Memorykeeping – weniger ist mehr

Hallo! Ich, Viola freue mich das du heute wieder hier auf dem PAPIERPROJEKT Blog vorbeischaust! Lass uns gemeinsam einen kleinen Blick in mein Memory Keeping Album werfen…

Dieses Jahr hänge ich wirklich hinterher und zur Zeit habe ich auch eher Spaß daran kleine Layouts mit schönen oder bestimmte Bilder in meinem Traveler´s Notebook zu gestalten, aber manchmal überkommt es mich und ich mache ein paar Seiten in meinem Album… Ganz ohne Zwang und Regelmäßigkeit… Aber genau das ist ja das schöne an unserem Hobby: alles kann, nichts muss!

Die „Wochenkarte“ habe ich ganz schlicht mit dem Set Hölderlin und Einstein gestempelt.

In der Woche hatte ich nicht viele Bilder gemacht also habe ich einfach ein paar fertige Karten mit Moment-Stempel aufgepimt und einige selbst gestaltet. Manchmal ist weniger halt mehr…

Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass man auf dem Fotopapier von dem Canon Selphy, mit dem ich meine Bilder ausdrucke, nicht direkt stempeln kann. Also habe ich mir wieder mit Vellum geholfen. Einen Spruch aus dem Set Kaffee Club stempeln, ausschneiden und festtackern – fertig!

Auf diesen Seiten habe ich komplett auf Journaling verzichtet. Manchmal sprechen Bilder mit einem passenden Spruch z.B. aus dem Set Mini Sprüche 2 einfach für sich.

Ein Bild von mir wollte ich versteckt einfügen also habe ich ein Stück weißes Papier auf die doppelte Länge der Karte ( 20 cm/ 8 inch) geschnitten und in der Mitte gefaltet. So habe ich eine klappbare Karte die mit einer Pfeilklammer festgehalten wird.

 

Auf der Seite über dem verstecktem Bild habe ich das Einhorn und eine Spruch aus dem Set Einhorn gestempelt. Das Einhorn habe ich teilweise mit einem Stift und teilweise mit einem Wassertankpinsel, den ich in´s Stempelkissen getupft habe, ausgemalt.

Du siehst, es bedarf nicht viel um eine schöne Seite in einem Album zu gestalten… Moment-Stempel passt, wie der Name schon sagt, zu jedem deiner persönlichen Momente die du festhalten möchtest.

Hast du Lust bekommen dein Album oder anderes Projekt mit Moment-Stempel zu gestalten? Zeig sie doch gerne auf Instagram, tagge @papierprojekt und verwende den Hashtag #papierprojekt.

bleib kreativ und liebe Grüße
Viola

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#25 Einstein / #45 Kaffee Club / #49 Einhorn / #51 Hölderlin /
#54 Mini Sprüche 2

Verwendete Stempelkissen
Brilliance Graphite black, Brilliance Cosmic Copper, VersaMagic Oasis Green

Verwendetes Werkzeug
Papierschneider/ Schere, Cardstock weiß, washi-tape, Fotodrucker Canon Selphy CP910, Enamel Dots, Pfeilklammer, Journalingkarten

Wochenkarten für Pocket Pages

Hej, ich bin Julia und ich möchte dir heute ein Projekt zeigen, dass mich die nächsten Wochen beschäftigen wird. Ein Familienmitglied wird für die nächsten Monate Deutschland Lebewohl sagen und auf dem afrikanischen Kontinent neue Abenteuer erleben. Da es dort mit der Kommunikation schwierig sein wird, habe ich mir etwas überlegt, was es uns ermöglicht die nächsten Wochen trotzdem „gemeinsam“ zu erleben.

Ich habe 25 3×4 Journaling-Karten gestaltet. Jede Karte und damit auch jede Woche ist mit einer „Aufgabe“ versehen. Es gibt zwei identische Sätze an Karten. So werden sowohl in Afrika als auch in Deutschland die gleichen Erlebnisse festgehalten. Natürlich gibt es noch eine Übersicht, in der die Wochenthemen ausführlich beschrieben werden. Der Abreisende ist nämlich kein erfahrener Memory Keeper und hat mit dem System der Pocket Pages auch noch nie gearbeitet. Aber er war ja auch noch nie in Afrika – so passt das doch wieder gut zusammen.

