Schlagwort: #26 Kalender

Memorykeeping 2017

Hallo! Heute möchte ich, Viola dir gerne ein paar meiner, mit den Moment-Stempel, selbst gestalteten Pocket Pages zeigen.

Ich mache mir gerne meine eigenen Füllerkarten für meine Alben. Damit bin ich immer flexibel und kann mir zu meinen Fotos die passenden Karten erstellen. Mit Moment-Stempel ist, wie der Name schon sagt, für jeden Moment etwas dabei.

Die Kombination von Einstein und Kalender finde ich perfekt für meine Titelseite.

Mit Neuanfang und Rilke habe ich eine Monatsübersicht für meine erste Seite in meinem Album erstellt. Hier werde ich noch besondere Ereignisse farblich markieren.

Ich hoffe du hast Lust bekommen dir auch eigenen Pocket Pages mit Moment-Stempel zu gestalten.

Bleibt kreativ und Liebe Grüße
Viola

P.S.: Hast du PAPIERPROJEKT Moment-Stempel auch für eines deiner Projekte verwendet? Dann teile dein Projekt gerne auf Instagram, tagge @papierprojekt und verwende den Hashtag #papierprojekt.

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#04 Jeder Tag / #25 Einstein / #26 Kalender / #37 Bordüre / #46 Neuanfang / #47 Rilke

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black, VersaColor turquoise

Verwendetes Werkzeug
Papierschneider/ Schere, Cardstock weiß, washi-tape

DIY | Selbstmachte Tracking-Karte

Hallo, ich bin Maria und möchte dir heute in einem kleinen Tutorial zeigen, wie du dir ganz fix mit den Moment-Stempel eine Tracking-Karte erstellen kannst.

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, jeden Monat einen Vorsatz zu fassen, da bei mir die Silvestervorsätze meist schon im Januar im Sande verlaufen. Um dabei das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, ist eine Karte zum Tracken des Vorsatzes ganz praktisch. Du kannst aber auch alles andere damit tracken.

Dafür benötigst Du:
– Karton, Tonpapier oder ein einfaches Blatt Papier
– Stempelkissen in deinen Lieblingsfarben
– Schere, Kleber, Eckenabrunder, Locher
– Stift schwarz
– und natürlich Moment-Stempel

1. Aus Karton habe ich mir eine Karte im A6-Format zurechtgeschnitten und die Ecken abgerundet. Da ich es liebe, Hintergründe zu stempeln, habe ich den Hintergrund für die Karte mit dem Set Mustermix in einer hellen Farbton gestempelt.

2. Nachdem die Farbe trocken war, habe ich meinen Vorsatz, in diesem Fall „no spend“, mit dem Set Eichendorff gestempelt. Die Leiste mit den Wochentagen und die Kästchen für die Tage des ganzen Monats gehören zum Set Neuanfang.

3. Als kleine Motivationshilfe habe ich „Machen statt Labern“ und „Los geht’s“ aus dem Set Neuanfang mit einem dunkleren Stempelkissen auf einen Rest des Kartons gestempelt, ausgeschnitten und auf die Karte geklebt.

4. Die Tage in den Kästchen habe ich mit einem schwarzen Stift eingetragen und den Stempel „Februar“ habe ich aus dem Set Kalender.

5.  Da meine Karte in meinen Planer kommt, wurde noch entsprechend gelocht und abgeheftet, damit für jeden erfolgreichen Tag ein Häkchen gesetzt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte dich mit meiner Idee zum Nachbasteln inspirieren.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#46 Neuanfang / #38 Eichendorff / #26 Kalender / #06 Mustermix

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Onyx Black, Versamagic (Aquatic Splash, Turquoise Gem)

Verwendetes Werkzeug
Schere, Stanzer zum Ecken abrunden, Kleber, Fineliner, Locher

DIY | Geburtstagskalender

Herzlich Willkommen zum Tutorial-Freitag! Ich bin Anna und freue mich, dass du heute wieder auf dem PAPIERPROJEKT-Blog dabei bist. Da das Jahr sich dem Ende neigt hatte ich die Idee mir für das kommende Jahr einen Geburtstagskalender zu basteln. So hat man immer alle Geburtstage des Monats auf einen Blick.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Was du benötigst:
– neutrales und farbiges Papier deiner Wahl in A4 (bei mir weiß und pink)
– Stempeltinte in deinen Wunschfarben
– Garn, Klammern oder Buchringe zum Zusammenhalten des Kalenders
– Einen Locher
– Dekoelemente die du gerne verwenden möchtest
– Werkzeuge: Schere, Schneidebrett, Klebemittel
– Moment-Stempel für den Kalender und die Dekoration

