Schlagwort: #47 Rilke

IDEENGEBER VERENA | Traveler’s Notebook

Hallo, ich bin Verena und zeige Dir heute, wie Du ein Heft für Dein Travelers Notebook ganz einfach selbst basteln kannst.

Dafür benötigst Du folgendes:

  • 1 Bogen Cardstock weiß A4 (250 g/m²)
  • Prickelnadel
  • 10 Blatt weißes Papier A4 (120 g/m²)
  • Cutter, Schere, Schneidematte
  • Bleistift und Lineal
  • Falzbein
  • Binderclips
  • Stempelkissen und Acrylblock
  • Nadel, Faden
  • Wassertankpinsel
  • Moment-Stempel Deiner Wahl (meine Auswahl findest Du weiter unten

Zunächst faltest Du alle Blätter und den Bogen Cardstock je quer auf die Hälfte (A5). Hieraus ergibt sich genau die Höhe für ein Standard Heft für Dein Travelers Notebook. Achte darauf, dass alle Kanten sauber übereinanderliegen. Dann ziehst Du die Kanten mit dem Falzbein nach, denn umso flacher liegen Deine Seiten später zusammen.

Nun legst Du Deine Seiten in den Cardstock, wie bei einem Buch. Jetzt ist Genauigkeit gefragt: Lege alle Kanten und die Falzen möglichst exakt übereinander und fixiere am Rücken des Heftes alles mit den bereitliegenden Binderclips. Das ist ein bisschen fummelig, je genauer Du hier bist, umso besser wird das Ergebnis.

Dann zeichnest Du Dir die Breite Deines Heftes an (bei Standard Größe 11 cm) und schneidest anschließend mit dem Cutter das überflüssige Papier ab und entferne dann alle Binderclips. Die Seiten kannst Du jetzt erst einmal zur Seite legen, denn jetzt kommt der angenehmere Teil 😉

Nun gestaltest Du Dein Cover mit den Moment-Stempel Deiner Wahl. Da ich mein Heft als Daily für unseren Sommerurlaub verwenden möchte, habe ich einen Schriftzug aufgestempelt. Hierfür habe ich die Sets Rilke und das neue Set Hölderlin verwendet.

Da ich nicht so sehr auf überbordende Deko stehe, habe ich als Deko lediglich einzelne Elemente aus verschiedenen Sets gewählt, die Du unten aufgelistet findest.

Auch die farbliche Gestaltung wollte ich relativ schlicht halten, daher ist neben schwarz lediglich das Mint zum Einsatz gekommen.

Die Buchstaben aus dem Set „Rilke“ sind normalerweise nicht gefüllt. Hier habe ich etwas Farbe von dem Stempelkissen auf einen Acrylblock getupft und mit einem Wassertankpinsel aufgenommen, um damit die Buchstaben auszumalen. So bekommt alles nochmal eine persönlichere Note. Genauso bin ich mit der Wimpelgirlande aus dem Set Meeresbrise verfahren.

In den farbigen Balken unter dem Geotag wird später noch unser Urlaubsziel eingetragen.

Jetzt kommen wir noch einmal zu einer etwas kniffligeren Aufgabe: Das Heft vernähen. Ob Du es vernähen möchtest, es tackerst oder lose in Dein Travelers Notebook nimmst, bleibt natürlich Dir überlassen. Ich persönlich mag es, wenn nicht alles „rumfleddert“. Bei Tackernadeln hätte ich Angst, dass das TN darunter leidet.

Um nun Dein Heft zu vernähen benötigst Du noch einmal Deine Binderclips.
Jetzt allerdings legst Du alle Kanten und die Falzen im aufgeklappten Zustand möglichst genau übereinander. Auch das ist wieder etwas fummelig, dient aber der besseren Optik Deines Heftes. Fixiere die Kanten einmal oben und einmal unten auf der gegenüberliegenden Seite, bspw. oben rechts und unten links – das ist aber nicht wichtig.

Nun brauchst Du noch einmal Lineal und Bleistift, um die Löcher vorzuzeichnen. Ich zeichne sie immer bei 4,2 cm, 8,4 cm, 12,6 cm und bei 16,8 cm an. So erhalte ich ein gleichmäßiges Bild. Hast Du Deine Löcher angezeichnet, stichst Du sie mit der Prickelnadel senkrecht durch.