Nach der Rückkehr nach Deutschland werden alle Bilder ausgedruckt und jeweils beide Erlebniswelten wochenweise in ein großes Album geheftet. So kann man hoffentlich das Leben des jeweils anderen für fast ein halbes Jahr nacherleben.

So bin ich dabei vorgegangen: ich habe mir aus fast allen Stempelsets, die ich besitze, jeweils die Motive herausgesucht, die für dieses Thema am besten passen (ich hoffe, du siehst es mir nach, wenn ich diese nicht alle einzeln aufführe). Diese habe ich in den Hintergrund gestempelt, als Bordüre gestaltet oder als Solist in die Mitte gesetzt. Anschließend habe ich aus dem Set Einstein die großen Zahlen verwendet, um die Nummerierung der Wochen vorzunehmen. Aus dem Set Wochentage habe ich den Stempel Woche in Schreibschrift genutzt um ein wenig Varianz in die Darstellung zu bringen.

Mit dem Set Label Liebe habe ich auf extra Papier 25 kleine Felder gestempelt. Dieses Papier hab ich durch die Schreibmaschine gejagt und mit dem Wochenmotto versehen. Das Label habe ich getackert, denn ich denke bei Temperaturen von mehr als 50 Grad könnte es sein, dass sich der Kleber auflöst – so ist es sicher!

Selbstgemachte Journaling Karten bieten sich noch bei weiteren Anlässen an, z.B. die Schwangerschaft, die ersten Lebensmonate, Semester oder Ausbildungsabschnitte, Stationen auf einer langen Reise. Dir fällt bestimmt noch mehr ein.

Liebe Grüße
Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
(Neben vielen anderen) #25 Einstein / #50 Wochentage / #34 Label Liebe

Verwendete Stempelkissen
VersaColor (Mint, Cinnamon, Old Rose, Celadon, Khaki, Raspberry), StazOn (Jet Black)

Verwendete Werkzeuge
Weißer Cardstock, Tacker, Schreibmaschine

DIY | Lesezeichen für dein Buch oder Kalender

Herzlich Willkommen auf dem PAPIERPROJEKT Blog. Ich bin Anna und zeige Dir heute, wie Du Dir ein ganz simples Lesezeichen für dein Bullet Journal, deine Lieblingsbücher oder als Geschenk basteln kannst.

Was Du benötigst:

  • Moment-Stempel deiner Wahl
  • weißes, buntes oder gemustertes Papier
  • Stempeltinte in deinen Wunschfarben
  • Werkzeuge: Schere, Schneidebrett
  • Flüssigkleber

Zuerst schneidest Du Dir das benötigte Papier zurecht. Ich habe hier als Beispiel mal ein weißes nach den Maßen zurechtgeschnitten. Du brauchst für jedes Lesezeichen ein Stück Papier im Format 6 x 11 cm, welches Du jeweils an der langen und kurzen Seite bei 5,5 cm falzt. Die eine quadratische Fläche teilst Du schräg in die Hälfte, so dass Du ein Dreieck abschneidest. Von der kleinen Lasche schneidest Du die Hälfte ab. Die übrige ist deine Klebelasche.

Danach kannst Du das weiße Papier bestempeln oder Du verzierst es mit Motivpapieren. Hast Du gleich ein Motivpapier verwendet, dann reicht es ganz nach deinem Geschmack auch schon noch ein Zierelement zu platzieren. Deiner Fantasie sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt.

Das Einhorn habe ich zum Beispiel mit farbiger Tinte auf Wasserbasis und einem Wassertankpinsel ausgemalt. Genauso habe ich es auch mit der Feder aus dem Set Mustermix gemacht.

So ist ganz einfach und schnell ein Lesezeichen entstanden, das Dir zukünftig zeigt, auf welcher Seite Du weiter lesen kannst oder auf welcher Kalenderseite du dich gerade befindest.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns, wenn Du deine gewerkelten Projekte mit dem #papierprojekt teilst.