Mein Beispielkalender ist so angelegt, dass du möglichst wenig Papierverschnitt hast. Zuerst habe ich den farbigen Karton genommen und ein Stück in der Größe 210 x 110 mm (21 x 11 cm) abgeschnitten. Gefalzt wird dieser an der langen Seite bei 8 cm, 10,5 cm und 13 cm. Aus dem weißen Karton habe ich 12 Karten im Format 100 x 74 mm (10 x 7,4 cm) zugeschnitten.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Bevor ich mich dann an die Verzierung gemacht habe, wurden alle Elemente erst einmal gelocht, damit ich später nichts am falschen Fleck gestalte. Den späteren Sockel aus dem Farbkarton habe ich am oberen Rand zwischen den Löchern noch mit einem doppelseitigem Klebeband zusammen geklebt.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Und nun geht es ans Dekorieren. Ich habe zuerst die Monate mit dem Stempelset Kalender zwischen den Löchern platziert. Für die Dekoration könnt ihr dann eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe den Monat immer noch ein wenig umrahmt. Dazu eignen sich prima die Sets Bordüre, oder auch die Rahmen aus dem Set Label Liebe oder dem neuen Set Kleinigkeiten.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Dazu habe ich dann passend zur Jahreszeit noch andere Elemente kombiniert wie Sterne, Blumen, Schmetterlinge und Pfeile. Ich habe den Stempel immer einmal auf dem Papier abgedrückt, bevor ich auf die Karte gestempelt hab. So werden die Dekorationen etwas schwacher und man schafft verschiedene Nuancen.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Da kannst du ganz nach Lust und Laune kreativ werden. Dann noch die Geburtstage auf die Karten schreiben, die du zukünftig auf keinen Fall vergessen möchtest. Die Dekoration habe ich bewusst schlicht gehalten, denn auf dem Schreibtisch ist ja schon viel los. Auch da kannst du mit Pailetten, Garn, Stickern etc natürlich noch weitere Highlights setzen.

PAPIERPROJEKT Blog: Geburtstagskalender

Gebunden habe ich meinen Kalender dann mit einem Garn. Wenn man das nicht zu fest zieht sondern etwas lockerer bindet kann man die Seiten auch ohne Probleme noch umklappen. Es geht natürlich auch mit Buchringen oder z.B. auch mit einer Klammer. Bei letzterem brauchst du die Seiten dann nicht lochen.

Den Kalender kann man auch super mit verschiedenen Karten und den Lieblingssprüchen oder Motivationen erstellen. Oder vielleicht als Geschenk zum Adventskalender mit Gutscheinen umwandeln? Du hast bestimmt noch ein paar Ideen! Teile sie gern mit dem #papierprojekt auf instagram.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#04 Jeder Tag / #06 Mustermix / #26 Kalender / #27 Weihnachten / #34 Label Liebe /
#37 Bordüre / #41 Kleinigkeiten

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Farbkarton (weiß und pink), Garn (Garn & Mehr), Schneidebrett, Doppelseitiges Klebeband, Locher

Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht

Hallo… Felicitas hier. Ich zeige dir heute wie ich in meiner Planer Monatsübersicht wichtige Termine eingetragen und die Seiten anschließend mit den Moment-Stempeln dekoriert habe.

Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile sehr viele Planer Systeme angeschafft und ausprobiert habe: Planer mit Spiralbindung, Planer in Notizheften, ich habe mir digitale Dateien selber ausgedruckt und geheftet und auch Planer mit Ringbuchmechanik.

Das passende System zu finden ist für mich wirklich nicht einfach. Es kommt schließlich immer darauf an was du mit dem Planen/Organisieren erreichen willst, gell? Für meinen Momente Planer ist die Spiralbindung zum Beispiel nicht optimal aber in Ordnung. Da ich mich bei diesem Projekt an dem vorgegeben Platz und an den Daten entlang hangeln kann, wird das da einfach passend gemacht.

