kleine Osterdeko zeigen die ich mit Moment-Stempel gemacht habe.

Alles war du dafür brauchst ist:

  • weißes oder farbiges Papier
  • Stempel und Stempelkissen (wenn du magst Embossing Pulver)
  • Bleistift und Schere
  • Nadel und Faden

Zuerst zeichnest du dir mit einer Schablone Eier auf dein Papier, bei mir waren es 13 Stück, aber das kommt ganz darauf an was auf deiner Girlande stehen soll. Als Schablone habe ich mir einfach einen Deckel eines VersaMagic Stempelkissens zur Hand genommen.

Dann geht’s ans Ausschneiden.

Wenn du alle Ostereier ausgeschnitten hast wird schon gestempelt. Ich habe auf jedes Ei mit Brentano einen Buchstaben gestempelt und anschließend embosst, du kannst aber auch einfach in deiner Lieblingsfarbe stempeln.

Als nächstes habe ich Löcher zum Auffädeln in meine Eier gestochen. Am besten du nimmst dir eine Schaumstoffmatte, Moosgummi oder Ähnliches als Unterlage. Leg auch ruhig 2-3 Ostereier übereinander, dann geht´s schneller als wenn du jedes Einzelne durchpickst.

So sahen mir meine Ostereier aber noch zu langweilig aus. Da ich mit dem Hasen aus der Magisch Stempelplatte noch eine Idee im Kopf hatte und diese schon griffbereit lag, habe ich mir den Stempel mit den kleinen Pünktchen aus dem Set genommen und im unteren Bereich einfach ein paar Akzente gesetzt.

Ja, was hatte ich nun mit dem Hasen vor…Ich wollte mein „Frohe Ostern“ gerne so aussehen lassen als ob es von dem Hasen „gehalten“ wird. Nun guckt der Hase ja immer nur in eine Richtung, also musste ich ihn irgendwie spiegeln. Hierfür habe ich einiges ausprobiert, das Ergebnis siehst du hier

Stempel den Hasen auf einen Untergrund der die Stempelfarbe nicht annimmt und lege das Papier, in diesem Fall das Ei, drauf und drücke es etwas an, sodass der Abdruck von deiner Unterlage auf dein Papier übertragen wird. Am besten hat es, wie ich finde, mit Washi Tape funktioniert. Hier muss du nur beim Abziehen etwas vorsichtig sein. Nicht so perfekte stellen könntest du auch noch mit einem Stift nachziehen.

Letzter Schritt ist dann auch schon das Auffädeln. Ich hatte noch kleine PomPoms hier liegen also habe ich zwischen jeden Buchstaben einen aufgefädelt. Du kannst aber auch z.B. Perlen, kleine Holzkugeln oder Quasten nehmen oder du lässt es ganz ohne.

Damit ist die kleine Osterdeko auch schon fertig.

Ich hoffe Du hast jetzt auch Lust bekommen mit Moment-Stempel kreativ zu werden. Wie du vielleicht gesehen hast, man kann auch wunderbar „echte“ Ostereier mit Moment-Stempel verzieren und gestalten.

Zeig deine Werke doch gerne auf Instagram verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18 Magisch / #29 Brentano

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black

Verwendetes Werkzeug
Schere, Embossing Pulver & Heißluftföhn, Nadel & Faden

DIY | Abstrakte Osterkarten

Hallo, hier ist Jen und ich habe heute für dich eine Anleitung für Osterkarten, deren Motiv du aus bestempelten Papierstreifen gestaltest.

Für dieses Projekt brauchst du:

  • Weißen Cardstock, Breite ca. 10 cm
  • Kartenrohlinge in Farbe nach Wahl
  • Moment-Stempel Sets Bordüre und Schiller
  • Stempelkissen in schwarz und weiteren beliebigen Farben
  • Schere bzw. Schneidewerkzeug
  • Klebematerial (doppelseitiges Klebeband, 3D-Klebepunkte)

Und so geht es:

1. Nutze  das Moment-Stempel Set Bordüre und stemple auf deinen weißen Cardstock Bordüren nach Belieben. Ich habe für meine Karten einige Bordüren in schwarz und weitere in Regenbogenfarben gestempelt.

2. Schneide die Bordüren nun in Streifen, wie hier:

3. Arrangiere die Streifen nun in Form eines Ostereis – dazu kannst du Streifen nach Bedarf kleiner schneiden. Ob du Lücken zwischen den Streifen lässt oder nicht, ist dabei dir überlassen. Ich habe Lücken gelassen und meine Streifen (fast) abwechselnd quer oder hochkant gelegt, sodass die Streifen wie gewebt wirken.

Ich habe diese zunächst auf meiner Arbeitsfläche und ohne Klebematerial getan, um meine Streifen beliebig hin- und herarrangieren zu können.

4. Bringe deine Papierstreifen nun in gewünschtem Arrangement auf deinem Kartenrohling auf. Ich habe dafür etwa ein Drittel der Streifen flach auf die Karte geklebt, ein weiteres Drittel mit einfachem Abstand und das letzte Drittel mit doppeltem Abstand, sodass Dimension auf der Karte entsteht.

5. Stempele einen Gruß in deine Karte – ich habe hierfür das Moment-Stempel Set Schiller genutzt.

Das war es auch schon! Fertig sind deine etwas abstrakteren Osterkarten.

Hier sind meine Exemplare noch einmal im Detail:

 

Ich hoffe, ich konnte dich mit dieser Idee inspirieren. Teile deine Projekte mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln auf Instagram, vergebe #papierprojekt und @papierprojekt, damit wir deine Projekte auch sehen können.

Liebe Grüße,
Jen

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#37 Bordüre / #10 Schiller

Verwendete Stempelkissen
Versafine Onyx Black, Distress Ink Mini Cubes (diverse Farben)

Verwendete Werkzeuge
Kartenrohlinge in weiß & grau, Cardstock in weiß