Hab ein tolles Wochenende und bis zum nächsten Mal,
Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#06 Mustermix / #11 Augenschmaus / #13 Fernweh / #49 Einhorn

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black) und verschiedene bunte Farben

Verwendete Werkzeuge
Farbkarton weiß gemustert, Schneidbrett, Schere, Acrylblock, Klebematerial

Einhorn Schaumbad

Hallo, Maria hier. Heute habe ich dir eine kleine Geschenkidee für einen lieben Menschen mitgebracht, ein personalisiertes Schaumbad.

Meine kleine Schwester Lotte steht total auf Einhörner und Pink, und so habe ich ihr ein eigenes Schaumbad gestaltet.

Dafür habe ich in der Drogerie ein schönes pinkes Schaumbad besorgt, das Etikett abgezogen und als Schablone für mein neues Etikett verwendet. Den Umriss des Etiketts habe ich einfach auf Etikettenpapier übertragen und drauf los gestempelt.

Für die schaumigen Blubberblasen habe ich den tropfenförmigen Stempel aus dem Set Planer Tabs und die Kügelchen aus dem Set Emoji-Sterne benutzt. Die Stempel aus dem Set Einhorn dürfen bei diesem Projekt auf keinen Fall fehlen. Tanzt das Einhorn nicht schön durch die Seifenbläschen?! *herzchenaugen*

Mit meinem Lieblings-Alphabet Hölderlin habe ich das Schaumbad beschriftet.

Herzchen dürfen bei mir nicht fehlen, und da gibt es bei den Moment-Stempel eine große Auswahl. Ich habe hier die dreier Herzchen von den Emoji-Sternen benutzt. Das Herz in der Sprechblase kommt aus dem Set Zuhause.
Zum Schluss muss das Etikett nur noch ausgeschnitten und aufgeklebt werden. Damit das Etikett durch Wasserspritzer im Badezimmer nicht verläuft, empfehle ich, das Etikett noch mit selbstklebender Klarsichtfolie zu überziehen. Und schon ist das kleine Geschenk fertig.

Du kannst anstelle des Duschgels auch eine Bodylotion oder ähnliches benutzen, oder gleich beides zusammen als Geschenk-Set.

Ich hoffe, dir hat meine kleine Idee gefallen und inspiriert dich zum Nachbasteln. Ich bin gespannt was du so zauberst, also markiere unbedingt deine Projekte mit den Moment-Stempel mit #papierprojekt und #momentstempel markieren, damit wir sehen können.

Bis bald,
deine Maria

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#51 Hölderlin / #58 Planer Tabs / #35 Emoji-Sterne / #49 Einhorn /
#57 Zuhause

Verwendete Stempelkissen
VersaFine Onyx Black, VersaColor (Pink, Petal Pink, Opera Pink)

Verwendete Werkzeuge
Etikettenpapier, Aquatank-Pinsel, Schere, selbstklebende Klarsichtfolie

Howdy! … sagt der Kaktus

Hallo, ich bin’s Franzi. Vor einigen Wochen habe ich auf Instagram gefragt, mit welchen PAPIERPROJEKT Stempel ihr (bzw. du) mehr Projekte sehen wollt. Die Antwort war klar und deutlich: Kaktus! Kaktus! Kaktus! Und so gibt es von mir für dich heute einen kleinen, grünen Kaktus.

Das ist er! Inklusive Wackelaugen – ich liebe Kakteen mit Wackelaugen – und Lasso. Und ganz typisch für so einen heißen Typen aus dem Wilden Westen grüßt er mit einem knappen “Howdy!”

Ok. Es hat dann doch noch zum “Howdy, my friend” gereicht. Ein Gruß der doch eigentlich zu fast jeder Gelegenheit passt, am besten aber, um unerwartet einfach mal einen lieben Gruß zu verschicken, der ein Lächeln auf die Lippen des Empfänger zaubert.

Den Schriftzug habe ich mit dem tollen Alphabet Stempelset Hölderlin gestempelt. Ich muss allerdings gestehen, ich bin noch am Üben was das “richtige” aneinander positionieren der Buchstaben angeht. Da es ja einige sowohl als Groß- als auch als Kleinbuchstaben im Set gibt, sind die Kombinationsmöglichkeiten quasi unendlich. Nun gut, nicht ganz, aber fast. Auf jeden Fall kommt immer ein toller Mix dabei heraus.

