DIY | Journaling Karten für mein Project Life ® 2018

Hallo, ich bin Sonja und gebe dir heute einen kleinen Einblick in mein Project Life ® 2018.

Mein PL gestalte ich im Format 9×12 Inch. Ich mag diese Größe einfach. Mein erstes Album in 2013 hatte noch das Format 12×12 Inch. Aber ich habe mich bei der wöchentlichen Gestaltung sehr schwer getan. Das „kleinere“ Format liegt mir viel mehr und jetzt halte ich meine Erinnerungen schon seit 3 Jahren in dieser Größe fest.

Sehr gern gestalte ich meinen Wochenrückblick mit den Einsteckhüllen in den Formaten 9-mal 3×4 Inch. Die Fotos drucke ich allesamt auf meinem Canon Selphy aus und dokumentiere Woche für Woche meist auf einer Doppelseite. Besondere Momente halte ich dann auf einem Layout fest und das kommt dann gleich mit ins Album.

Für die Gestaltung deiner Seite benötigst du eigentlich gar nicht viel. Für die Journaling Karten verwendest du weißen Cardstock und schneidest dir diesen entsprechend im Format 3×4 zurecht. Zusätzlich kannst du noch gemusterte Papiere verwenden und schneidest dir diese ebenso im Format 3×4 Inch zurecht.

Jetzt geht es schon an die Gestaltung. Dafür nimmst du deine Moment-Stempel Mustermix, Eichendorff und Wochenende.

Mit den Stempelkissen VersaColor kommt jetzt Farbe auf deine weißen Kärtchen. Da ich zusätzlich noch ein paar Dekoteilchen und gemusterte Papiere der Winterserie verwenden wollte, habe ich mich für Rosatöne und Pinktöne entschieden.

Ganz besonders mag ich die Federn der Stempelplatte Mustermix. Für diese Karte stempelst du das Motiv auf weißen Cardstock in verschiedenen Farben und schneidest alle aus. Anschließend klebst du die Federn auf den farbigen Cardstock mit Abstandsklebepads. Das wirkt optisch besser und gibt deiner Seite mehr Struktur.

Für die „Wochenkarte“ stempelst du jetzt noch das Wort „Woche“ auf eine weitere Journaling Karte. Die Zahl für die Kalenderwoche stempelst du mit Schwarz ebenfalls auf weißen Cardstock und stanzt diese dann in der Form deiner Wahl aus. Stanzen finde ich klasse, weil du damit ganz schnell und einfach dir selbst deine Dekoteilchen basteln kannst.

 

 

Ich wünsche dir jetzt ganz viel Spaß beim Basteln deiner eigenen Journaling Karten. Bis ganz bald und viele sonnige Grüße, Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#06 Mustermix / #38 Eichendorff / #64 Wochenende

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black), VersaColor (Ash Rose, Lilac, Turquoise)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (weiß), gemusterte Papiere, Dekoelemente, Abstandskleber, Fotodrucker (Canon Selphy)

DIY | Minialbum „Happy Winter“

Hallo, ich bin Sonja und freue mich dir heute meinen erstes Tutorial für ein kleines Minialbum zu zeigen.

Ich bin derzeit ganz im Cutfile-Wahn und total verliebt in die vielen Dateien und Möglichkeiten. Diese helfen mir manchmal auch, wenn ich auf der Suche nach einer neuen Idee bin. Aber für mein Tutorial musste ich nicht lang überlegen, denn auf meinem Tisch lagen meine Moment-Stempel, viele winterliche Papiere und ein paar Bilder der letzten Woche. Das schrie förmlich nach einem neuen Minialbum.

Zuerst schneidest du mit dem Schneideplotter alle Teile des Briefumschlages Minialbums aus mit vielen verschiedenen Papieren und fügst diese zusammen, ganz einfach.

 

Aus weißen Cardstock schneidest du dir ein paar Journaling Karten im Format 3×4 Inch zurecht. Mit dem Set Notizkarte zauberst du im Handumdrehen kleine Bildkärtchen. Diese verzierst du noch mit kleinen Sprüchen oder Überschriften. Für meine Bildkärtchen habe ich noch das Set Winterwunderland, Eichendorff und Mustermix verwendet. Dann klebst du deine Bilder auf deine Journaling Karten und auf ein paar Seiten deines Umschlages, so wenige oder viele wie du magst.

Jetzt kannst du nach Belieben dein Mini dekorieren. Dazu habe ich ein paar Dekoteilchen verwendet. Falls es dir da wie mir geht und dir manchmal die passende Deko für ein Layout oder Mini fehlt, dann kannst du diese auch ganz einfach selbst machen. Dazu benötigst du nur weißen Cardstock, ein schwarzes und/oder farbiges Stempelkissen und eine Schere. Stempeln, Ausschneiden, fertig.

