Schlagwort: #18 Magisch

DIY | Schmetterlinge als Abschiedsgeschenk

Hej, ich bin Julia und darf dir heute mein erstes Tutorial für PAPIERPROJEKT vorstellen. Ich werde dir zeigen, wie ich die Abschiedsgeschenke für die Kinder aus der Kinderkrippe meiner Tochter gebastelt habe. Die Kinder, die die Krippe verlassen, schenken den anderen Kindern eine Kleinigkeit – dies ist meist ein kleines Buch, Süßigkeiten, ein Flummi oder ähnliches.

Mir war von Anfang an klar, dass ich den Kids was zum Basteln schenken möchte – früh übt sich, gelle? Ich hab mich für Wachsmalstifte entschieden. Die aber einfach nur einzupacken, war mir zu langweilig. Daher musste etwas originelles, aber auch kindgerechtes her. Die Idee den Körper eines Schmetterlings mit Hilfe eines Stiftes zu ersetzen ist sicherlich nicht neu, ich fand das aber sehr passend.

Du legst dir Tonpapier in bunten Farben und Wachsmalstifte bereit. Ich benötigte 24 Schmetterlinge.

Zunächst suchst du dir eine Vorlage heraus.  Da ich bei dieser Menge die Schmetterlinge nicht alle per Hand ausschneiden wollte, habe ich mir die Vorlage gleich am Rechner erstellt und habe meinen Schneidplotter die Arbeit erledigen lassen. Das geht aber genauso gut mit der Schere oder vielleicht hast du ja eine Stanze. Damit die Stifte durchpassen, fügst du noch zwei Schnitte mit jeweils 3 cm ein. Außerdem schneidest du einen Schmetterling noch etwas kleiner zu, wofür siehst du gleich.

Du fixierst deinen kleinen Schmetterling mit Tape mittig auf dem großen und stempelst dann kreuz und quer einmal mit dem gepunkteten Stempel aus dem Set Mustermix außen herum. Die runden Augen sind auf dem gleichen Set.

Mein Ziel war es, den Schmetterling am Rand zu bestempeln und die für viele Schmetterlinge so typischen „Augen“ aufzustempeln. Ich wollte den Schmetterling möglichst leicht wirken lassen und auch ein bisschen glänzend. Dafür habe ich die Stempelkissen kupfer, rose und raspberry  verwendet. Besonders der Kupfer-Ton glänzt schön – leider kommt dies auf den Bildern nicht so rüber. Verschiedene Blautöne machen sich bestimmt auch toll.

Um noch etwas Tiefe zu erreichen, setzt du Highlights an einigen Stellen. Dies geht gut mit dem kleinen Punkte-Stempel aus dem Set Magisch. Dazu drückst du  den Stempelabdruck zunächst nur mit Embossing-Stempel-Farbe ab und dann embosst du diesen mit weißem Embossing-Puder heiß.

Zum Schluss noch die Stifte und einen kleinen Gruß einfügen und schon bist du fertig.

Unter dem Gruß verbirgt sich noch der jeweilige Name des Kindes aus Vinyl-Folie mit Hilfe meines  Plotters ausgeschnitten – für die Flaschen, Brotdosen oder für Fotoalben – dann kann ich vielleicht auch noch gleich die Eltern zum Basteln animieren.

Im Hintergrund siehst du übrigens mein „Original“ an dem ich mich beim Stempeln orientiert habe – ist doch gut geworden, oder?

Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren.
Liebe Grüsse
Deine Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18  Magisch / #29 Mustermix

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (57 old rose und 156 raspberry), Dew Drop (cosmic copper), WOW Embossing Pad

Verwendete Werkzeuge
Tonpapier (verschiedene Farben), Schneidplotter (Silhouette Cameo), WOW Embossing-Puder Opaque Bright White)

Trauerkarte – Wie schön muss es erst im Himmel sein?

Hallo, ich – Renate – mal wieder. Heute möcht ich dir eine Trauerkarte zeigen. Ich bin ja der Meinung, dass eine Trauerkarte nicht unbedingt traurig sein muss. Du kennst sie sicher – diese Art von Karten, die einen schon beklommen und traurig stimmen, wenn man sie nur ansieht. Ja? Eben … genau sowas will ich nicht. Hier also mein Versuch einer „anderen“ Art.

Den Spruch von Astrid Lindgren find ich einfach so schön. War nur die Frage, wie auf Papier bringen? „Himmel“ wollte ich jedenfalls mit Rilke stempeln – alles andere rundherum hab ich dann einfach gedruckt. Ja, ich hät’s mit der Hand schreiben können, aber da bin ich zu pingelig und genau. Da vertrau ich dann doch lieber auf Photoshop.

Also mal auf Aquarellpapier gedruckt und dann den „Himmel“dazu gestempelt/embosst in Kupfer (sieht man leider nicht so gut) und mit Aquarellfarben einen Himmel gemalt. Hier ein Tipp: Wenn du auch hinter dem Text etwas Aquarellfarbe willst, mal vor dem drucken, andersrum verläuft die Tinte.