Die Karte ist dies mal nicht zum Aufklappen sondern zum Aufziehen und bestimmt gibt es für diese Art der Karte einen technischen Fachbegriff, den ich nicht kenne. Wenn du ihn kennst oder aber wissen möchtest, wie die Technik funktioniert – oder du einfach nur mal “Howdy!” sagen möchtest, dann gib mir bzw. uns doch einfach unten in einem Kommentar Bescheid.

In diesem Sinne: Adios Amigos!
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#08 Kaktus / #51 Hölderlin

Verwendete Stempelkissen
VersaFine – Onyx Black, VersaColor (Celadon, Opera Pink)

Verwendete Werkzeuge
Farbkarton (weiß), Leinenfaden, Wackelaugen, Farbspray (Color Shine Tinsel)

DIY | Geschenkbox (für den besten Papa)

Hallo, Renate heute hier. Da der Vatertag nicht mehr so weit ist, gibts von mir heute die Anleitung zu einer kleinen Box, die sich ideal an diesem speziellen Tag verschenken lässt – zB gefüllt mit Schokolade – für meinen Papa werden es wohl Schoko Bons – für die Figur ;-).

In Österreich ist Vatertag übrigens am Sonntag, den 11. Juni 2017. Leider hab ich etwas zu spät gemerkt, dass der Vatertag in Deutschland schon früher ist, aber die Box kann man ja immer gebrauchen – und Danke kann man auch an anderen Tagen sagen 🙂

 

Die Grundlage für die Box bildet ein Farbkarton in der Größe 12 x 12 Zoll oder 30,5 x 30,5 cm. Am unteren Rand hab ich noch ein dezentes Muster aufgestempelt. Gefalzt und geschnitten wird wie folgt:

Durch die Einschnitte oben und unten ergeben sich die entsprechenden Klebelaschen der Box. Die seitlichen Laschen werden einfach nur eingefaltet aber nicht geklebt. Hier siehts schön aus, wenn man die Ecken noch abrundent – genau so wie an den Trage/Verschlusslaschen oben.

Für den Anhänger hab ich das Stempelset Grüße verwendet. Die letzte Zeile – „bester Papa“ – ist mit der Schreibmaschine geschrieben.

Viel Spaß beim Nachbasteln und bis bald,
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#36 Grüße / #20 Pop Art

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaColor in Scarlet

Verwendete Werkzeuge
Kraft Farbkarton, Falzbrett, weißer Cardstock, Kordel, Bulldog Klammer

Einblick in mein Pocket Pages Album

Halli Hallo, hier ist Andrea und ich zeige dir heute, ein paar Seiten aus meinem persönlichen Pocket Pages Album, die ich nur mit den Moment-Stempel gestaltet habe. In diesem Album dokumentiere ich alle Sachen, die nur mich betreffen. Meistens geht es um Projekte, die ich mache und Fotos, die ich auf meinem Instagram Account teile.

In der linken, oberen Ecke beginne ich immer mit einem Titel, worauf man erkennen kann, um welchen Monat es sich handelt.

Mit der kleinen Blume aus dem Set Naturalis habe ich mein eigenes Muster erstellt. Die helleren Blumen sind jeweils der zweite Abdruck des Stempels.

Ich liebe die Kombi von Computergeschriebenem Text sowie gestempelten Akzente.

Der „heute“ Stempel aus dem Set Glück ist ist einer meiner Lieblinge. Damit kannst du eine einfache, aber wirkungsvolle Textkarte kreieren.

Mit dem „yippie, yippie, yeah“ Stempel habe ich zuerst auf weisses Papier gestempelt und danach den Kreis ausgestanzt. Mit einem Tacker, habe ich den Kreis dann auf dem Foto festgemacht. Wenn ich Labels oder Kreise auf meine Fotos anbringe, schaue ich darauf, dass immer ein Teil davon über den Rand geht, den ich dann abschneiden kann. Mir gefällt es so sehr viel besser.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüsse,
Andrea

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#25 Einstein / #37 Bordüre / #28 Details / #26 Kalender / #11 Augenschmaus /
#03 Glück ist / #48 Abenteuer / #43 Naturalis

Verwendete Stempelkissen

StazOn (Jet Black), VersaColor (63 Split Pea, 69 Bamboo, 185 Polar Blue)

DIY | Designpapier selbst gestalten

Hallo, hier ist Jen und ich habe heute ein kleines aber feines Tutorial für dich. Ich zeige dir, wie du in ein paar Minuten mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln dein eigenes Designpapier gestalten kannst.

