DIY | (K)ein Meisterwerk

Es begrüßt dich heute Franzi mit einer Geburtstagskarte, von der ich selbst ganz ehrlich finde, dass sie wirklich eher kein als ein Meisterwerk ist. Und wenn wir ehrlich sind, dann kennen wir das doch alle: Manchmal ist das Mojo einfach irgendwo auf einer Südseeinsel und macht Ferien vom Basteltisch. Meines hat eine Postkarte geschrieben, lässt freundlich grüßen und meldet sich dann nächstes Mal wieder zum Dienst.

Super. Was also tun? Tief in die Repertoire-Kiste greifen und etwas rausholen, das eigentlich immer funktioniert: Aquarellfarben und Embossingpulver.

Aber noch mal einen Schritt zurück, denn bevor es bunt und lustig wurde, stand noch die Motivauswahl an. Ich brauchte eine Geburtstagskarte, hatte aber auf so normal “Alles Gute” nicht so richtig Lust, also mal was anderes und da fiel mir das Set Jeder Tag in die Hand. Passt!

Da ich mein Motiv hinterher ausstanzen wollte, habe ich mir zunächst den äußeren Rand des Framelits mit Bleistift auf mein Aquarellpapier markiert. Anschließend mit klarem VersaMark den Spruch gestempelt und mit goldenem Empossingpulver heißgeprägt. Soweit so gut.

Im nächsten Schritt habe ich mich mehr oder minder erfolgreich in der Smooshing Technik probiert. Was das ist und wie es funktioniert erklärt die Renate wunderbar in diesem Video auf unserem Youtube Kanal. Ich probiere es immer wieder und bin nie so richtig zufrieden – wie auch, wenn das Mojo sich hoffentlich grad den bösesten aller Sonnenbrände holt.

Das wirklich Gute an selbst gemachten Grußkarten ist doch aber, dass der Empfänger in der Regel viel, viel weniger kritisch dem Werk gegenüber steht und sich bei der Übergabe wahnsinnig freut. So auch hier geschehen: Das Geburtstagskind war glücklich – Ich hab mich trotzdem für die mittelmäßige Gestaltung entschuldigt. Hallo Leben, hier bin ich und so ist es.

Und wenn ich gerade beim Entschuldigen bin: Entschuldige bitte, dieses ebenfalls nur mittelmäßige letzte Foto … Es sollte diesmal wohl einfach nicht sein.

Was ich dir daher heute mitgeben möchte ist, den Kopf nicht hängen zu lassen, sollte dein kreatives Mojo mit meinem gerade Cocktails trinken. Manchmal läuft’s, manchmal läuft’s nicht. So ist das eben. Wichtig ist dabei bleiben und weniger kritisch mit sich selber sein, denn etwas Selbstgemachtes, das von Herzen kommt, wird beim Empfänger noch immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und darauf kommt es doch an!

Ich wünsch dir alles Liebe,
Franzi

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#04 Jeder Tag / #42 Glückwunsch

Verwendete Stempelkissen
Versafine (Onyx Black)

Verwendete Werkzeuge
Vorgewalzte Klappkarte aus Kraft-Karton, VersaMark Stempelkissen, Embossingpulver Gold, Aquarellfarben (Prima Marketing “Pastell Dreams”)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.