DIY | Layout „Auf den Hund gekommen“

Hallo zusammen, hier ist wieder Verena. Heute gestalte ich mit dir ein 12×12″ Layout, bei dem ich die Moment-Stempel mal anders nutze, als üblich. Entgegen des aktuellen Weihnachtstrends gestalte ich ein Layout mit Hundethema.

Alles was ich dafür benutzt habe, siehst du auf diesem Bild. Am Ende findest du noch eine genaue Auflistung aller verwendeten Moment-Stempel, Farben, des Materials und der Werkzeuge.

Als es Zeit war, das Tutorial zu schreiben, war unser Hund gerade ein paar Tage bei uns und so war das Thema sehr schnell klar. Nur fand ich nicht so Recht Motivstempel in meinem Sortiment, die zum Thema gepasst hätten. Hin und wieder macht Not auch mich erfinderisch und als ich die XL-Platten durchsah kam mir die Idee, Knochen selbst „zu bauen“, um damit den Hintergrund meines Layouts zu gestalten.

Dazu habe ich zwei Herzen von der XL-Platte #XL02 Du & Ich einander gegenüber gestempelt und den Farbstrich aus der XL-Platte #XL04 Sommerzeit als Bindeglied dazwischen. In der Kontur ergab sich so ein 1a-Hundeknochen. Allerdings sah man natürlich auch die geschichtete Farbe und der Knochen war zu ziemlich groß. Kein Problem, denn mein Plan war von vornherein, den Knochen einzuscannen und mit der Software meines Plotters zu bearbeiten. Wie das funktioniert kannst du auf diversen Blogs nachlesen 😉

Um den Hintergrund gut füllen zu können, habe ich eine Menge dieser Knochen vom Plotter ausschneiden lassen.

Die Papiere für mein Layout habe ich nach den Farben der Bilder ausgewählt. Wie bei meinen Karten, mag ich auch bei Layouts verschiedene Lagen und Strukturen. Dafür habe ich ein Papier als Hintergrund gewählt – davon sieht man am Schluss nur einen kleinen Rand drumherum und es bleibt in der Größe 12×12. Einen weiteren Rand bildet ein Papier in der Größe 11×11. Den Cardstock auf dem ich das Layout gestaltet habe, habe ich auf 11×11 zugeschnitten. Auf den Cardstock habe ich Transparentpapier genäht. Es hat die Größe 11×7.

Die Knochen wurden alle mit doppelseitigem Klebeband ausgestattet und ordentlich auf das Transparentpapier geklebt. Bis auf ein paar, die durcheinander purzeln sollten.

Der weiße Rand um die Bilder sah unfertig aus, da musste noch eine Lage Papier her. Um mich für eine Farbe entscheiden zu können habe ich zunächst verschiedene Farben darangehalten und geschaut, ob sie zum Gesamtbild passen. Aus zwei Farben habe ich dann passende Stücke zurecht geschnitten und sie zur Auswahl direkt mit den Bildern auf das Layout gelegt. Das Braun war mir zu dunkel, aber das rot passte toll zu Anukis Geschirr.

Für den Titel und ein paar kleine Hingucker auf dem Layout habe ich weitere Stempelabdrücke vom Plotter ausschneiden lassen und rumprobiert, wo sie am besten hin passen würden.

Das Journaling ist diesmal am PC entstanden und ausgedruckt. Die Zeilen in einzelne Streifen geschnitten und aufgeklebt finde ich momentan viel schöner, als handgeschrieben. Aber das ändert sich sicher wieder.

Dieses Layout ist nach einem Sketch aus dem aktuellen Kreativsüchtig-Magazin  entstanden. Vielleicht hast du es zu Hause? Du kannst auch im Netz, z.B. auf Pinterest nach Sketches suchen. Mir fällt es leichter, ein Layout zu gestalten, wenn ich mich daran orientieren kann. Probiere es einfach mal aus!

Bis zum nächsten Mal,
Deine Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#61 Tropisch / #82 Kalendertag / #XL02 Du & Ich / #XL04 Sommerzeit

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black), VersaColor (Paprika)

Verwendetes Material und verwendete Werkzeuge
Stempelblöcke, Designpapier, Cardstock, Transparentpapier, Garn, Nähmaschine, Kleber, doppelseitiges Klebeband, Abstandspads, Drucker, Plotter, Papierschneider, Schere, Alphabet Sticker, Washitape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.