Was du für das Tutorial brauchst:

  • Cardstock in weiß
  • Versafine Onyx Black, Versamark
  • Embossingpulver in klar
  • Aquarellfarben
  • Pinsel, Plastikverpackung
  • Moment-Stempel

Ich zeige dir im Schritt 1 zwei Wege, wie du Designpapier gestalten kannst.

Weg Nr. 1:

Stempel dein gewähltes Motiv mit Versafine wiederholt auf deinen weißen Cardstock, zum Beispiel in unregelmäßigen Reihen.

Weg Nr. 2

Stempel dein gewähltes Motiv mit Versamark wiederholt auf deinen weißen Cardstock und embosse die gestempelten Motive anschließend mit klarem Embossingpulver. Das gibt deinem Cardstock nicht nur eine schöne Haptik, sondern zaubert im zweiten Schritt noch tolle Effekte.

So können deine Designpapiere nach Schritt 1 aussehen:

Schritt 2:

Jetzt bringen wir Farbe ins Spiel. Nutze deine Aquarellfarben, um deine gestempelten Papiere einzufärben. Dies kannst du flächig oder stellenweise tun, mit Pinsel, Plastikverpackungen oder Spritzern.
Plastikverpackungen sind meine bevorzugte Form, um schöne Aquarelleffeke zu erzielen. Bringe dazu deine Farbe auf die Folie auf und presse diese anschließend auf das Papier.

Tipp: Benutze hierfür möglichst wenig Wasser, damit sich dein Cardstock nicht zu sehr wölbt.

 

Die Farben trocknen lassen und das war es auch schon! Ging fix, oder?

So sehen meine fertigen Designpapiere aus:

Und weil ich kann, habe ich diese direkt für ein Layout verwendet:

Den Hintergrund habe ich hier genau so gestaltet wie die Designpapiere – dabei ich habe ich auch die gleichen Aquarellfarben verwendet, damit sich alles wiederholt.

Hier sind noch ein paar Details:

 

Ich hoffe, ich konnte dich mit dieser Idee inspirieren. Teile deine Projekte mit den PAPIERPROJEKT Moment-Stempeln auf Instagram, vergebe #papierprojekt und @papierprojekt, damit wir deine Projekte auch sehen können.

Liebe Grüße,
Jen

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#20 Pop Art / #37 Bordüre / #57 Zuhause

Verwendete Stempelkissen
Versafine Onyx Black, Versamark

Verwendete Werkzeuge
Cardstock weiß, Vellum weiß, Prima Marketing Pastel Dreams Watercolor Palette, Pinsel, WOW Embossingpulver clear super fine

DIY | Akkordeon Activity Book

Hallo, Nadine hier und ich möchte dir heute zeigen, wie du ganz schnell ein Akkordeon Album basteln kannst – und das, mit Materialien, die du bestimmt griffbereit hast. Kann´s losgehen?

Alles was du für das Gerüst deines Albums brauchst:

  • buntes Bastelpapier (Reste davon sind völlig ausreichend)
  • Washitape (alternativ: Tesafilm)
  • Schneidemaschine (alternativ: eine Schere und ein Lineal)
  • weißes Kopierpapier
  • Klebeband
  • Moment-Stempel

Da ich aus dem Akkordeon Album ein kleines Büchlein für meine Tochter gestaltet wollte, das sie im bevorstehenden Urlaub füllen soll/kann, habe ich das Album klein gehalten. Die einzelne Seite hat ein Format von 10,2 cm (breit) und 15,2 cm (hoch). Da das Album 12 Seiten haben sollte (11 Tage Urlaub plus eine Titelseite), habe ich zwei Papierresten zugeschnitten, die jeweils 15,2 cm hoch und 30,6 cm breit waren. Beide Papiere habe ich jeweils zweimal nach 15,2 cm gefaltet, so dass ich zwei mini Akkordeon Alben hatte. Anschließend habe ich beide Papiere aneinander gelegt, mit washitape zusammen geklebt und wieder zusammengefaltet. Et voilá, fertig ist dein Akkordeon Album.

