DIY | Notizblock

Hallo, ich bin Verena und zeige dir heute, wie du diesen schönen Notizblock selbst basteln kannst.

Als erstes schneidest du das Papier deiner Wahl in die gewünschte Größe. Ich habe mich hier für ca. A7 entschieden, da der Block für die Handtasche gedacht ist. Das kannst du natürlich am einfachsten mit einem Schneidebrett machen. Falls du keines zur Hand hast, funktioniert das aber auch mit Schere oder Cutter und Lineal.

Hast du die gewünschte Menge Blätter zurecht geschnitten kannst du diese optional perforieren. Das erleichtert das Abreißen der einzelnen Blätter später, ist aber natürlich kein Muss.

Hast Du das erledigt, kommen wir zum ersten spannenden Teil:

  • Lege alle Blätter bündig übereinander und fixiere sie an drei Seiten mit Binder Clips.
  • Dann nimmst du dir die beiden Streifen fester Pappe (ca. 2mm dick) legst sie bündig an die obere Kante des Blocks und fixierst diese dann ebenfalls mit Binder Clips, je rechts und links. Dazu kannst du die Clips von der Seite nehmen.
  • Jetzt kommt der Decoupagekleber zum Einsatz. Streiche ihn satt auf die obere Kante deines Blocks. Ruhig so viel, dass von der Struktur nichts mehr zu sehen ist. Der Kleber trocknet zu einer gummiartigen Masse, wie du sie von der Rückseite herkömmlicher Notizblöcke kennst.

Während der Kleber trocknet schneidest du den Umschlag für den Block und evtl. einen Rücken für etwas mehr Stabilität. Das kommt ganz auf deine verwendeten Materialien und deinen persönlichen Geschmack an. Bevor du den Umschlag zuschneidest empfiehlt es sich, den Block noch einmal genau abzumessen.

Insbesondere dann, wenn du die einzelnen Seiten angepasst hast. Dadurch verändern sich natürlich die Maße und dein Umschlag wird vielleicht nicht genau passen <- ich spreche aus Erfahrung 😉

Wie groß genau dein Umschlag sein soll, ist wieder abhängig von deinem Geschmack. Wenn du ihn genau bündig mit dem Block machen möchtest, denke dran sehr penibel zu messen. Ich mache solche Dinge gerne nach Augenmaß und habe mir immer wieder den Block zur Hilfe genommen.

Jetzt falzt du den Umschlag entsprechend deiner Maße. Gib für die Dicke des Blocks 1-2mm zu, dann bist du auf der sicheren Seite. Ist der Block später im Umschlag, fällt das nicht auf. Hier gibt es, wie beim Zuschneiden der Seiten, verschieden Möglichkeiten. Du kannst natürlich Falzbrett und Falzbein verwenden. Alternativ funktioniert das Falzen hervorragend mit Hilfe deines Schneidebrettes. Hast Du beides nicht zu Hand, nimmst Du ein Lineal und die Rückseite eines Messers auf z.B. einem Holzbrett. Das geht! Ich habe so angefangen zu falzen.

Da du nun genau siehst, wieviel Platz du zum Stempeln hast, ist das dein nächster Schritt.

Ich habe mir für den großen Teil das Set Rosen ausgesucht, um das Cover meines Blocks zu dekorieren.

Hierzu findest du im Shop auch eine Anleitung zur richtigen Platzierung der Stempel. Hier ist es natürlich nicht erforderlich 100%ig exakt zu stempeln, aber orientiere dich zunächst an der Hilfe. Vielleicht probierst du auch erstmal auf einem Schmierblatt die richtigen Positionen der einzelnen Elemente aus. So kannst du sicher sein, dass die Motive auf deinem Umschlag gut zur Geltung kommen.

Natürlich geht trotzdem auch mal etwas schief. Das meiste kannst du aber ziemlich leicht kaschieren. Zum Beispiel ist die Farbe an der Kante zur Falzlinie nicht richtig übertragen worden. Tupfe etwas von der Stempelfarbe auf deinen Acrylblock und nimm sie mit einem Wassertankpinsel auf und fahre vom Motiv zur Kante. Die Lücke verschwindet und niemand wird es merken 😉

Auch andere Ausrutscher kannst du so nahezu unsichtbar machen. Ich habe auch an anderen Stellen geschummelt. Findest du alle Stellen? Es sind noch zwei. Eine der beiden ist das Label aus dem Set Label Liebe. Hier war der Stempelabdruck unvollständig und das Nachstempeln war schief *seufz*. Also habe ich ein Label in „Rosenfarbe“ abgestempelt und ausgeschnitten.

Übrigens ist das Wort „Liste“ ein Teilabdruck aus dem Set Planerliebe. Für Teilabdrücke verdeckst du beim Auftragen der Stempelfarbe den nicht gewünschten Teil mit Papier oder Washitape. Ganz bewusst habe ich das Wort „Liste“ mittig auf das Label gestempelt. Allerdings bevor ich das Label aufgeklebt habe. Man weiß ja nie 😉 Dann habe ich mir das Set Wochenende und daraus wieder einen Teilabdruck verwendet.

Durch die Kante des Labels ist es schwierig einen guten Abdruck hinzubekommen. Für mich unmöglich. Daher wird auch hier nachgebessert – mit einem feinen schwarzen Filzstift.

Dann ist dein Umschlag schon fertig und inzwischen ist vermutlich auf der Kleber getrocknet. Du kannst also die Binder Clips und die Pappe vom Block entfernen.

Solltest du den Block noch verstärken wollen, wäre das jetzt an der Zeit. Hierzu nimmst du wieder ein Stück Pappe (ich habe welche aus einer Verpackung genommen), schneidest es in Form und klebst den Block darauf. Um den Block in den Umschlag zu kleben solltest du auf doppelseitiges Klebeband mit starker Klebekraft zurückgreifen, damit er auch sicher hält. Das Klebeband bringst du rund um die Kanten der Rückseite auf und zusätzlich einen Streifen in der Mitte.

Probiere jetzt nochmal die richtige Position im Umschlag aus und entferne das Schutzpapier. Lege nun den Block mit der Vorderseite nach unten in den Deckel des Umschlags. Dann klappst du die Rückseite darüber und streichst von der Falzlinie nach außen, um den Block gleichmäßig zu befestigen.

Fertig!

Ein prima Begleiter für deine Handtasche. Kennen wir alle: Einkaufzettel, Telefonnummer, kreative Ideen.. und nichts zu schreiben. Sicher auch ein tolles Geschenk! Meine Mutter hat sich jedenfalls sehr darüber gefreut. Sie war es auch, die mich auf die Idee gebracht hat.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln!

Viele liebe Grüße
sendet Dir Verena

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#02 Planerliebe / #34 Label Liebe / #56 Rosen / #64 Wochenende

Verwendete Stempelkissen
Versa Color (21 Green, 22 Fresh Green, 56 Cinnamon, 57 Old Rose,
152 Ash Rose, 187 Sage)

Verwendetes Material
Papier in 80g/m² und 250g/m², Pappe in zwei Stärken, Decoupagekleber

Verwendete Werkzeuge
Schneidebrett, Kleber und Pinsel, Binder Clips, Falzbrett und Falzbein, Filzstift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.