DIY | Berlin Minialbum

Hej, ich bin Julia. Wie du vielleicht auf Instagram gesehen hast, war ich letzten Monat in Berlin. Ich habe Unmengen an Fotos gemacht und die gehören natürlich in ein kleines Mini-Album.

Ich habe mich dazu entschieden, dass meine 3×4 Inch großen Bilder den Ton angeben, was die Maße angeht. Querformatige Bilder schneide ich einfach in der Mitte durch und lasse sie so eben auf zwei Seiten erscheinen.

Für dieses Album schneidest du dir weißes dickeres Papier, Patterned Paper und Vellum in 16 cm x 11 cm zu und falzt dies in der Mitte. Dann schiebst du mehrere gefaltete Papiere zu kleinen Heften zusammen – bei mir sind 5 entstanden. Bei mir ist die Seitenanzahl nicht gleichmäßig und auch die Zusammenstellung von gemustertem Papier, weißem und Vellum nicht regelmäßig. Das kannst du ja anders handhaben, je nachdem, wie stringent du so bist. Diesen Stapel habe ich beiseitegelegt und mich dann erst einmal mit der Hülle beschäftigt. Aus Graupappe habe ich die Deckel (je 9 cm x 11,5 cm) und einen Rücken (4 cm x 11,5 cm) geschnitten und mit Patterned Paper beklebt.

Und dann kam der für mich immer friemelige (*nordhessisch für schwierig) Part – das Buchbindeleinen. Ich helfe mir da immer mit Washi-Tape aus und ich löse auch die Folie vom Leinen immer nur ein kleines Stück bevor ich wirklich alles fixiere. Und bevor du dann die Pappen von innen mit Papier beziehst, mach dir noch Gedanken über dem Verschluss. Du kannst einfach ein kleines Stück Bakers Twine mit Washi-Tape innen fixieren.

Da ich in Berlin ein passendes Washi-Tapi mit der Skyline von Berlin geschenkt bekommen habe, war für mich klar, dass dieses irgendwie das Cover zieren musste. Es war mir aber zu schwarz, deshalb habe ich die Silhouette ausgeschnitten – ich hab nur drei Anläufe gebraucht 😊. In meiner Vorstellung wäre es feiner gewesen, aber das sollte einfach nicht sein…

Mit dem selben Bakers Twine kannst du dir dann passend für deine kleine Heftchen einzelne Kordeln zurechtschneiden und auf einen Streifen Cardstock kleben. Dieses klebst du dann innen auf den Buchrücken, so entsteht eine versteckte Bindung. Trage nur Sorge, dass du dort nicht am Kleber sparst, sonst kommt dir anschließend beim Umblättern alles entgegen. Dann kannst du die Hefte auch schon einlegen und mit einem Doppelknoten fixieren. Ich habe alles nach oben gebunden, das fand ich ganz schick.

Und dann beginnt der schöne Teil. Momentstempel raus und ordentlich Motive abstempeln. Ich habe sie auf festerem Papier gestempelt und dann ausgeschnitten. Noch den Titel des Albums dazu und dann die Deko im Mini-Album verteilen.

Leider kann ich dir nur die Seiten zeigen, auf denen meine Mitreisenden nicht zu sehen sind, aber ich denke für einen ersten Eindruck reicht es. Da es von dem Ausflug auch noch ein Video gibt, habe ich mich hier bei der Gestaltung zurückgehalten. Außerdem ist es ein Geschenk und da mag ich es nicht übertreiben. Achtung es folgt eine Bilderflut.

Besonders die ruhigen Vellum-Seiten mit dem durchscheinenden Effekt mag ich so gern.

 

 

Sind in deinen Mini-Alben auch Momentstempel zu finden? Dann zeig sie uns doch auf Instagram.

Liebe Grüße
Deine Julia

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#04 Jeder Tag / #10 Schiller / #48 Abenteuer / #64 Wochenende /
#66 Das Beste

Verwendete Stempelkissen
StazOn (schwarz)

Verwendete Werkzeuge
Schneidbrett, Falzbrett, Kleber, Washi-Tape, Bakers Twine, weißes und gemustertes Papier, Vellum, Graupappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.