Jetzt geht es an´s dekorieren. Ich habe mir das Kopierpapier in verschiedenen Größen zurechtgeschnitten und auf das buntbedruckte Papier geklebt, damit es für meine Tochter leichter ist, das Album mit Worten und Bildern zu füllen. Man kann natürlich für das Gerüst auch komplett weißes Papier verwenden, aber ich persönlich mag es, wenn das bunte Papier einen Hintergrund bildet. Hier nun eine kleine Bilderflut, die dir zeigt, wie das „fertiges“ Album aussieht.

Ziel dieses Albums war, dass meine Tochter sowohl Urlaubserinnerungen festhalten kann als auch eine Beschäftigung hat, wenn ihr mal langweilig sein sollte.

Das Set Einhorn eignet sich zum Beispiel perfekt um eine Ausmalseite zu gestalten, mit den Kleinbuchstaben aus dem Set Hölderlin kann mein wissbegieriges Vorschulkind schonmal Buchstaben schreiben üben.

Immer wieder habe ich aber auch einfach nur eine Seite zum festhalten von Urlaubserinnerungen vorgesehen.

 

 

Und? Bist du mit deinem Album schon fertig? Geht ganz schön schnell, nicht wahr? Vergiss nicht es mit den Hashtags #papierprojekt und #momentstempel zu versehen. Ich bin schon gespannt, wie deins aussieht.

Viel Spaß beim festhalten deiner Lieblingsmomente.

Liebe Grüße, Nadine

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#49 Einhorn / #51 Hölderlin / #53 Kalenderblatt / #54 Mini Sprüche 2 /
#57 Zuhause / #58 Planer Tabs / #14 Wanderlust / #28 Details /
#48 Abenteuer / #08 Kaktus

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black), VersaColor (old rose)

Verwendete Werkzeuge
Reste Scrappapier, Kopierpapier, Transparentpapier, Avery Index Tabs (2 inch)

DIY | Federmäppchen

Halli hallo, ich bin’s Franzi und ich freue mich, dir heute ein DIY-Projekt zum Nachbasteln vorzustellen, dass schon wirklich lange, also wirklich lange, auf meiner “Mach-mal-eine-Anleitung-draus”-Liste steht. Es ist ein Federmäppchen, das ich mittlerweile schon fast ein Jahr mit mir umher trage. Tatsächlich, war es auch eines der Projekte mit denen ich mich im Herbst letzten Jahres um einen Platz hier im Kreativ-Team beworben habe.

Nun habe ich mir also das Vergnügen gegönnt, ein zweites Federmäppchen zu Nähen, eigens um diese Anleitung zu bebildern. Und, um das fertige Exemplar dann an Felicitas zu schicken, so als kleines Gimmick. Aber lass uns gleich reinspringen in das Tutorial.

An Material benötigst du folgendes:

  • ein relativ leichtes (farbiges) Papier (z.B. Briefumschlagpapier, ca. 70 – 100 g/qm)
  • Moment-Stempel deiner Wahl
  • Stempelkissen deiner Wahl
  • Bucheinschlagfolie
  • Stoff(-reste) deiner Wahl
  • Garn
  • 2 Druckknöpfe

… und folgendes Werkzeug:

  • Nähmaschine
  • Rollschneider/Schere
  • Schneidematte
  • Prickelnadel
  • Druckknopfzange

Aufgepasst: regulärer Farbkarton ist zu schwer, zu stabil für dieses Projekt und daher ungeeignet.

Bevor es richtig losgeht musst du dein Papier, Bucheinschlagfolie sowie den Stoff zuschneiden. Logo. Ich habe hier im zweiten Anlauf, das Federmäppchen etwas größer gemacht, damit mehr reinpasst als beim Original. Die Maße dazu sind:

Papier: 21 x 21 cm
Stoff: 2 Stück zu je 21 x 11,5 cm
Bucheinschlagfolie: 23 x 23 cm

(Nur zur Info: Meine Originalmaße waren 21 x 18 cm für das Papier, je 21 x 10 cm für die Stoffteile und 23 x 20 cm für die Folie. Die weitere Verfahrensweise ist aber komplett identisch.)

Nach dem Zuschneiden bestempelst du die zukünftige Außenseite nach Herzenslust mit den Motiven deiner Wahl. Ich habe zu meinem grünen Papier die Moment-Stempel Kaktus verwendet.