Bei einem richtigen „Arbeitsplaner“, in dem ich alle beruflichen und privaten Termine festhalte, schreibe ich aber auch oft externe To-Do Listen. Hier benötige ich manchmal einfach mehr Platz als vom Planer vorgesehen. Bei einem solchen Planer finde ich es sinnvoll wenn er so flexibel ist, dass ich einfach neue Seiten hinzufügen oder auch mal herausnehmen kann.

In den letzten Wochen habe ich mich mit meiner Team Koordinatorin Andrea viel über „Planung & Organisation“ unterhalten. Es steht ein neues Jahr vor der Tür und wir waren beide auf der Suche nach einem neuen System für 2017. Sie ist mir in diesem Bereich jedoch um Welten voraus und hat definitiv mehr Erfahrung als ich. Auf ihrem Blog hat sie eine eigene Rubrik dafür, die mich immer wieder inspiriert… guck mal hier.

Um nun die Variante mit der Ringmechanik auszuprobieren (alle anderen haben für mich bisher nicht funktioniert), bestellte ich bei Studio Calico dieses Planer Nachfüllpack. Ich muss gestehen, dass mir der komplette Planer (mit Hülle) einfach zu teuer war. Da mag ich das Design und die Farbe leider nicht zu 1000% und außerdem hatte ich ja verschiedene ungenutzte Hüllen.

Was ich natürlich nicht bedacht hatte war, dass die SC Seiten natürlich NICHT in meine Planerhüllen passen, wie kann es auch anders sein, oder? Heutzutage hat ja jeder Hersteller ein eigenes System, das natürlich auch nur mit den eigenen Produkten kompatibel ist.

Nun habe ich die Innenseiten erstmal in einen A5 Webster’s Pages Planer gesteckt. Der ist seitlich zwar ein bisschen zu klein wenn man ihn schließt, da ich den Planer aber sowieso nur hier in meinem Büro offen liegen habe, macht mir das momentan nichts aus.

Ok, mit dieser lange Einleitung komme ich nun zum heutigen Projekt, meiner Monatsübersicht November:

PAPIERPROJEKT Blog: Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Da bei den englischen Seiten die Woche leider Sonntags startet (was für mich bei englischen Planer Systemen wirklich ein mentales und optisches Problem ist!), habe ich die einzelnen Wochentage mit meinem Kalender Stempel Set und extra Papierstreifen ersetzt.

Als ersten richtigen Schritt habe ich dann meine bereits bekannten Termine eingetragen. Wir ziehen im Dezember um und dadurch habe ich diesen Monat schon einige To-Dos für dieses Großprojekt. Der Linien Stempel vom Faktencheck Set ist super für solche Listen wie du in der ersten Spalte auf der linken Seite sehen kannst.
PAPIERPROJEKT Blog: Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Bei den Emoji Sternen, die ich bisher viel zu wenig einsetze, fand ich ein passendes Motiv für den lästigen Sport Termin und mit dem Wimpel der Planerliebe Platte konnte ich einen wichtigen Termin nochmals hervorheben.

Das Set Aus dem Leben hat einen meiner neuen Lieblingsmotive: Der große leere Label Stempel ist hervorragend für besondere To-Dos und ich kann ihn mit vielen Überschriften versehen.
PAPIERPROJEKT Blog: Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Mitte des Monats gibt es hier in Stuttgart noch vier Tage lang Kreativmesse. Den gesamten Zeitraum habe ich mit dem Bordüre Set gekennzeichnet, weil ich kein passendes Tape zur Hand hatte. Und auch die Wimpelkette von Meeresbrise passt klasse zum anstehenden Geburtstagsfest.

Auf beiden Seiten kannst du übrigens auch die selbstgemachten Sticker sehen, zu denen ich hier eine Anleitung geschrieben habe. Diese Aufkleber sind super weil ich hier nur ein passendes Motiv aus meinem Vorrat auswählen musste, ohne den eigentlichen Stempelaufwand.
PAPIERPROJEKT Blog: Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Zum Abschluss habe ich dann die größten Leerbereiche noch mit Stempelmotiven gefüllt. Das Details Set oder Aus dem Leben aber auch viele andere passen da ganz gut, wie ich finde.