Jetzt kommen Nadel und Faden zum Einsatz. Die Technik, mit der ich Hefte zusammennähe, habe ich im Netz gefunden und sie hat sicher auch einen Namen – den weiß ich leider nicht.

Stich zuerst von hinten (aussen) in das zweite Loch von oben. Den Faden, den Du zum Verknoten am Schluss benötigst, befestige am besten mit einem weiteren Binderclip an der Seite des Heftes. So ist er nicht im Weg. Nun stichst Du in das dritte Loch von innen heraus und in das vierte von aussen nach innen. Dies widerholst Du so lange, bis es Dir stabil genug erscheint. Das Verknoten funktioniert für mich am besten zwischen dem obersten und dem zweiten Loch, aussen. Denn dort kann man den Knoten prima in einem der Löcher verstecken.

Schnippschnapp – Faden ab und fertig ist Dein selbstgestaltetes Heft für Dein Traveler’s Notebook.

Ich hoffe, ich konnte Dich mit meinem Gastbeitrag hier auf dem Blog inspirieren!

Viele Grüße
Deine Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#13 Fernweh / #37 Bordüre / #39 Meeresbrise / #47 Rilke / #49 Einhorn / #51 Hölderlin

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (onyx black), VersaColor (Mint)

Verwendetes Papier
1x A4 mondi ColorCopy 250 g/m², 10x A4 mondi ColorCopy 120g/m²

Verwendete Werkzeuge
Cutter, Schere, Schneidematte, Nadel, Faden, Binderclips, Lineal, Bleistift, Prickelnadel, Acrylblock, Falzbein

Hallo, ich bin Verena (INSTAGRAM), bin 37 Jahre alt und Mutter einer 6-jährigen Tochter. Zusammen mit meinem Mann leben wir in einer kleinen Stadt in NRW. Kreativ war ich den größten Teil meines Lebens überhaupt nicht. Eher durch Zufall (und Pinterest) stieß ich 2015 auf das Filofaxing. Das fand mein Pragmatikerherz ganz bezaubernd. Danach kam eins zum anderen. Ich habe alle möglichen Kanäle gesuchtet und immer tiefer hineingerutscht ins „Bastelmillieu“. Heute gehört das Planen und Memorykeeping fest zu meinem Alltag und das soll bitte auch so bleiben 🙂

IDEENGEBER VERENA | Gutschein-Geschenkkarte

Hallo, ich bin Verena und zeige Dir heute, wie Du Gutscheinkarten individuell verpacken kannst.

Wirklich kleine Wünsche, die als Aufmerksamkeit unter Freunden zum Geburtstag verschenkt werden können, sind eher selten – ich bin da keine Ausnahme. Und so verschenkt, oder wünscht man sich Gutscheine. Oft sind diese im Kreditkartenformat auf einem Werbeträger des jeweiligen Anbieters aufgeklebt. Langweilig! Im Internet findest Du viele Vorlagen, die mehr oder weniger schnell nachgebastelt werden können. Allerdings brauchst Du dazu immer Designpapier. Das ist schön, aber ich mag es individueller.

Als Grundlage für die Karte habe ich ein Stück weißen Cardstock verwendet, da ich so farblich in alle Richtungen flexibel bin. Für den oberen und den unteren Teil der Karte habe ich je ein weiteres Stück Cardstock genommen, die etwas kleiner sind, als die jeweilige Klappe. Du bekommst einen schönen Rand und die gestempelte Fläche kommt besser so zur Geltung.

Ich habe hier mit den Buchstaben ‚XO‘ aus dem Set Von Herzen mittig begonnen, zu stempeln und von dort in beide Richtungen zu Rand gestempelt. Dann habe ich mit der Herzchenbordüre aus dem Set Bordüre oben und unten eine Begrenzung gestempelt und dann nochmal die Buchstaben, so dass sich ein Muster ergibt.