TIPP: Damit deine Motive nicht auf einer Seite Kopf stehen, markiere dir die Mitte der einen (im Fall der kleineren Tasche, der kürzeren) Seite und bestemple erst das obere Rechteck, dann 180° drehen und dann das untere.

Überziehe nun die bestempelte Seite des Papiers mit der Bucheinschlagfolie. Achte darauf, möglichst wenig Luftblasen zwischen Papier und Folie einzuschließen. Schneide die Ecken der Folie ab und schlage die überstehenden Ränder der Folie (je Seite ca. 1 cm) um.

Als nächstes wird es aufregend, denn es geht an die Nähmaschine! Lege das erste Stück Stoff recht auf rechts (= jeweils die schönen Außenseiten) entlang der Oberkante auf einander. Nähe nun mit ca. 1 cm Nahtzugabe (= der Abstand zwischen Naht und Stoffkante) beide Teile entlang der langen Seite aneinander. Dann wieder um 180° drehen und das Spiel auf der anderen Seite mit dem zweiten Stoffstück wiederholen.

TIPP: Achte darauf, dass der Stoff auf der glatten Folie nicht verrutscht. Zur Unterstützung kannst du beide Stücke aneinander klemmen oder mit Stecknadeln befestigen.

Wie man sieht, bin ich jemand, der bei solchen Projekten schlicht weg zu faul ist, den Stoff zu bügeln. Uuups.

Jetzt faltest du das gesamte Teil mittig und wieder rechts auf rechts, so dass die langen Stoffkanten auf einander liegen.

TIPP: Achte besonders darauf, dass die Nähte rechts und links jeweils bündig liegen und klemme sie fest.

Markiere dir entlang der oberen Stoffkannte eine ausreichend große Öffnung zum Wenden deiner Tasche. Ich benutze dafür gern quer zur Naht gesteckte Nadeln, da ich dann ohne größere Probleme auch einfach mal drüber nähen kann. Nur ein kleines Stück natürlich – zum Verriegeln.

Wieder mit ca. 1 cm Nahtzugabe verschließt du nun die drei offenen Seiten. Wendeöffnung ausgenommen, ist klar.

Das Umdrehen. Zugegeben, der Part, in dem das Herz eines jeden Papercrafters anfängt zu bluten. Hilft aber nix, da musst du durch und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wende also deine Tasche vorsichtig durch die verbliebene Öffnung und stülpe alle Ecken und Kanten möglichst gut nach außen. Dafür kannst du zum Beispiel die Rückseite eines Bleistifts oder dein Falzbein zur Hilfe nehmen.

Anschließend musst du – erstmal – nur noch den Stoff an der Wendeöffnung nach innen klappen und selbige klappkantig vernähen. Und dann Futter nach innen stülpen, versteht sich.

Im letzten Schritt montierst du nun die Druckknöpfe. Markiere die am besten in gleichem Abstand vom Rand rechts und links die Position, an der du dann mit der Prickelnadel ein kleines Loch stichst. Pro Druckknopf, wenn du wie ich welche aus Plastik benutzt, hast du vier Teile: zwei Caps und je einmal Stud und Socket. Zum Anbringen das Cap durch Papier und Stoff stechen und mit dem Gegenstück versehen. Dann mit ordentlich Druck auf der Zange mit einander verbinden. Erster Knopf geschafft, der zweite folgt so gleich.

Tatatata! Fertig ist es dein Federmäppchen. Natürlich kannst du es auch jederzeit zweckentfremden und zum Bespiel ein paar kleine Kosmetikartikel für die Handtasche drin verstauen. Das mache ich manchmal, aber zugegeben, der Einsatz von Schminke in meinem Gesicht ist auch sehr überschaubar.

Ich hoffe, du traust dich an die Nähmaschine und probierst es auch mal aus. Ach so, und wenn du bereits Nähmaschinen-Profi bist, dann steht natürlich auch einem Reißverschluss nix im Weg.

Alles Liebe und bis bald,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#08 Kaktus

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Papier, Bucheinschlagfolie, Stoff, Druckknöpfe, Garn, Nähmaschine, Prickelnadel, Druckknopfzange