Seit kurzem findest du im Shop ja die neue Rubrik Stempelzubehör. Dort biete ich dir nun zum Beispiel auch Stempelkissen und Journaling Stifte an.

Die kleinen VersaColor Kissen sind gerade für Planerprojekte gut geeignet, da die Tinte nicht auf der Rückseite durchdrückt. Die genauen Bezeichnungen der Farben sowie den Stift, den ich verwendet habe, findest du wie immer in der Materialliste.

PAPIERPROJEKT Blog: Meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Fazit für meine erste dekorierte Planer Monatsübersicht
Ich bin kein Mensch, der einfach nur die reinen Termine eintragen kann. Da macht dann meine kreative Seite so lange Alarm bis ein bisschen Farbe und CHiChi zum Einsatz kommen.

Aber ich bin ich auch kein Freund von komplett zugekleisterten Seiten. Das ist einfach nicht mein persönlicher Geschmack und dafür liebe ich ein (relativ) klares Design einfach zu sehr.

Ich kann dir jetzt schon sagen, dass die Wochenübersichten (mit den einzelnen Tagen) weniger dekoriert werden… Wie oben erwähnt sind das für mich echte Arbeitslisten, ohne Glanz & Gloria… Aber so einmal im Monat darf es ruhig ein bisschen mehr sein, oder?

Liebe Grüße
Felicitas

 

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#01 Von Herzen, #02 Planerliebe#03 Glück ist, #04 Jeder Tag, #13 Fernweh,
#25 Einstein, #26 Kalender, #27 Weihnachten#28 Details, #30 Kreativplaner,
#34 Label Liebe, #35 Emoji Sterne, #37 Bordüre, #40 Aus dem Leben

Verwendete Stempelkissen aus dem Shop
VersaFine (Onyx Black),
VersaColor (12 Marigold, 20 Turquoise, 24 Opera Pink, 40 Mint, 55 Umber, 57 Old Rose,
63 Split Pea, 91 Gold, 92 Silver, 136 Baby Blue, 160 Winter Green)

Verwendete Werkzeuge
Stempel Block (groß & klein), ZIG Millennium Fine Marker 05 (schwarz), weißer Cardstock

 

Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Hallihallo! Schön, dass du vorbei schaust. Ich bin Anna und zeige dir heute ein paar selbstgemachte Karten, die man super für Poket Pages oder aber auch für das Scapbooking verwenden kann.

PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Ich finde es schön, wenn die Karten zusammen passen und somit eine „Konstante“ haben. Ich habe mich entschieden, hier immer mit dem pinken Washi zu arbeiten und die Stempel und einige Dekorationen als wechselnde Elemente dazu zu nehmen. So wird aus allen Karten quasi eine Serie.

PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping
PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Für die Kartenrohlinge habe ich A4 Karton im Format 3“ x 4“ zugeschnitten (= 6 Stück pro Bogen) und dann überlegt wie ich die Karten verzieren kann. Ich wollte gerne welche für die Darstellung der Eckdaten mit Woche und Datumsangaben. Hierfür habe ich die Sets Kopernikus, Kalender und Planerliebe verwendet.

PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping
PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Außerdem kam das Set Details zum Einsatz. Wie ich finde eine sehr vielfältige Stempelplatte mit zahlreichen Elementen, die bei mir immer wieder gerne Verwendung finden. Die zauberhafte Feder und die Balken kommen aus dem Set Mustermix. PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping
PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Und hier habe ich zwei Karten zu einem gemusterten Papier umgewandelt. Das lässt natürlich auch super mit farbigem Karton umsetzen. Das wollte ich euch auch noch als kleine Anregung zeigen. Dafür sind die neuen Sets Emoji Sterne und Label Liebe im Rapport gestempelt. Mit den Mini Sprüchen werden die Karten dann komplettiert. PAPIERPROJEKT Blog - Selbstgemachte Karten für das Memory Keeping

Ich hoffe meine Inspiration hat dir gefallen und freue mich auf dein Feedback =)

Liebe Grüße,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#02 Planerliebe / #06 Mustermix / #26 Kalender / #28 Details / #31 Kopernikus / #33 Mini Sprüche / #34 Label Liebe / #35 Emoji Sterne

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
A4 Cardstock (weiß), Washi Tape (Lora Bailora), Enamel Dots, Holzteile, Doilie, Schere, Schneidebrett, Kleber