Im Hintergrund seht ihr, dass ich ganz zart eine weitere Bordüre gestempelt habe. Für den unteren Teil habe ich den Hintergrund auch zart mit der gleichen Bordüre gestempelt, allerdings in anderer Richtung. Das Herz stammt aus dem Set Pop Art, das Wort ‚Gutschein‘ habe ich mit meinem liebstes Buchstabenset Rilke gestempelt.

Die Worte ‚für Dich‘ sind ein Teilabdruck von ‚Nur das Beste für Dich‘ aus dem Set Glückwunsch. Hierfür habe ich einfach nur einen Teil des Stempels eingefärbt.

 

Damit Wörter aus einzelnen Buchstaben auch wirklich gerade werden, nehme ich ein Geodreieck zur Hilfe, dass ich unten an den Stempelblock anlege.

Ich hoffe, ich konnte Dich mit meinem Gastbeitrag hier auf dem Blog inspirieren!

Viele Grüße
Deine Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT  
#01 Von Herzen / #20 Pop Art / #37 Bordüre / #42 Glückwunsch / #47 Rilke

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (onyx black), StazOn (dove gray), VersaMagic (pixie dust)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (weiß), Papiertrimmer, Envelope Punch Board, Falzbein, Papierkleber

Hallo, ich bin Verena (INSTAGRAM), bin 37 Jahre alt und Mutter einer 6-jährigen Tochter. Zusammen mit meinem Mann leben wir in einer kleinen Stadt in NRW. Kreativ war ich den größten Teil meines Lebens überhaupt nicht. Eher durch Zufall (und Pinterest) stieß ich 2015 auf das Filofaxing. Das fand mein Pragmatikerherz ganz bezaubernd. Danach kam eins zum anderen. Ich habe alle möglichen Kanäle gesuchtet und immer tiefer hineingerutscht ins „Bastelmillieu“. Heute gehört das Planen und Memorykeeping fest zu meinem Alltag und das soll bitte auch so bleiben 🙂

Planer Monatsübersicht

Hallo, ich bin Viola und möchte dir heute zeigen wie ich meine Monatsübersicht in meinem Planer mit Moment-Stempel gestaltet habe.

Der erste Schritt meiner Planung ist, dass ich mir bestimmte Ereignisse aufschreibe um diese dann in der Monatsübersicht zu markieren, so habe ich schonmal einen Überblick.

Meine Dekoration mit Washi Tape, Stickern usw. steht meistens schon bevor es an´s planen geht, so habe ich auch gleich ein Farbkonzept für die Stempelfarben. Im März ist bei mir einiges los bzw. bin ich viel unterwegs. Sowohl privat, als auch beruflich bin ich in einigen anderen Städten. Die vier Städte bzw. Ereignisse wollte ich gerne über den gesamten Zeitraum mit den Städtenamen markieren. Nun bin ich nicht so der „Drauflosstempler“, weil ich mir meine Vorlage nicht versauen möchte. Also habe ich mir die Städtenamen bzw. das Ereignis auf Butterbrotpapier gestempelt und ausgeschnitten. Für die privaten Termine habe ich mein heißgeliebtes Brentano Set genommen und für die beruflichen Rilke. Die beiden Stempelsets sind so schön unterschiedlich dass eine gute Abgrenzung zu erkennen ist.

Mit den Vorlagen kann ich jetzt gut sehen ob ich mit dem Platz hin komme bzw. wo und wie ich ansetzten möchte. Beim PP Treff konnte ich so festgestellt, dass ich enger stempeln muss damit das mit meinem bereits aufgeklebtem Sticker passt.

Dann habe ich mit dem Stempelset Kreativplaner noch eine Auflistung für Ideen und Anmerkungen für Fotos gemacht.

Perfekt für Markierungen von Verabredungen zum Kaffeeklatsch, oder auch nur weil ich einfach ein Kaffeejunkie bin und das Set so toll finde, ist das Stempelset Kaffee Club.

Weitere Termine habe ich mit den Sets Aus dem Leben und auch wieder Kreativplaner markiert.

So sieht dann meine vorerst fertige Monatsübersicht aus. Oftmals finden im Laufe des Monats noch weiter Stempel ihr Plätzchen wenn Termine dazu kommen oder ich einfach noch hier und da etwas mit Moment-Stempel verschönern möchte.