Sind die Federn nicht zauberhaft. Hachz.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte dir eine kleine Anregung geben und wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln.

Bis hoffentlich ganz bald und liebe Grüße,
Sonja

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#06 Mustermix / #38 Eichendorff / #64 Wochenende / #68 Notizkarte /
#69 Winterwunderland

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Cardstock (weiß), gemusterte Papiere, Dekoelemente, Abstandskleber, Schneideplotter, Fotodrucker (Canon Selphy)

DIY | Gepimpte Karten für deine Pocket Pages

Hallo, ich bin’s Franzi und möchte mit dir heute die ersten Seiten aus meinem 2018er Album zeigen.

Wie bei meinem Start in die Welt der Pocket Pages im letzten Jahr bin ich auch in diesem Jahr beim Format 6×8 geblieben – einfach aus dem praktischen Grund, dass ich noch sooooo viele Einsteckhüllen habe, die verarbeitet werden wollen.

Neben also dem Album samt Hüllen habe ich noch gefühlt meine komplette Kollektion an Moment-Stempeln zur Hand genommen sowie diverse fertige Motivkarten aus verschiedenen Sets. Was die Karten angeht, so habe ich Anfang des Jahres kräftig aussortiert und meinen Bestand rigoros minimiert. Ein paar dieser “ungeliebten” Karten habe ich mir hier zur Brust genommen, um ihnen ein zweites Leben einzuhauchen. Schau selbst…

 

Oben siehst du den direkten Vorher-Nacher-Vergleich. Einzig 4×6 Hochformate Karte links unten habe ich nicht verwendet, dafür aber eine andere vom aussortierten Stapel. Was hab ich gemacht:

  • oben links: Motiv mittels der Notizkarte vom gleichnamigen Stempelset überdeckt
  • oben mittig: weiß-folierte Karte (leider sieht man das im Bild nicht gut) mit Titel auf weißem Farbkarton ergänzt
  • oben rechts: Spruch mit Stempeln der Platten Wochenende und Das Beste individualisiert
  • unten links: cremefarbenen Teil der Einsteckkarte mit weißem Farbkarton überklebt und Stempeln individualisiert
  • unten mittig: Titel mit verschiedenen Stempelsets ergänzt, unter anderem mit Wochentage und Einstein
  • unten rechts: Journaling-Bereich auf der Motivkarte ergänzt

Alles kein Hexenwerk, aber der Hauptgedanke, den ich dir mitgeben möchte ist auch einander: Entsorge ungeliebte Karten nicht und lasse sie auch nicht in irgendeinem Schubfach versauern, sondern schau, wie du sie so nutzen kannst, dass sie dir gefallen. Das kannst du zum einen dadurch erreichen, in dem du wie ich einfach Motive ergänzt oder überdeckst. Oder aber du stanzt deine Lieblingsmotive aus den Karten aus, schneidest sie auf eine andere Größe zurecht (dieses Schicksal droht noch der gestreiften 4×6 Karte aus dem obigen Bild) oder nutzt sie als Rahmen für ein etwas kleineres Foto.

Nun aber zu meinem Album. Die Mädels aus dem PAPIERPROJEKT Kreativ-Team und jeder andere der schon einmal mit mir gebastelt hat, weiß: Bei Franzi muss erst ein Plan her bevor irgendetwas losgehen kann. Plan heißt in diesem konkreten Fall, dass ich mir immer eine Skizze anfertige von den Hüllen und vorab verteile, was in welcher Hülle landen soll, also Foto, Filler oder Text. Mir hilft das vorherige Durchdenken und eine klare Struktur sehr und das Gestalten geht mir im Anschluss sehr viel schneller von der Hand, da ich mich nicht in den unendlichen Möglichkeiten verliere.

 

 

Wie der Titel “Life in Pieces – 52 Geschichten” vielleicht verrät, schaue ich A) gerade gern die Serie “Life in Pieces” und B) möchte ich in 2018 gern aus jeder Kalenderwoche eine Geschichte festhalten. Am besten immer in einer identischen Seitenaufteilung – mal sehen ob das klappt. Aber ich mag einfach Routine…

Zu den “gepimpten” Karten haben sich wie du sehen kannst auch noch ein paar komplett selbst gestaltete Karten gesellt. Diese habe ich hier auch noch einmal für dich im Derail und ohne Journaling:

Das schöne daran: du kannst sie genau an dein Farbschema und deine Vorstellungen anpassen. Ich erwische mich selbst immer mehr dabei, wie ich meine Karten lieber selber mache, als die bereits gestalteten (und für teuer Geld gekauften) Karten zu verwenden.

