DIY | Windlicht

Hallihallo und schön, dass Du heute auf dem PAPIERPROJEKT Blog vorbeischaust. Ich bin Anna aus dem Kreativ Team und zeige Dir ein selbstgewerkeltes Windlicht. Ich habe es weihnachtlich gestaltet, aber Du kannst es natürlich mit den Stempeln deiner Wahl verzieren.

Was Du benötigst:

  • weißes Papier (Hier: 2 Kreise mit Durchmesser von 7,5 cm)
  • rotes Papier (Hier: Streifen 3 x 24,5 cm, gefalzt bei 1,5 cm)
  • Pergament / Vellum (Hier: 24,5 x 10,5 cm)
  • Moment-Stempel deiner Wahl
  • VersaMark Stempelkissen
  • Embossing Pulver (bei mir weiß)
  • Werkzeuge: Schere, Schneidebrett
  • Garn oder Geschenkband zum Verzieren
  • Klebemittel deiner Wahl
  • Glas für die Kerze

Zuerst habe ich mir aus weißem Papier zwei Kreise ausgeschnitten. Du kannst dazu deine Big Shot und passende Stanzformen nehmen, einen Stanzer oder Du zeichnest Dir mit einem Zirkel den Kreis auf und schneidest ihn per Hand aus. Je nachdem was Du zur Hand hast. Mein Kreis hat einen Durchmesser von 7,5 cm. Die Kerze kannst Du aber auch in jeder anderen Größe basteln.

Nun brauche ich aus dem roten Papier einen entsprechend langen Streifen als Abschluss am Boden. Die Länge muss also der Umfang des Kreises plus ein wenig Überstand sein. Ich habe mich für 24,5 cm entschieden. Den Streifen habe ich der Länge nach bei 1,5 cm gefalzt und dann eine Seite Stück für Stück eingeschnitten, damit ich diese dann an meinem Windlicht-Boden befestigen kann.

Wenn Du die Elemente am Boden festgeklebt hast, kannst Du unten noch den zweiten Kreis befestigen. So verschwinden die unschönen Fransen des roten Kartons. Du kannst den Kreis auch passend zu deiner Bordüre stanzen, anstatt in weiß.

Nun machen wir uns an die Gestaltung des Windlichts. Hierzu suchst Du dir deine Lieblings-Momentstempel und stempelst diese mit VersaMark auf das Pergament. Ich habe es in mehreren Schritten gemacht, damit ich nicht aus Versehen etwas beim Stempeln kaputt mache.

Dann streust Du großzügig das Embossing Pulver auf die bestempelten Stellen. Das überschüssige Pulver gibst Du wieder zurück. Ich habe mich für weißes Pulver entschieden, aber auch andere Farben sehen sicherlich super aus. Mit einem Embossing-Fön und ein wenig Magie bringst Du nun das Pulver zum schmelzen 😉

Wenn Du alles embossed hast kannst Du dein Windlicht in den Boden kleben. Ich habe im Inneren der roten Bordüre doppelseitiges Klebeband befestigt und dann meinen Rahmen reingelegt. Den Abschluss habe ich mit Klebepunkten verschlossen. Die sieht man nicht so doll. Du kannst aber auch einen durchsichtigen Kleber nehmen. Das probierst Du am besten vorher an einem Stück Pergament aus, bevor Du deine Kerze klebst und dich vielleicht hinterher ärgerst.

Am Ende habe ich noch ein Garn mit Schleife drum gelegt. Du kannst deine Kerze ganz nach deinem Geschmack weiter verzieren. Vielleicht mit einem breiteren Band, mit Washi oder ausgestanzten Sternen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Kerze habe ich in einem Glas in das Windlicht gestellt. So kann das Papier nicht Feuer fangen.

Ein tolles Geschenk zu Weihnachten, aber natürlich auch für jeden anderen Anlass oder für dich selber 😉

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln und ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße von Anna

Verwendete Moment-Stempel von PAPIERPROJEKT
#27 Weihnachten / #69 Winterwunderland / #71 Dezember Momente

Verwendete Stempelkissen
VersaMark

Verwendete Werkzeuge
Farbkarton weiß und rot, Pergament-Papier, Embossing Pulver und Fön, Garn, Schneidbrett, Schere, Acrylblock, Klebematerial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.