Zeig deinen mit Moment-Stempel gestalteten Planer doch gerne auf Instagram verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#29 Brentano / #30 Kreativplaner / #40 Aus dem Leben / #45 Kaffee Club / #47 Rilke

Verwendete Stempelkissen
VersaMagic Pink Petunia, Brilliance Graphite black

Verwendetes Werkzeug
Stempelblock, Butterbrotpapier

Memorykeeping 2017

Hallo! Heute möchte ich, Viola dir gerne ein paar meiner, mit den Moment-Stempel, selbst gestalteten Pocket Pages zeigen.

Ich mache mir gerne meine eigenen Füllerkarten für meine Alben. Damit bin ich immer flexibel und kann mir zu meinen Fotos die passenden Karten erstellen. Mit Moment-Stempel ist, wie der Name schon sagt, für jeden Moment etwas dabei.

Die Kombination von Einstein und Kalender finde ich perfekt für meine Titelseite.

Mit Neuanfang und Rilke habe ich eine Monatsübersicht für meine erste Seite in meinem Album erstellt. Hier werde ich noch besondere Ereignisse farblich markieren.

Ich hoffe du hast Lust bekommen dir auch eigenen Pocket Pages mit Moment-Stempel zu gestalten.

Bleibt kreativ und Liebe Grüße
Viola

P.S.: Hast du PAPIERPROJEKT Moment-Stempel auch für eines deiner Projekte verwendet? Dann teile dein Projekt gerne auf Instagram, tagge @papierprojekt und verwende den Hashtag #papierprojekt.

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#04 Jeder Tag / #25 Einstein / #26 Kalender / #37 Bordüre / #46 Neuanfang / #47 Rilke

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black, VersaColor turquoise

Verwendetes Werkzeug
Papierschneider/ Schere, Cardstock weiß, washi-tape

Trauerkarte – Wie schön muss es erst im Himmel sein?

Hallo, ich – Renate – mal wieder. Heute möcht ich dir eine Trauerkarte zeigen. Ich bin ja der Meinung, dass eine Trauerkarte nicht unbedingt traurig sein muss. Du kennst sie sicher – diese Art von Karten, die einen schon beklommen und traurig stimmen, wenn man sie nur ansieht. Ja? Eben … genau sowas will ich nicht. Hier also mein Versuch einer „anderen“ Art.

Den Spruch von Astrid Lindgren find ich einfach so schön. War nur die Frage, wie auf Papier bringen? „Himmel“ wollte ich jedenfalls mit Rilke stempeln – alles andere rundherum hab ich dann einfach gedruckt. Ja, ich hät’s mit der Hand schreiben können, aber da bin ich zu pingelig und genau. Da vertrau ich dann doch lieber auf Photoshop.

Also mal auf Aquarellpapier gedruckt und dann den „Himmel“dazu gestempelt/embosst in Kupfer (sieht man leider nicht so gut) und mit Aquarellfarben einen Himmel gemalt. Hier ein Tipp: Wenn du auch hinter dem Text etwas Aquarellfarbe willst, mal vor dem drucken, andersrum verläuft die Tinte.

Unter dem Text sitzt der kleine Hase aus dem Set Magisch. Passt der nicht einfach perfekt da drunter? Wenn man es weniger verspielt mag, würde sicher auch die Feder aus dem Set Mustermix gut passen.

Wenn du den Spruch auch gerne so verbasteln möchtest, kannst dir die Druckvorlage hier runterladen und ausdrucken. Den „Himmel“ hab ich übrigens rückwärts gestempelt damit sich das mit dem Abstand zum nächsten Wort gut ausgeht.

Alles Liebe
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#47 Rilke / #18 Magisch

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Aquarellpapier (Gerstaecker Aquarell Classic), Embossing Pulver in Kupfer (Ranger), Aquarellfarben (Schmincke Horadam), Wassertankpinsel, Farbkarton (Jeansblau), Schmincke Aqua Bronze in Kupfer, Drucker (Canon Pixma iP 7250)

verwendete Schriftarten: Blooming Elegant Monoline + Blooming Elegant Hand