So nach vielen Fotos und noch mehr Text hoffe ich, dass ich dich sowohl für das Upcycling der Karten mit zwei “B-Seiten” bzw. grundsätzlich zum Gestalten deiner eigenen Karten animieren konnte und du es bei einem deiner nächsten Memory Keeping Projekte auch mal ausprobiert.

Liebe Grüsse,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#07 Pinselstrich / #11 Augenschmaus / #15 Planner Love / #26 Kalender /
#29 Brentano / #32 Creative Planner / #36 Grüße / #38 Eichendorff /
#40 Aus dem Leben / #50 Wochentage / #54 Mini Sprüche 2 /
#58 Planer Tabs / #60 Grimm / #64 Wochenende / #66 Das Beste /
#67 Fontane / #68 Notizkarte

Verwendete Stempelkissen

Versafine (Onyx Black), StazOn (schwarz), VersaColor (Vanilla, Celadon, Burgundy)

Verwendete Werkzeuge

Kuretake ZIG Millenium Fineliner 005 (schwarz), Kuretake ZIG Millenium Fineliner 02 (schwarz), Cardstock (weiß), Project Life Karten (diverse Serien, Stampin’ Up!), Fotodrucker (Canon Pixma iP7250), Fotopapier (Canon 10×15 glänzend)

Sprüchesammler

Hallöchen, Viola hier. Ich zeige dir heute ein Paar Seiten aus meinem Sprüche-Sammel-Heft. Ich liebe Sprüche & Zitate, schreibe diese irgendwo ab oder mache ein Bild, aber da ich diese nicht einfach auf irgendwelchen losen Zetteln oder auf dem Computer sammeln möchte habe ich ein Heft um sie auf eine schöne Art festzuhalten.

Die Vielzahl an tollen Alphabetstempeln von PAPIERPROJEKT bieten unzählige Möglichkeiten…

Diesen Spruch habe ich mit Hölderlin gestempelt und den Tag auf der rechten Seite mit dem Set Details verschönert.

Mit dem Set Wetter kann man nicht nur das Wetter dokumentieren 😉 Die Stempel auf der anderen Seite sind aus diesem Set, die Sterne und die Sternschnuppe findest du im Set Einhorn.

Ich liebe dieses Alphabet. Anstatt das Wort Augen zu schreiben, also eigentlich zu stempeln (naja, du weißt was ich meine ;)) habe ich die süßen Augen aus meinem aktuell liebsten Stempelset verwendet.

 

Neben den kleinen Buchstaben aus dem Set Grimm kamen hier auch zwei süße Icons aus den Sets Planer Worte und Icon Liebe zum Einsatz.

und diese niedliche Schlafmaske…

Wie du siehst, konnte ich mich bei den ganzen tollen Stempeln mal wieder nicht entscheiden und habe wie meistens aus dem Vollen geschöpft. Was soll ich machen, sie sind halt alle so schön! #sorrynotsorry

Ich hoffe du hast jetzt auch Lust bekommen mit Moment-Stempel kreativ zu werden. Zeig deine Projekte doch gerne auf Instagram verlinke dazu auf @papierprojekt und tagge mit #papierprojekt und #momentstempel

Bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#18 Magisch / #28 Details / #29 Brentano / #29 Brentano / #38 Eichendorff / #47 Rilke / #49 Einhorn / #51 Hölderlin / #58 Planer Tabs / #59 Planer Worte / #60 Grimm / #63 Icon Liebe / #64 Wochenende / #65 Wetter

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black, VersaMagic Pink Petunia, VersaMagic Oasis Green, tsukineko® MementoLuxe wedding dress

Verwendetes Werkzeug/ Material
gemustertes Papier, Stempel, Stempelblock, Stempelkissen, Washi, Twine, Sticker

DIY Video | Kolorieren auf dunklem Hintergrund

Hallo, Franzi hier aus dem Kreativ-Team. Heute möchte ich dir zeigen, wie du Motive auch auf dunklem Hintergrund farblich gestalten kannst.

Was du dafür brauchst:

  • Moment-Stempel deiner Wahl
  • weiße (Kraft-) Stempelfarbe, idealer Weise flüssig im Nachfüller
  • Versamark Stempelkissen
  • farbige Stempelkissen deiner Wahl
  • Embossing Pulver in weiß oder einer zum Motiv passenden Farbe
  • Heißluftfön
  • Wassertankpinsel
  • ein Stück Folie
  • Fineliner (optional, je nach Motiv)
  • und natürlich dunklen Farbkarton

Und dann kann es auch schon losgehen! Ich habe mich für dich mal an ein Video gewagt. Zugegeben, das ist für mich immer noch sehr aufregend, da einfach noch keine Routine besteht. Aber wie heißt es doch so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und so hoffe ich, dass du trotzdem Spaß daran hast, mit mir gemeinsam zu basteln und die kleinen Feinheiten, wie das Wechselspiel aus Sonne und Wolken und dessen Einfluss auf die Ausleuchtung, ganz einfach übersiehst. Oh… hätte ich das jetzt dann nicht sagen sollen? Egal. Schnapp dir dein Material und drück auf Play.