Unter dem Text sitzt der kleine Hase aus dem Set Magisch. Passt der nicht einfach perfekt da drunter? Wenn man es weniger verspielt mag, würde sicher auch die Feder aus dem Set Mustermix gut passen.

Wenn du den Spruch auch gerne so verbasteln möchtest, kannst dir die Druckvorlage hier runterladen und ausdrucken. Den „Himmel“ hab ich übrigens rückwärts gestempelt damit sich das mit dem Abstand zum nächsten Wort gut ausgeht.

Alles Liebe
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#47 Rilke / #18 Magisch

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Aquarellpapier (Gerstaecker Aquarell Classic), Embossing Pulver in Kupfer (Ranger), Aquarellfarben (Schmincke Horadam), Wassertankpinsel, Farbkarton (Jeansblau), Schmincke Aqua Bronze in Kupfer, Drucker (Canon Pixma iP 7250)

verwendete Schriftarten: Blooming Elegant Monoline + Blooming Elegant Hand

DIY | Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Hallo Ihr Lieben! Ich, Viola möchte dir heute gerne zeigen wie du einem lieben Menschen eine kleine Freude machen kannst. Bald ist Valentinstag und ich dachte mir, warum nicht auch mal meiner besten Freundin eine kleine Liebeserklärung machen, ein paar gemeinsame Aktivitäten bzw. gemeinsame Zeit schenken und das ganze gleichzeitig als eine kleine Dekoration für Ihre Wohnung verpacken…

Hört sich kompliziert an… Ist es aber nicht!

Du benötigst hierzu nur folgendes

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

– einen Bilderrahmen
– gemustertes und/ oder weißen Cardstock
– Stempel und Stempelkissen
– Buchring, Garn, Band o.ä
– Papiertrimmer oder Schere & Lineal, Kleber, Lochwerkzeug
– Dekomaterial wie Pailletten, Sticker, Garn u.ä

Als erstes schneidest du deine gewünschte Anzahl an Seiten zu. Die Seiten sollten die Maße 8,5 x 13,5 cm (BxH) nicht überschreiten sonst lässt es sich nicht schön blättern.

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Wenn du deine  einzelnen Seiten zusammengestellt hast lochst du eine Seite mittig am oberen Rand. Diese Seite nimmst du am besten als Schablone für die nächsten Seiten, sodass später auch alle Seiten schön übereinander liegen.

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Jetzt geht’s auch schon an´s gestalten und dekorieren der einzelnen Seiten. Ich habe für jede Vorderseite das „Du bist“ aus dem Moment-Stempel Set Grüße auf ein Stück Pergamentpapier embosst und ein passendes Wort dazu gestempelt.

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Kleiner Tipp: Sollte ein Stempel mal nicht zu 100% „passen“, also textlich z.B., kleb das nicht benötigte Wort, Buchstaben oder wie in meinem Fall den Rahmen einfach mit Klebeband ab oder färb den Stempel nur in Teilbereichen ein. Voilá – alles ist möglich!

Auf jeder zweiten Rückseite habe ich einen kleinen Gutschein mit Moment-Stempel erstellt. Bei der großen und vielseitigen Auswahl ist wirklich für alles und jeden etwas dabei, schau unbedingt mal im Shop vorbei.

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Die anderen Rückseiten habe ich einfach etwas dekoriert, hier kannst du dich nach Belieben austoben.

PAPIERPROJEKT Blog: Eingerahmt – Liebeserklärungen & Gutscheine

Jetzt nur noch den Buchring oder dein Band durch die Löcher ziehen und alles am Rahmen befestigen. Fertig!

Ich hoffe ich konnte dich inspirieren und du hast Lust bekommen mit Moment-Stempel deinem Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Zeig deine Werke doch gerne auf Instagram Verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt und #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#01 Von Herzen / #03 Glück ist / #05 Mahlzeit / #13 Fernweh / #18 Magisch / #19 Faktencheck /
#33 Mini Sprüche / #36 Grüße / #40 Aus dem Leben / #42 Glückwunsch / #45 Kaffee Club /
#47 Rilke

Verwendete Stempelkissen
VersaMagic Pink Petunia, Brilliance Graphite black

Verwendetes Werkzeug
Papiertrimmer / Schere, Kleber, Lochzange

DIY | Motivationsposter für deine Wand

Hallo, hier ist Jen und ich habe heute für dich ein kurzes Tutorial für ein Motivationsposter, dass du dir an deine Wand hängen kannst.

