DIY | Wochenansicht im Bullet Journal

Hallo, ich bins wieder, Renate. Heute mal so mit was ganz anderem – für mich zumindest. Lass mich dafür kurz so weit wie notwendig ausschweifen: Man kommt am Bullet Journal nicht umher. Ich will gar nicht zu viel in die Diskussion einsteigen – das möchte ich mir noch für’s nächste Papierprojekt Treffen aufheben, aber ich für mich seh klar Vorteile, aber halt auch Nachteile. Der leidigste Nachteil – man will das es schön aussieht und das kostet Zeit. Und da frag ich mich schon wieder, ob sich der Aufwand für das „Machen“ mit dem rechnet was es mir bringt.

Aber ja, ich habe für mich festgestellt – was mich wirklich nervt ist, dass es zwar Vorlagen und Inspiration wie Sand am Meer gibt, aber wie ich das jetzt tatsächlich auf die Punkte (auf dem Dot-Grid Papier) bringt, sagt einem keiner, aber genau das würd’s mir leichter machen bzw. mir Zeit sparen helfen. Also in diesem Sinne will ich es allen denen, die es geht wie mir (oder allen anderen die sich einfach Zeit sparen wollen) helfen und euch eine Vorlage mit cm und Dot-Angaben geben. Dadurch wird man im wöchentlichen Reproduzieren auch besser/schneller.

Wo fängt man also an? Mit Punkte zählen. Ich habe hier ein Lemome Notizbuch in A5 verwendet. Das hat etwas dickere Seiten als das „klassische“ Leuchtturm Journal. Ich habe aber selbstverständlich die Punkte im Lemome und im Leuchtturm gezählt. Das Ergebnis:

Eine Seite im Leuchtturm (A5) hat 27 Punkte in der Breite und 39 Punkte in der Höhe – immer.

Eine Seite im Lemome (A5) hat 28 Punkte in der Breite, manchmal auch nur 27, wenn das Papier einen größeren Blanko Rand hat. In der Höhe hat es immer 40 Punkte.

Der Einfachheit halber bin ich jetzt einfach von „Standard“ 27 x 39 Punkten ausgegangen – das funktioniert im Lemome auch – und wenn es da mal einen Punkt mehr Leerraum gibt, kann ich damit leben.

Die Doppelseite folgt diesem Schema:

Wobei oben und unten identisch gleich große Kästchen sind. Ich hatte nur den jeweils oberen Strich erst gezogen, nachdem ich bereits den Wochentag gestempelt hatte. Ganz oben gibts auf der linken Seite in heller gestempelt den Monat, auf der rechten Seite die Kalenderwoche. Ebenfalls oben, aber auch unten dann noch ein Bordüre-Stempel, weil ich was leichtes dazu wollte.

Ich hab jetzt extra noch nichts reingeschrieben, weil ich es noch „schön“ herzeigen wollte. Schließlich arbeite ich damit (oder versuch es) und da gehts mir dann um Produktivät und weniger um die Ästhetik.

Alles Liebe & bis bald
Renate

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#26 Kalender / #37 Bordüre / #44 Organisation / #50 Wochentage /
#55 Tageszähler / #60 Grimm

Verwendete Stempelkissen
VersaFine (schwarz), VersaColor 8Misty Mauve)

Verwendete Werkzeuge
Notizbuch, Stempelblock

Eine Antwort auf „DIY | Wochenansicht im Bullet Journal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.