Noch ein Tipp: solltest du keine flüssige weiße Tinte mit hoher Deckkraft besitzen, kannst du natürlich alternativ auch einfach die Tinte aus deinem weißen Stempelkissen auf die Folie abdrücken und sie dann von dort mit dem Wassertankpinsel aufnehmen.

Im Ergebnis sollte es dann so oder so ähnlich aussehen. Du siehst in meiner ganzen Aufregung beim Filmen ist dann doch auch etwas Farbe übers Ziel, respektive die Embossing-Kontur, hinaus geschossen.

Natürlich hab ich dir als Anregung auch noch ein Projekt mitgebracht. Und zwar eine Geburtstagskarte für meine Freundin Judith, ihres Zeichens bekennender Einhorn-Fan. Was passt also besser als unser Party-Hütchen-Pony der Moment-Stempel Einhorn? Nichts. Richtig. Kombiniert habe ich sie mit einem ganz eigenen Spruch, den ich mir einfach aus den Buchstabenstempel Brentano und Eichendorff zusammengestellt habe.

Auch wenn ein Einhorn wahrscheinlich nicht noch mal die Zeit zurück drehen kann, wie ich mit meiner Karte versuche vorzugeben, hoffe ich, du fühlst dich inspiriert und hast Lust bekommen, die Technik einmal auszuprobieren. Auf deine Ideen und Ergebnisse bin ich gespannt und freue mich, sie unter dem Hashtag #papierprojekt auf Instagram oder Facebook zu sehen.

Bis zum nächsten Mal,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn / #08 Kaktus / #29 Brentano / #38 Eichendorff

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Petal Pink, Opera Pink, Marigold, Bamboo), VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Embossing Pulver (weiß, olive, grüne Perle, rosé), Heißluftfön, Wassertankpinsel, Farbkarton (schwarz, weiß), Folie, Stempeltine (weiß), Millenium Fineliner 005 – Pure Black

DIY | Selbstgemachte Tracking-Karte

Hallo, ich bin Maria und möchte dir heute in einem kleinen Tutorial zeigen, wie du dir ganz fix mit den Moment-Stempel eine Tracking-Karte erstellen kannst.

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, jeden Monat einen Vorsatz zu fassen, da bei mir die Silvestervorsätze meist schon im Januar im Sande verlaufen. Um dabei das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, ist eine Karte zum Tracken des Vorsatzes ganz praktisch. Du kannst aber auch alles andere damit tracken.

Dafür benötigst Du:

  • Karton, Tonpapier oder ein einfaches Blatt Papier
  • Stempelkissen in deinen Lieblingsfarben
  • Schere, Kleber, Eckenabrunder, Locher
  • Stift schwarz
  • und natürlich Moment-Stempel

1. Aus Karton habe ich mir eine Karte im A6-Format zurechtgeschnitten und die Ecken abgerundet. Da ich es liebe, Hintergründe zu stempeln, habe ich den Hintergrund für die Karte mit dem Set Mustermix in einer hellen Farbton gestempelt.

2. Nachdem die Farbe trocken war, habe ich meinen Vorsatz, in diesem Fall „no spend“, mit dem Set Eichendorff gestempelt. Die Leiste mit den Wochentagen und die Kästchen für die Tage des ganzen Monats gehören zum Set Neuanfang.

 

3. Als kleine Motivationshilfe habe ich „Machen statt Labern“ und „Los geht’s“ aus dem Set Neuanfang mit einem dunkleren Stempelkissen auf einen Rest des Kartons gestempelt, ausgeschnitten und auf die Karte geklebt.

4. Die Tage in den Kästchen habe ich mit einem schwarzen Stift eingetragen und den Stempel „Februar“ habe ich aus dem Set Kalender.

5. Da meine Karte in meinen Planer kommt, wurde noch entsprechend gelocht und abgeheftet, damit für jeden erfolgreichen Tag ein Häkchen gesetzt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte dich mit meiner Idee zum Nachbasteln inspirieren.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#46 Neuanfang / #38 Eichendorff / #26 Kalender / #06 Mustermix

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black), Versamagic (Aquatic Splash, Turquoise Gem)

Verwendetes Werkzeug
Schere, Stanzer zum Ecken abrunden, Kleber, Fineliner, Locher