Hier ist, was du dafür benötigst:

  • Aquarellpapier
  • Aquarellfarben in schwarz und dunkelblau (oder Farben deiner Wahl)
  • Pinsel & frisches Wasser
  • Moment-Stempel-Sets nach Wahl (Hier: #18 Magisch, #29 Brentano)
  • Embossingpulver in Gold, Platin, Silber oder Weiß
  • Embossing-Stempelkissen (z.B. Versamark)
  • Heißluftpistole
  • Falls vorhanden: Anti-Static-Tool (z.B.: Embossing Buddy, EK Success Powder Tool)
  • Bei Bedarf: etwas Küchenkrepp, einen Bilderrahmen

PAPIERPROJEKT Blog: Motivationsposter für deine Wand

Und so geht es:

1. Als erstes wird das Motiv embossed, dass du auf deinem Motivationsposter sehen möchtest. Arrangiere dazu die Motive / Sprüche nach Belieben auf deinem Aquarellpapier – zunächst einmal nur die Stempel. Wenn du mit der Position zufrieden bist, nehme die Stempel mit einem Acrylblock auf und embosse die Motive.
Ich habe mich hier für galaktische Motive wie Mond und Sterne sowie dem Spruch „Shine Bright“ entschieden.

PAPIERPROJEKT Blog: Motivationsposter für deine Wand

2. Lasse die embossten Motive kurz abkühlen, damit nichts verschmieren kann. Anschließend befeuchte das Papier rundum das Motiv mit einem großen flachen Pinsel und klarem Wasser – das hilft deiner Farbe gleich dabei, sich besser zu verteilen.

3. Beginne nun Farbe in die nasse Fläche zu geben. Ich habe hierfür Distress Ink von Tim Holtz verwendet, da diese hervorragend mit Wasser reagieren. Natürlich kannst du auch ganz normale Aquarellfarben verwenden.
Ich streiche mit Pinsel nicht über die Fläche, sondern setze punktuell Farbe aufs Papier – dabei wechsele ich nach Bedarf zwischen schwarz und dunkelblau und achte darauf, dass meine Fläche nicht zu trocken wird.

PAPIERPROJEKT Blog: Motivationsposter für deine Wand

Bringe solange Farbe auf deine Fläche, bis du mit der Intensität zufrieden bist. Je nach Qualität deiner Aquarellfarbe kann es mehrere Schichten bedürfen, eh deine gewünschte Optik erreicht ist.

Tipps: Sollte sich an einigen Stellen zu viel Wasser gesammelt haben, kannst du das mit Küchenkrepp auffangen. Hast du an einer Stelle zu viel Farbe aufgetragen, kannst du diese ebenfalls mit Küchenkrepp oder dem Pinsel aufnehmen.

4. Bist du zufrieden mit der Optik? Dann lasse dein Bild trocknen – entweder an der Luft oder mit Hilfe eines Heißluftföns. Nun kannst du das Motivationsposter an die Wand bringen – entweder so wie es ist oder in einem Rahmen.

PAPIERPROJEKT Blog: Motivationsposter für deine Wand

Das war es auch schon! Eine schnelle und einfache Methode, um deine Wohnung etwas zu personalisieren und dich jeden Tag aufs neue zu erfreuen und zu motivieren.

PAPIERPROJEKT Blog: Motivationsposter für deine Wand

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesem Tutorial inspirieren. Teile deine Projekte mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempel auf Instagram, vergebe #papierprojekt und @papierprojekt, damit wir deine Projekte auch sehen können.

Liebe Grüße,
Jen

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18 Magisch / #29 Brentano

Verwendete Stempelkissen
Embossing Stempelkissen (z.B.: Versamark)

Verwendete Werkzeuge
Aquarellpapier, Wasserfarben, Pinsel, Embossingpulver (Gold. Platinum od. Weiß), Bilderrahmen

Weihnachtliche Schüttelkarte

Hallo, Renate heute wieder hier – mit einer Schüttel-Weihnachtskarte. Ich mag ja Karten gerne wo ein bisschen Bewegung drin ist – leider lässt sich das schöne Funkeln der Karte nicht auf einem Foto einfangen.

Was Bastelsachen angeht bin ich eher Sammler & Streichler als ein großer Verbraucher. Daher liegt auch schon ewig mein Fuse Tool samt passenden Folien Zuhause rum (mit dem Fuse Tool kann man Folien zusammenschweißen, falls du dich grad fragst wofür man sowas braucht – geht aber leider nicht mit allen Folien).

PAPIERPROJEKT Blog: Weihnachtliche Schüttelkarte

Ich hab mir also mal die Folie etwas kleiner als das Standard-Format einer Karte zugeschnitten und drei Seiten verschlossen. Dann das Kärtchen gemacht – Kitz sowie Spruch kommen aus dem Set Weihnachten und die Sterne aus dem Set Magisch.

Anschließend musste ich nur das Kärtchen im Mittelteil der Folie mit dem Fuse Tool fixieren, die Pailletten einfüllen und die letzte Folienkante verschließen.

PAPIERPROJEKT Blog: Weihnachtliche Schüttelkarte

Zu guter Letzt hab ich das Folien-Element noch auf eine einfache Karte geklebt, damit auch Platz zum Schreiben auf der Rückseite ist – geklebt ist aber nur auf der weißen Fläche.

Alles Liebe
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#27 Weihnachten / #18 Magisch

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Fuse Tool (We R Memory Keepers), Fusable Clear Sheets (We R Memory Keepers), Kupfer Embossing Pulver (Ranger), unterschiedliche Pailletten